Asoziale Spieler

Im Buffed Forum gab es die Tage einen Beitrag von jemandem der sich darüber beschwert hat, das seit dem letzten WaR-Patch man nur noch „Bedarf“ würfeln kann, wenn man den Gegenstand auch tragen kann. Weil er es nicht bei einer einfach Beschwerde belassen kann, diffamiert er andere Spieler als „Whiner“.

Daß er sich über sinnvolle Änderungen derart aufregt zeigt nach meiner Meinung deutlich daß die Zeiten für asoziale Spieler schwerer werden. Die Firmen konnten auf vernünftige Regularien zu Zeiten verzichten als der Markt ein Nischenmarkt war und man an einen Massenmarkt noch nicht denken konnten.

Die Zeiten sind aber vorbei. Um so weniger Kellerkinder und Computer-Nerds spielen und um so mehr stattdessen normale Menschen um so mehr gelten auch die Regeln für Sozialverhalten die man im richtigen Leben erwarten kann. Und weil so mancher Grenzdebile glaubt das Internet sei ein rechtsfreier Raum bei dem er einmal so richtig „die Sau rauslassen kann“ braucht es geeignete vernünftige Lösungen um die schlimmsten Auswüchse einzudämmen.

Der gute Textersteller träumt einer Zeit hinterher die so definitiv nicht wieder kommt.

Luna

21 Kommentare

Eingeordnet unter MMO-Allgemein, WaRhammer

21 Antworten zu “Asoziale Spieler

  1. nomadenseele

    Das bekommt man aus dem Spiel nicht mehr raus. Ich bin schon als blöd und dumm beschimpft worden, weil ich den Leuten nicht alles wegkräutere, während sie kämpfen. Motto: Machs doch genauso.
    Ich kannte einmal einen Magier, der hat sich in Inis auf die Kräuter gestürzt, wie ein verhungender Hund auf eine Bratwurst. Der hat vorsichtshalber gar nicht erst gefragt, wer noch Kräuterkunde hat und aufteilen am Ende der Ini war gar nicht.
    Alleine über das ungerechtfertigte Abbauen von Erzen bzw. wegkräutern, während man gerade im Kampf ist, könnte ich ein Blog alleine führen.
    Ich habe auch schon HMs mit Heilerhandschuhen für Lev 61 in Kara rumrennen sehen; wobei das vielleicht auch Unwissenheit war. Auf jeden Fall de rarme heiler, dem er die weggewürfelt hat.

    Je weniger die Leute von sich aus auf einen Mindestanstand bedacht sind, desto mehr muß der Hersteller eingreifen. Bei Drops geht das, beim Kräutern / Bergbau leider weniger.

  2. LunaHexe

    Doch es geht Noma … wenn man nur will. Man könnte zB die Spieler mit dem entsprechenden Beruf würfeln lassen. Einer würde für die Gruppe abbauen und die mit dem entsprechenden Beruf würfen dann darum.

    Es ist für den Hersteller möglich asoziales Verhalten im Spiel einzuschränken – er muss es nur wollen.

    Luna

  3. nomadenseele

    Nehmen wir noch mal den von mir erwähnten Magier (für mich ein absolutes Negativbeispiel).

    Er hat ja abgebaut – indem er sich sobald der Trash fast (!) unten war, auf die Kräuter gestürzt hat. Dem wäre im Traum nicht eingefallen, darum zu würfeln bzw. aufzuteilen. Selbst wenn er in einer Ini dazu gezwungen gewesen wäre zu würfeln, draussen wäre er es nicht mehr gewesen. Als Märchen aus Skillgründen einen Schwarzen Lotus erntete, konnte ich gar nicht so schnell fragen, ob er den haben möchte, weil sofort kam: Ich habe auch KK.
    Der Typ ist sicherlich ein Extrembeispiel und in anderen Bereichen des Lebens zu kurz gekommen (anders ist so ein Verhalten nicht möglich, dass war auch noch ein Gildie ^^), und dennoch gibt es schwächere Formen zuhauf da draussen.

