Crash Patch 3.1 – Teil 2

Gestern ging er live … oder besser er humpelte, weil von gehen konnte ja mal keine Rede sein.

In den USA betrug die Verzögerung lt. WoW-Insider volle 18 Stunden. Na herzlichen Glückwunsch sage ich da mal. Aber auch sonst gab es hinterher wohl Probleme. Platz 12416 in der Warteschlange ist ganz ordentlich. Da wurde wohl jeder Kunde einzeln mit Warteschlange beglückt und erst nach ausführlicher Gesichtskontrolle ins Spiel gelassen.

Natürlich gibt es einen Zusammenhang zwischen der Größe des Patches, der Arbeitsqualität die die Mitarbeiter des Blinden so abliefern und der Menge an Problemen. Wenn ich aber nicht in der Lage bin auf die Arbeitsqualität Einfluß zu nehmen und auch keine Alkohol- oder Drogenkontrollen installieren will dann bleibt mir als Firma nur die Möglichkeit von den Gestaltungsmöglichkeiten als Anbieter dieses Spieles Gebrauch zu machen, soll heißen dann muß ich mich eben für kleinere und häufigere Patches entscheiden.

Tue ich das nicht dann nehme ich es billigend in Kauf daß ein Patch derart humpelt. Und wie so mancher Leser dieses .Blog weiß unterstelle ich dem Monopolisten genau dies. Schließlich kann er sich das als solcher auch „leisten“.

Vorgewarnt von den massiven Problemen in des USA wurde bei uns das Wartungsende recht schnell von 11 Uhr auf 15 Uhr hochgestetzt. Dann sind 6 deutsche, 7 englische und 1 spanischer Realm online gekommen (der Rest blieb weg) die Spieler machen sich alle auf diesen 14 Servern neue Chars … die Server fackeln ab und die Dramen nahmen ihren Lauf.

Nein, stimmt nicht 😉

Im 2ten versuch hat es dann geklappt und jeder konnte sich anschauen was es alles neues gab. Das ist Ulduar, Dual-Spec und 5 neue Tagesquests. Eine Menge neuer Bugs und Abends sind die Instanz Server abgefackelt.

Schaun wir mal was mir der Patch am Ende bringt. Notfalls bin ich in 2 Monaten wieder in der WoW-Pause.

Luna

13 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

13 Antworten zu “Crash Patch 3.1 – Teil 2

  1. Hmm hmm. Viel konnten wir nicht sehen in Ulduar, ab 20.30 Uhr gaben wir dort auf. Bis dahin war der Fahrzeugkampf, den wir als „Spielerei“ abtaten, war auch viel (!) zu simpel. 3 Knöpfe drücken und das nicht zu schaffen, ich glaube da muss man schon extrem ungeschickt für sein, den nicht direkt umzuklopfen den Boss.
    Wir liefen zu Ignis weiter, der Trash davor war schon DEFINITIV unangenehm. Ich würde sagen, die beiden Eingangsriesen da sind im Schwierigkeitsgrad über komplett Naxxramas anzusiedeln *lach*. Und mehr als 2-3 Versuche an Ignis erlaubte der Servergott leider nicht.

    Das Questbeobachtungssystem find ich toll, die Änderungen – konnte jemand etwas an neuen Texturen bzw. hochauflösenden bemerken? Hab auch mal ein „Vorher – Nachher“ Screenshot gemacht, nach Aktivieren der Texturen konnte ich das nix erkennen irgendwie, sah genauso aus wie vorher …? Oder sieht man das nur am neuen T8 dann? Das trug noch keiner von uns, die T8 Handschuhe von Emalon haben wir mangels vorhandener Klasse beide entzaubert (war klar, daß 2x die gleichen Handschuhe drin sein mussten …).

  2. Bei mir ist der Patch eine Katastrophe – tagsüber kann ich gar nicht spielen, dafür läuft es immerhin um 4-5 Uhr morgens mit (für mich) außergewöhnlichen 19 fps. Da der Ansturm wohl vorhersehbar war, hätte man die Server ruhig entsprechend vorbereiten können.

  3. In dem Tempo macht aber das „vorbereiten“ aus Unternehemssicht nicht wirklich Sinn. Da gibt’s dann diese „Lunahexis“, die mal zum Patch wieder zocken zocken zocken und dann wieder abhauen. Und mangels Inhalt werden das wohl auch nicht weniger werden in absehbarer Zeit. Will sagen: Kurz VOR einem kommenden Content-Patch gibt’s wie nun vielfach zu beobachten überhaupt keinerlei Sorgen. Es sind weniger Leute unterwegs, also muss auch die Hardware im Durchschnitt gar nicht soviel bringen.
    Wenn ich nun also diese 3-4 Wochen (immer eine Wochen noch Patch-Release) mit dem Server Sorgen habe, aber 48 Wochen eher weniger werde ich mir überlegen, ob ich diese Meckerschimpfjammerwochen nicht doch einfach ignoriere, danach geht’s ja wieder. Anders investiere ich in Hardware, die sonst eigentlich gar nicht gebraucht werd – nur, weil Lunahexe eben wieder zurückkommt *zwinker*.

