Grafik

Bei der Frage was einem bei der Grafik wichtig ist gibt es sicherlich immer unterschiedliche Antworten. Dabei ist die Grafik neben der Musik einer der wichtigsten Atmosphäre-Träger … und kann gleichzeitig auch viel kaputt machen.

In meinem Fall ist es so daß ein „Comic-Stil“ bei mir grundsätzlich auf die Stimmung geht. Ich habe durchaus Verständnis dafür daß man für die 6jährigen entsprechende Welten schafft aber ein „Tatort“ oder auch ein „Krieg der Sterne“ im Comic-Stil würde ich mir nicht anschauen. Bei Computer-Spielen wird mir das jedoch in hohem Maße ohne Not zugemutet.

Aber ich habe sowie Zweifel ob Software Entwickler den Fokus auf den „richtigen“ Dingen haben. Ein schönes Beispiel sind Physik-Engines die allseits mit Applaus bedacht werden. Ich selber sage da nur „es ist toll wenn ein Wassertropfen physikalisch korrekt fällt, aber ich selber spiele so selten Wassertropfen-Simulationen“. Soll heißen ja es kann zur Stimmung beitragen aber es verbrennt extrem viel Ressourcen die man erst einmal sinnvoller nutzen kann.

Ähnliches gilt für Schatten. Natürlich kann ich damit Stimmungen erzeugen die einzigartig sind … vor einem brennenden Kamin zB. Aber in der Praxis kommt es dazu recht selten und auch hier kostet es ohne Ende Ressourcen.

Wichtig hingegen finde ich Himmel. Kein Wunder also daß die völlig verhunzten Versuche aus den NetherSturm oder dem Schattenmondtal bei mir nicht gut angekommen sind. Aber auch den Himmel aus der Eiskrone 2009 finde ich deutlich häßlicher als den Himmel aus dem Sumpfland 2005.

Zufällig gibt es bei PCgamesHardware.de einen aktuellen Bericht über Wasser-Effekte in Spielen. Mir geht es nicht um das Wasser.

Das hier war Himmel 1998

Das war der technische Stand 1998

Und das hier Gelände 2002

Das hier war Geände 2002

Ich kann minderwertige Comic-Grafik in einem MMO nicht länger ertragen. Ruckeln darf so ein Scheiß schon mal erst Recht nicht !

Luna

9 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

9 Antworten zu “Grafik

  1. Anfi

    ich stimme deinen posts ja nicht oft zu, aber dein letzter satz stimmt einfach 100%ig 😛

  2. Socordia

    Ich seh’s genau andersrum: Ich hab lieber ein Spiel, welches ich ruckelfrei genießen kann, als ein Spiel, welches auf Kosten der Hardwareanforderungen möglichst realistische Grafik bieten möchte.

    Comicgrafik bietet aufgrund der reduzierten Anzahl von benötigten Polygonen deutlich bessere Performance, weshalb ich WoW spielen kann, Everquest 2 aber nicht. Deshalb bezahle ich seit Jahren eine monatliche Abogebühr an Blizzard, nicht aber an … die anderen da.

  3. @Socordia:

    Bei mir läuft WoW aber deutlich schlechter als bei den Spielen mit besserer Grafik – LotRO, DDO, Warhammer, selbst Vanguard läuft in der Zwischenzeit besser als WoW.

    Theoretisch hast Du Recht … aber Comicgrafik UND ruckeln geht halt einfach gar nicht.

    Luna

  4. asak2

    Die Vergleiche hinken, obwohl ich die ganze Gallery angeschaut habe. Natürlich ist der Himmel vom Nethersturm -ich sag mal- anders designed als in anderen Spielen, aber er ist nicht statisch wie in HL1.

    Weiterhin bin ich der Meinung, dass sich „modern“ und „Comicgrafik“ nicht ausschließen. So richtig überzeugt wurde ich auch noch nicht, aber ich finde die Nordlichter in WoW zum Beispiel einfach ganz schön. Spricht mich an.

  5. Ähm … welche Nordlichter ? Also in welcher Zone ?

    Ich kann zwar ein Warhammer auf mittleren Einstellungen laufen lassen aber kein WoW. WoW läuft bei mir (Ausnahme: Zauberdetail wegen Weihe) komplett auf Minimum Einstellungen sonst ist WoW nicht spielbar. Und ruckelt trotzdem.

    Warhammer ruckelt hingegen auf mittleren Einstellungen nicht.

    Luna

  6. Comic-Grafik ist eine Frage des Geschmacks. Blizz nutzte diesen Grafikstil auch bewusst um ältere PCs als Plattform zu erlauben.

    Das die Raids in der Festung der Stürme dann eine andere Sachen waren steht auf einem anderen Blatt.

    Ich persönlich war am Ende bei WoW von den Rüstungen nur abgeschreckt. Noch BREITERE Schultern… noch mehr MEHR…

    Das meine Freundin und ich da sehr verschiedene Ansichten haben zeigt… Über Geschmack lässt sich besser nicht streiten. 😉

    Viele Grüße aus Essen,

    Yitu

  7. Socordia

    Daß es auch bezüglich der Schultergröße andere Ansichten gibt, zeigt der Sturm der Entrüstung, der ausbrach, nachdem männliche Orcs kleinere Schultern bekommen hatten.

  8. Zudem hat der Comic-Style den Vorteil, das er zeitloser wirkt und nicht so schnell altert wie „richtige“ 3D Grafik.

    Habs jetzt extrem auf der Konsole bei Fear und Fear 2 bemerkt. Da liegen nur 2 Jahre dazwischen, optisch sind das aber mindestens 10 Jahre.