    Und wie willst du Nebenprodukte wie Netherrückstände verwürfeln? Was ich gut finde ist, wenn z.B. in der Managruft und Mechanar Rezepte für Alchis (und andere Berufe) nur für die entsprechenden Berufsgruppen überhaupt sichtbar sind. Das sollte es sicherlich mehr geben, ärgerlich, wenn man einen Beruf hat und das Rezept jemand erwürfelt, dem man es dann *freundlicherweise* abkaufen darf. Hier sollte es eine Änderung geben, dass der, der das Rezept schon kann automatisch passt, die anderen automatisch Bedarf würfeln und der Rest nur Gier würfeln kann.

    Im Grunde führt nichts daran vorbei, dass viele Leute nicht einmal einen Mindestanstand haben und dies ohne Probleme raushängen lassen. Blizz (und andere) können aber nichts für ihre Benutzer. Wobei selbst ein CM einmal im offiziellen Forum schrieb, dass er Leuten im Kampf die Erze oder Kräuter wegnehmen würde; typischer Fall von den Bock zum Gärtner gemacht.

  4. nomadenseele

    Noch ein Nachtrag:

    Das wichtigeste Kontrollelemente ist und bleibt soziale Ächtung. Auch in Random-Gruppen spricht sich fehlendes Sozialverhalten sehr schnell herum, vielleicht dadurch, dass dort Leute unterschiedlicher Gilden zusammenkommen noch schneller.

    Den oben erwähnten Magier hat NIEMAND aus der Gilde mit nach TDM genommen, weils vermutlich viele angewidert hat. Die haben im Zweifelsfall lieber einen Fremden mitgenommen.

  5. Tanandra

    Das ist ja mal eine gute Änderung, warum gibts sowas nicht in WoW… Bedarf KANN keiner haben, der einen Gegenstand nicht tragen kann… und wer sich dagegen ausspricht, will ja wohl Bedarf würfeln, obwohl er keinen hat.. und entwertet damit das System der Selbstkontrolle.

    Schade das Hersteller soetwas einbauen müssen.

  6. nomadenseele

    Im Grunde ist es wirklich gut.
    Aber was macht man, wenn niemand mehr etwas aus der Ini braucht und kein Verzauberer dabei ist? Oder wenn einer dabei ist, ist es meistens ein Stoffi, welcher nur Stoffteile entzaubern (= Bedarf machen) könnte.

  7. Zirkinia

    Eine gute Idee hast Du da schon gehabt Noma, allerdings fände ich es dann doch unfair, wenn derjenige, der es schon kann passen muss, obwohl er das Rezept vielleicht verkaufen könnte wie die anderen, die nur Gier machen 🙂
    Somit wäre es sicher besser, wenn entweder alle die es wirklich nicht brauchen von vornherein automatisch Passen oder automatisch Gieren (komisches Wort)
    Es gibt aber auch tatsächlich sehr nette Spieler, um mal ein positives Beispiel zu nehmen, wovon ich in meiner Spielzeit mehr hatte, als negative:
    Gestern waren wir in Nagrand questen, da war eine 70er Druidin, die fragte, ob sie uns helfen dürfte, da sie das Leder bräuchte. Wir haben sie eingeladen, die Mobs wahnsinnig schnell down gehabt und als sie merkte, dass ich Kräuter, hat sie mir ihre Kräuter geschenkt. Einfach so, ohne Grund. Sie meinte, sie hätte Alchie auf 375 und bräuchte die zur Zeit nicht. Auch solche gibt es und davon hab ich wesentlich mehr kennengelernt. Nicht Luna und Noma? *grins*

  8. So eine Würfeleinschränkung gibt es in Vanguard schon lange *pfeif* Und da regt sich niemand drüber auf…mag aber auch daran liegen, dass die Community von VG zum Großteil reifer ist, als die Massen von WoW- und WAR-Kiddies (die zumeist Chaos spielen, weil es ja sooo cool ist *hüstel*)

  9. nomadenseele

    Die meisten sind sehr nett, ich gehe ja nur random. Sehr selten, dass mal jemand dabei ist, der nicht in Ordnung ist.

