Love it or Leave it

Es gibt eine Entsprechung für die Kommentare der WoW-Fanbois „wenn es Dir nicht gefällt dann geh doch“ die weit älter ist als WoW selber. Schon in EQ1 gab es „love it or leave it“ und rückblickend ist genau das passiert.

Im Zusammenhang mit dem Vanguard Desaster hatte Brad McQuaid gesagt daß die Zielgruppe die 2 Mio Ex-Kunden von EQ1 gewesen seien die man mit einem „Old-School“ MMO hatte ansprechen wollen. Waren die 2 Mio eigentlich alles zufriedene Kunden ? Oder war es nicht vielleicht so daß sie kurz hineingeschaut haben, nur teilweise zufrieden waren und wieder gegangen sind ?

Richtig ist sicherlich daß die Kunden von SOE eine höhere Zufriedenheit haben (Ausnahme: SWG) als die Kunden in den meisten anderen Spielen. Gleichzeitig ist/war SOE aber einer der meistgehassten MMO-Anbieter. Die Hasskommentare die man in US Foren teilweise auch noch Jahre danach liest nachdem der Kunde aufgehört hat Kunde bei SOE zu sein sind … ganz ordentlich. Dabei hat sich bei SOE einiges getan, ich persönlich habe recht gute Erfahrungen mit ihnen gemacht (auch wenn ihre Entscheidungen zur Lokalisation ihrer Spiele auch weiter unverständlich bleiben).

„Love it or Leave it“ ist eine Frage des Umgangs miteinander. Respektiere ich abweichende Meinungen oder gar Kritiker oder diffamiere ich sie und sorge dafür daß der MMO-Anbieter sie als Kunden verliert. Ich denke im Falle von SOE hat „love it or leave it“ dazu beigetragen daß SOE niemals den Massenmarkt erreicht hat obwohl sie jahrelang Marktführer waren.

Ich bin gespannt welche Schäden es bei Aktbild-SchneeSturm hinterläßt sobald ein Anbieter auftaucht der wettbewerbsfähig ist …

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter MMO-Allgemein, World of Warcraft

3 Antworten zu “Love it or Leave it

  1. Lewi

    Hi Luna,

    wollte dir mal einen lieben Gruß da lassen.

    Viele Grüße
    Lewi / Spoodnick (First Day Aman’Thul Addict)

  2. LunaHexe

    Der Lewi *hurra* *winken* *jubeln*

    Luna

  3. Pingback: Blog-Wars… Part 1??? « Flauschis verdrehte Welt