Ein MMO ist niemals fertig

Einer der bekannteren Aussagen zu MMOs die noch zu Everquest-Zeiten geprägt worden sind ist „ein MMO ist niemals fertig“. Ein weitere, ähnliche „In einem gutem MMO sind die Klassen und die Balance niemals fertig. Wer das nicht mag, sollte ein Offline-Spiel spielen“. Beide Aussagen sind nicht völlig falsch, sind aber typisch für die Zeit und die Umstände in denen sie entstanden sind.

Zunächst einmal muß man sich daran erinnern daß der ehemalige Monopolist „Everquest“ niemals den Massen-Markt erreicht hat. Er war immer in „Nischen-Produkt“ ähnlich wie Asherons’Call, Ultima Online, Meridian 59 und wie sie alle hießen. Er hat eine spezielle Nische bedient und diejenigen die damit nicht einverstanden waren als zahlende Kunden verloren. Diejenigen die geblieben waren das waren die wenigen die diese speziellen Regeln (sehr) mochten. Entsprechend barsch waren ihre Reaktionen auf Änderungswünsche. Und was ist passiert ? Irgendwann kam ein Einäugiger und hat den Blinden vom Thron gestoßen.

Wenn ich ehrlich bin finde ich die erste der beiden Aussagen sogar noch problematischer als die 2te. Weil mit ihr wird der Entschuldigung von Inkompetenz und Dummheit Türe und Tor geöffnet. Eine differentiertere Aussage hätte darauf abgestellt daß ja wegen der Abo-Gebühr alle 4 Wochen neuer Content kommt der wieder für 4 Wochen ausreicht. Und daß man deshalb alle 4 Wochen das Spiel verändert. In der Zwischenzeit wird diese Aussage doch nur noch als Entschuldigung dafür benutzt daß man neuen Content regelmäßig via Addon verkauft und in der Zeit zwischen den Addons munter alle Zauber/Talente/Klassen munter durcheinander würfelt.

„Ein MMO ist niemals fertig“ ? Stimmt nicht, sage ich ! Es gibt keinen vernünftigen Grund einen Stufe 10 Zauber nach 4 Jahren zu ändern oder aber ein Talent aus der ersten Talent-Ebene nach 4 Jahren einfach zu entfernen. Daß derartiges passiert liegt an den überbordenen Gewinnen des Einäugigen-unter-den-Blinden die eine solche sinnlose Ressourcen-Verschwendung erst ermöglichen.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter World of Warcraft

Eine Antwort zu “Ein MMO ist niemals fertig

  1. carschti

    „Ein MMO ist niemals fertig!“

    Kurioserweise fühlte ich mich ab Apeil 2007 so. Karazhan lief nix mehr, es gab noch keine täglichen Quests und solo mit heiligPriester war eine Qual. Sofern man vor 2.1 die Quests alle erledigt hatte, war man mit WoW BC wirklich durch.
    Ebenso bei WotLK. Der einzige PseudoContent ist dort Sartharion mit 3 Drachen, welcher aber, wie bereits mehrfach von dir erwähnt, kein wirklich Content ist. Und tägliche Aufgaben und Ruf farmen als Content zu verkaufen ist mehr als lahm. Ergo ist man mit WotLK auch durch. Somit ist WoW das erste MMO, das ich kenne, welches man wirklich durchspielen kann…und das bisher schon 2mal. Erschreckend!