    Luna (und auch mir) geht es mehr um Extremfälle, die auch wieder zunehmen werden, wenn die Leute wieder hungrig sind.

  10. nomadenseele

    Ich immer und meine Nachträge -.- .
    Managruft Hero Endboss droppt ein Alchi – Rezept, welches nur Alchsi sehen können. Auch dort passt man automatisch, wenn man es schon kann. Ich empfinde das absolut nicht als schlimm.
    Auch so passt man in letzter Zeit häufig auf Gegenstände, die man schon besitzt, automatisch.

  11. Chrizmo

    An sich schon eine praktikable Lösung das man nur Bedarfd würfeln darf wenn man es auch benutzen kann, und wäre sicherlich auch in WoW nicht schlecht. Aber beim Kräutern draussen in der „freien“ Welt sollte es das nicht geben. Es muss auch asoziale Idioten im Spiel geben genau wie in der realen Welt. Zuviele Kindermädchenfunktionen zerstören nur die Atmosphäre…

  12. nomadenseele

    Die Frage ist nur, wieviele asoziale Idioten es im RL gibt und wieviele im Spiel.

    Mir ist auf einer geraden Strasse vor ein paar Tagen jemand mit bestimmt über 100 auf meiner Spur entgegenkommen und dann ca. 5 cm an meinem Auto hupend vorbei gezischt. Auch ein Extrembeispiel, aber selten. Im RL hemmt es die meisten Leute sich asozial zu verhalten, weil sie ihr Gesicht zeigen müssen.

    In WoW weiß oft keiner, hinter welchem Twink welcher Account steckt.
    Als mir im Schattenmondtal ein Krieger, als ich im Kampf war, eine Alptraumranke wegkräuterte, kam erst einmal auf meine Nachfrage gar keine Reaktion. Als ich ihn ein bißchen provozierte, dass es bei solchem Verhalten schon logisch wäre, keine Gilde zu haben, kam als Antwort *Ich habe einen T6-Priester*. Mal ganz davon abgesehen, dass ich nach wie vor nicht weiß, was das mit dem Kraut zu tun hat, mag er sich im Raid vielleicht als netter Mensch maskieren. Ganz einfach deswegen, weil der Priester-Main sein Gesicht ist.
    Aber mit dem unbekannten Twink ist er das, was er wirklich ist: Ein Riesen****.
    Wäre er ein anständiger Mensch, würde er sich auch mit dem Twink entsprechend verhalten.

    Oder eine Situation, die bald wieder aktuell wird und die Hauptursache ist, mir die Freude aufs Addon zu vermiesen:
    Ich wartete in Skettis bei dem Typen auf den Rest meiner Gruppe, als ein Magier ankam und ohne um Einladung zu fragen die Quest startete. Begründung: Nach der Quest wäre er ehrfürchtig.
    Wenn ihm der Ruf -für den es damals nichts gab und den er auch am nächsten Tag hätte kriegen können – wichtiger ist, als kurz zu fragen, ob man dies zu 2 oder Gruppe machen möchte, dann weiß ich, was für ein asoziales Geschöpf am anderen Ende der Leitung hockt.
    Und da kommen wir wieder auf soziale Kontolle, als der gleiche Magier mich vor ein paar Tagen fragte, ob er mit in eine Ini könne, habe ich ihn ohne zu zögern abgelehnt 😛 . Ich habe zum Leidwesen vieler ein sehr gutes Gedächnis, im positiven wie im negativen.

    Und weil solche Leute immer mehr zunehmen, muß Blizz eine Lösung finden, zwar möglichst schnell. Vielleicht würde es schon helfen, im Asenal die Twinks zu demaskieren, damit man weiß, welcher Twink zu welchem Main gehört.

