Klassenbeschreibungen

Ich tue mir häufig schwer mit den Klassenbeschreibungen die die Firmen so erstellen weil diese derart aussagelos sind daß man auch würfeln kann für welche Klasse man sich entscheidet.

Ein Beispiel dafür ist die Klasse Hauptmann, ein Plattenträger und die einzige Klasse die ab dem Start von LotRO ein 2H-Schwert tragen kann. Damit ist diese Klasse also eine reine DD-Klasse ? Nein, denn während des Spiels stellt man auf einmal fest wie die Klasse zum Supporter mutiert. Wollte ich einen Supporter spielen ? Schon wieder nein. Dann habe ich mit diesem Char meine Zeit verschwendet weil ich habe nicht bekommen was ich wollte.

Ein anderes Beispiel für unklare Klassenbeschreibungen ist WaR. So schön diese ellenlangen Texte zu den Klassen waren, sie haben meine Vorstellungen von den Klassen nicht vertieft, sondern eher Äußerlichkeiten beschrieben. Erst als die Talentrechner erschienen sind hatte ich eine Vorstellung welche Klasse sich wie spielt.

Das absolute Highlight bei schlechten Klassenbeschreibungen ist der Marktführer der den Priester einst als „Meister der Massenkontrolle“ auf seiner WebSite bewarb. Der dazugehörige AE-Sleep Zauber wurde aber noch während der Alpha aus dem Spiel entfernt (na gut nicht völlig entfernt – wer Wissen will wie der Zauber wirklich sein sollte der sollte in das rote Kloster gehen und sich anschauen was Whitemane so zaubert).

Ein klares und sauberes Klassendesign ist nach meiner Meinung essentiell für ein MMO. Erstaunlicherweise punktet ausgerechnet bei den Klassen ein Vanguard. Vote schon wieder BloodMage 4 the best Class ever 🙂

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter LotRO, MMO-Allgemein, Vanguard, WaRhammer, World of Warcraft

Eine Antwort zu “Klassenbeschreibungen

  1. „Erstaunlicherweise punktet ausgerechnet bei den Klassen ein Vanguard.“

    Und ein City of. Da ist in den Klassen drin, was auch draussen drauf steht. Aber CoX ist und bleibt ein Nischenspiel (die Fantasy-Hegemonie kann wohl in absehbarer Zeit nur SW:TOR durchbrechen) durch das Superhelden/-schurken-Genre, da kann NCNC noch so viel in der Pipeline haben. Schade eigentlich, denn weil es stabil läuft und Gewinn abwirft kann man Werbung links liegen lassen (gerade in Europa und vor allem im deutschen Sprachbereich).