MMO-Design: Nekromanten

Eine der beliebtesten Klassen über alle Spiele hinweg sind Nekros. Würde ich heute ein MMO entwickeln würde ich ihnen in jedem Fall einen Platz in diesem Spiel geben. Und ich würde dafür sorgen daß sie auch Nekros bleiben und nicht von irgendwelchen Übersetzungsfanatikern in Totenbeschwörer oÄ umbenannt werden.

An der Stelle ist mir auch sehr unklar warum der Marktführer sie nicht längst in sein Produkt integriert hat. Immerhin hatten die Jungs mit dem D2-Nekro eine sehr sehr gute Version.

Bei aller Klassenbalance die man seinem Produkt zukommen lassen kann, so gibt es Dinge die man eben nicht programmieren kann. Dazu gehören Dinge wie „coolness“, „Beliebtheit“, „sexy“. Das kann dann sehr wohl dazu führen daß eine populäre Klasse selbst bei perfekter Balance sehr viel häufiger vertreten ist als andere.

Bei der Frage ob das schlimm ist oder nicht da scheiden sich die Geister. Ich persönlich kann damit gut leben daß die Häufung bei einer bestimmten Klasse zu rechnerischen Ungerechtigkeiten führt wenn dann das Ausrüsten eben wegen der Häufung länger dauert. Populäre Klassen bedeutet eben auch daß es mehr davon gibt, das die Kunden sie gerne spielen und Spaß haben. Spaß am Spiel ist nicht das Schlechteste das ich als Anbieter liefern kann.

Die Spieler haben Spaß am Nekro. Wäre ich Entwickler eines MMOs dann würde ich meinen Kunden diesen Spaß auch liefern.

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter MMO-Allgemein, World of Warcraft

3 Antworten zu “MMO-Design: Nekromanten

  1. Malygon

    Heh…. vor WOTLK hätte ich darauf geantwortet, dass ein Nekromant deshalb nicht ins Konzept von WoW passt, da wirklich keine Rasse sie in ihrer Mitte aktzeptieren würde. Wo das beschwören von Dämonen solange man sie unter Kontrolle hat noch eine Grauzone ist die man mehr oder weniger akzeptieren kann wenns der Zerstörung meiner Feinde dient ist das Erwecken der Toten doch etwas, was von vielen Kulturen als schweres Verbrechen angesehen wird.

    Betrachten wir einfach mal WoW:
    Allianz-Seite sollte klar sein da haben alle Rassen sogut wie alle Rassen was dagegen.
    Horde: Orks und Tauren sind sehr schamanistisch veranlagt und sehen ihre Toten als was Heiliges an. Da die Orks die Anführer der Horde sind geben sie da vermutlich auch die politischen Richtlinien vor.

    Untote: Die Verlassenen hassen die Untote Geißel und sind froh, dass sie ihren freien Willen zurück haben und nicht mehr teil einer hirnlosen Armee sind. Auch wenn sie nicht gerade ein gutes Volk sind (auch wenn Silvannas anscheinend immer mehr verweichlicht) denke ich schon, dass ihnen der Gedanke nicht unbedingt liegt Untote zu erschaffen und ihnen keinen freien Willen zu geben sondern als hirnlose Diener zu nutzen. Ich meine selbst die Monströsitäten kriegen bei denen nen freien Willen..

    Trolle: Ich kenn mich nicht sehr gut mit den Trollen aus nur halt dass sie ihre kannibalischen Vorlieben zur Güte der Horde erst vor kurzem abgelegt haben und vom Vodoo langsam in den Schamanismus übergehen. (korrigiert mich wenn ich hier falsch liege) Ich denke also dass es ihnen auch nicht unbedingt liegt Tote wieder zum Leben zu erwecken.

    Blutelfen: Denkbar, denn Blutelfen sind nur solange an einer Moral gebunden, wie dies ihnen weiterhilft und nicht im Wege zur größeren Macht steht. Ich denke schon dass sie gerne einen Haufen Untote hätten der nützliche Aufgaben erledigt, wie z.b. das Haus reinigen, Gäste empfangen, Essen zubereiten und ihnen bringen und den Schaukelstuhl schaukeln. Inwiefern aber die anderen Mitglieder der Horde hier drohend mit dem Finger wedeln ist unklar.

    Aber da Blizz auch mit dem Konzept eines Todesritters für jede Rasse durchgekommen ist steht sowas wie Story hier vermutlich auch nicht mehr im Weg.

    Also was könnte noch im Weg stehen?
    Die Engine. Wenn ich mir einen Nekromanten vorstelle, stell ich mir jemanden vor, der entweder viele kleine Untote Diener hat und mit lebensentziehenden Sprüchen (damit mein ich nicht nur Sprüche die ihm Lebensenergie vom Feind geben sondern einfach eher subtilere Sprüche als z.b. ein Feuerball die den Feind langsam töten, in dem sie Lebensenergie entziehen, sprich Dots) um sich wirft.
    Ich denke WoW ist momentan nicht darauf ausgelegt, dass eine Klasse zu einem Zeitpunkt X mehr als ein Pet besitzt, von so kleinen Ausnahmen wie der Armee der Toten und der Schlangenfalle mal abgesehen, was ja beides aber nur Diener sind die man selbst nicht kontrollieren kann.

    Also was bleibt da? Ein Untoter sieht ein wenig Mager aus auch wenns ein Mächtiger Untoter wie ein Todesalb oder ein Nekromantisches Konstrukt ist. Und was die restlichen Zauber angeht… Dots gibts im Spiel schon genug.

    Ich denke sie hätten einfach bei ihren alten Plan bleiben sollen und für jede Grundklasse mehrere neuartige Aufstiegsmöglichkeiten in entsprechenden Heldenklassen bieten sollen. In dem Falle wäre der Nekromant vermutlich eine logische Aufstiegsmöglichkeit, des Schattenpriesters geworden.

    Was andere MMOs angeht muss man auch hier nach Hintergrund usw entscheiden. Ich meine würde in LOTRO nen Nekromant Sinn machen? Bei Star-Wars? Bei EVE-Online? 😉 Hrm vielleicht ist er in der Lage Schiffswracks mit Drohnen zu versehen, so dass sie ihm zur Seite stehen und hat somit viele kleine Geisterschiffe….

    Nekros mögen beliebt sein, aber ich denke sie sind immer nur so toll, wie die Welt die dahinter steht und so ists mit jeder tollen Klasse.

  2. LotRO ist sowieso durch die Lizenz begrenzt … die Welt hat ja nicht einmal Magier (außer den 3)

    Und nein – in eine SF-Welt paßt es auch nicht hinein – es sollte schon eine Fantasy-Welt sein

    Luna

  3. Malygon

    Ja gut da habe ich vielleicht gegen Ende etwas übertrieben, aber was ich damit verdeutlichen wollte ist, dass ein Nekromant nur in bestimmten Systemen Sinn macht und dazu gehört WoW z.b. nicht.