  13. Malygon

    Ich habe bei Spielcommunitys ein bestimmtes Phänomen erlebt: Wenn ein Spiel schwer zu spielen ist, dann gehen mit der Zeit die eher unreiferen Leute von dem Spiel weg und die Elite bleibt. Wenn das Spiel eher leicht ist, dann geht mit der Zeit die Elite und die unreiferen Leute bleiben.

    WoW ist nunmal in dem Sinne ein leichtes Spiel. Klar gibts aus Herausforderungen, aber die gibts dann nicht im PvP. Ich habe im PvP und in 5er normalen Innis eindeutig mehr asoziale Spieler gesehen, als in Heroics oder Karazhan. Und später im Raid keine mehr. (klar, selbst wenn welche dabei waren hätten dies bestimmt net gezeigt).

    Ich habe sogar schon oft Leute gesehen die versuchen einen dann über Whisper zu provozieren, damit du sie beleidigst und sie ein Ticken schreiben können.

    In den letzten Tagen habe ich wieder einmal vermehrt Warcraft III im Battlenet gespielt und ich kann nur jedem davon abraten. Dort sieht man was mit einer Community passiert wo man nichtmal Angst vor GMs und nen Ban haben muss.

    Ich bin froh (nach den Geschichten die ich gehört habe) dass ich keine Ego-Shooter Online spiele….

  14. nomadenseele

    WoW ist nunmal in dem Sinne ein leichtes Spiel. Klar gibts aus Herausforderungen, aber die gibts dann nicht im PvP. Ich habe im PvP und in 5er normalen Innis eindeutig mehr asoziale Spieler gesehen, als in Heroics oder Karazhan. Und später im Raid keine mehr. (klar, selbst wenn welche dabei waren hätten dies bestimmt net gezeigt).

    Du wirst sicherlich im prinzip recht haben. Nur findet in deinen Beispielen immer mehr soziale Kontrolle statt:
    Im PvP sind die Gruppen von verschiedenen Servern zusammengewürfeln, und es wird geflamed, was die tastur hergibt.
    In 5er – Inis muß man damit rechnen, immer mal wieder auf die gleichen Leute zu stoßen, also hält man sich zurück.
    In Raids spiele ich imme rmit den gleichen Leuten zusammen und bin kein bißchen mehr anonym.

    Das von mir genannte Beispiel hat auch einen Raid, in dem er sich offensichtlich auch eingliedert. Sobald er auf dem Twink ist, handelt der Betreffende nicht mehr sozial, sondern lässt die Sau raus.
    Wie glaubst du tickt der in Wirklichkeit? Ich nehme das schlechtere (anonyme) an.
    Würde das Arsenal Account-Infos bereit halten, wäre ein solches Verhalten schwerer, da es den Ruf des Main auch in Mitleidenschaft zieht.

  15. nomadenseele

    Und noch ein Nachtrag -.- (sry Luna)
    Man redet immer von den anderen, aber man selbst ist auch nicht immer harmlos.
    ich erinnere mich an eine Streiterei in Mech, als ich für eine Segenskarte *Bedarf* würfelte, weil ich das Set gerade am sammeln war und die anderen meinten, sie könnten die Karte schließlich auch brauchen. Warum sie dann nicht entsprechend gewürfelt haben, weiß ich auch nicht.

    Oder derjenige, der mir das Braufest-Mount geschenkt hat. Du glaubst es nicht, aber den hatte ich bis dahin auf der Igno. Da hatte mich mich mit dem wohl über irgendwas mal zu gestritten, dass ich ihn darauf gehauen hatte. Das war richtig peinlich.
    Ich habe als reaktion darauf alle von der Igno gelöscht die nicht wdhrwejkl

  16. nomadenseele

    heißen. Man selbst auch imemr nicht gut drauf, kann das auch nicht von anderen verlangen.

  17. Socordia

    Im Grundansatz ein sinnvolles Konzept, leider gibt es viele Randbedingungen, die eine faire Umsetzung beschränken:

    Gibt es nicht z.B. Waffen, die man nur mit gewissen Talentpunkten tragen kann? Schamis und Offhand-Waffen z.B.? Auf diese Weise kann ich mir kein Zweitequip sammeln, selbst wenn keiner aus der Gruppe sonst das Item will (so wie ich sonst normalerweise zu meinen Zweitausrüstungen komme).

    Auf ähnliche Weise ist Socordia damals zu Verzauberkunst gekommen: In AQ20 ist das Rezept für Handschuhe – Schattenmacht gedropt, und weil es keiner wollte, hab ich da Rezept genommen und anschließend auf Verzauberkunst umgelernt (hatte sowieso schon länger mit dem Gedanken gespielt). Das ist allerdings – leider – ja selbst schon mit dem heutigen System nicht mehr möglich.

    Anderes Beispiel wäre wohl der Leder -> Schwere Rüstung bzw. Schwere Rüstung -> Platte Upgrade auf Lvl 40.

    Hat alles Vor- und Nachteile. Am besten geht man einfach nicht mit Randoms in Inis 😉

  18. Carschtis kleines Beispiel:
    Montag Abend auf Quel’Danas…Carschti scheucht seinen kleinen Schurken über die Insel, um wieder mal die öden täglichen Quests zu machen. Da entdeckt er ein reiches Adamantitvorkommen. Potzblitz, denkt sich da das kleine Carschti, nimmt seine Faustwaffen und hüpft zum Vorkommen. Doch da…eine Hexe ist bereits am abernten…aber man ist ja Schurke und als Schurke darf man alles.
    Nette Leute hätten das Hexchen ernten lassen…ich aber nicht…ich bin zwar grundsätzlich auch nett aber in letzter Zeit kotzen mich die geistigen Tiefflieger auf Thrall arg an (besonders die, die nach der IH-Aktion auf den Server kamen…). Also flugs einen dieser entstellten Elfen auf mich aufmerksam gemacht (*fuchtel Huhu, Elfchen, ich bins *wedel*), mit dem ollen Elf zur Hexe gerannt und…vanish…hihi…das Elfchen recht erbost ging aufs hexchen los und ich konnte in Ruhe Adamantit ernten,
    Lohnd er Mühe…5 Minuten geflame der Hexe und 4 Netherrückstände.

    War das fies…ja,w ar es…aber hey, so kommt man komischerweise weiter…wenn man nett ist, wird man in WoW nur ausgenutzt. WoW ist der Tummelplatz des asozialen Bodensatzes den wohl jeder in uns hat. Ob es wohl irgendwann eine Doktorarbeit gibt, inwieweit WoW und Konsorten das Schwein im Menschen zeigen?

  19. Almalexia

    Genau und weil die Welt so schlecht ist, muss man auch wirklich alles tun um sie noch schlechter zu machen.

  20. „Und weil solche Leute immer mehr zunehmen, muß Blizz eine Lösung finden, zwar möglichst schnell. Vielleicht würde es schon helfen, im Asenal die Twinks zu demaskieren, damit man weiß, welcher Twink zu welchem Main gehört.“

    Dafür. In City of Heroes/Villains gibt es genau solche Möglichkeiten in game. Jeder Account hat einen globalen Namen, man kann den einzelnen Toon dem globalen Namen durch einen einfache Befehl zuordnen und ein Bewertungssystem (auch dem globalen Namen zugeordnet, man muss also nicht bei jedem Twink neu bewerten) ist mittlerweile auch eingebaut. Freundes- und Ignoreliste (sowohl normal als auch global) sind schon seit längerer Zeit vorhanden. Und da die deutsche Community von CoX überschaubar klein ist, spricht sich abweichendes Verhalten eh schnell rum. Die zwei Super-Griefer die wir auf dem Server hatten sind dann zu WoW abgewandert…

  21. Tanandra

    *stellt ein Armutszeugnis für Carsti aus*

    Genau, damit kommt man ja soo toll weiter… Weil die Welt schlecht ist, muss man es auch sein…