    Man mag durchaus argumentieren, daß man die Rückkehrer und sowas mit sowas nicht lange halten kann, das steht ausser Frage. Aber völlig bescheuert ist das nicht. Leider. Ideal wäre für uns Spieler natürlich ein Server, der bei Maximalauslastung des Server ohne Sorgen rennt. Ist aber eben nict ökonomisch, weil Vollauslastung selten vorkommt im Jahr, s.o.

  4. Die Hi-Res Texturen müssen manuell aktiviert werden und gibt es dann auch nur für T8. Ich habe mal Vergleichsfotos vom PTR gesehen konnte aber keinerlei sichtbare Unterschiede ausmachen. Ob da 2x das gleiche Bild zu sehen war weiß ich nicht.

    Daß der Patchday gut gelaufen ist können auch nur Fanbois behaupten. Was da mit den Instanz-Server passiert ist war sehr sehr derbe und auch NEU (weil man konnte ja in der Instanz herum laufen nur waren keine Mobs mehr da).

    Aber alles in Allem lief es in Europa immer noch besser als in USA. Crash-Patch eben …

    Luna

  5. Sorry für Spam

    Im alten Beitrag ist die Kommentarfunktion deaktiviert:
    http://ao-lai.blog.de/2009/04/15/social-gamer-neuer-begriff-5949676/

    Habe Dich da verlinkt

    (Beitrag hier kann also gelöscht werden wenn Du magst)

    Yitu

  6. Huhu Yitu,

    ja ist auto-deaktiv nach 2 Wochen eingestellt um „Thread-Nekromantie“ zu verhindern.

    Luna

  7. @Shyran
    Das kann ich durchaus nachvollziehen, aber deswegen muß es trotz allem (auf älteren Rechnern) spielbar bleiben / werden. Tasendwintersee laggt immer noch furchtbar, und trotzdem tun sie nichts.
    Oder man hätte für 2-3 Monate mehr Bandbreite anmieten können, bei der Marktmacht gegenüber des Providers wäre das sicherlich möglich gewesen.

  8. Was heißt „sehr sehr derbe“ – die Dinger funktionierten schlicht und ergrefiend nicht. Wie sich das nun auswirkt, ob ich ’n Verbindungsabbruch bekomme oder in der Instanz unangreifbar herumlaufe, das Ergebnis ist dasselbe: Nicht zu spielen.

    Aber wie ich sagte bis dahin lief’s bei mir tadellos und auch der Tausendwinterboss, den wir gegen 21.30 Uhr legten den neuen, der lief tadellos und lagfrei.
    Und ich gehe nicht mit dieser ewigen Philosophie der Abwärtskompatibiltät hinterher, irgendwann muss alter Schrott schlichtweg mal weg. Du wirst Dich sicherlich wundern, Noma, wenn Dein neuer Compi mal ins Haus flattert, wieviel besser das alles laufen wird und gar keine bandbreitenschierigkeiten (Stichwort Lags) die eigentliche Ursache sind. Niemand sagt, daß das alles herausragend gut funktioniert oder die Grafik eine Augenweide ist. Lediglich das Animationsmodel von Blizzard finde ich großartig. Aber mit der entsprechenden Kiste (für nicht irre viel Euros) rennt das alles.

    Insofern sehe ich viele viele sehr positive Änderungen an dem Patch, die ich herzlich begrüße und wir brauchen nicht darüber reden, daß unspielbare Instanzen für’n Po sind. Nichtsdestotrotz kann ich damit leben, daß ich da mal nicht hinkann, es wird in den nächsten Tagen sicherlich funktionieren, hat es immer. Und das sind mir die schönen neuen Funktionen allemal wert, die ich nun nutzen kann. Ganz davo nab, daß ich den angezogenen Schwierigkeitsgrad begrüße, wie zum. das bissi Trash vor Ignis erhoffen lies.

  9. Und ich gehe nicht mit dieser ewigen Philosophie der Abwärtskompatibiltät hinterher, irgendwann muss alter Schrott schlichtweg mal weg.

    Aber mit der entsprechenden Kiste (für nicht irre viel Euros) rennt das alles.
    ____

    Ich erwarte schon, dass Addons vom Hardware-Anspruch dem Orginal nahe kommen.Vor allem, weil *irre viele Euros* jeder anders definiert, mir haben die 1400, die der Computer am Ende gekostet hat durchaus weh getan. Viele Schüler/Studenten/Arbeitslose/Geringverdiener können sich nicht einmal das leisten.

    Und MC mit 40 Leuten ging damals, als ich mit euch Naxx 25er hat mich zum ersten und einzigen Mal das WWS Stast interessiert, ob ich überhaupt einen einzigen Cast durchgebracht habe oder nur dumm dabei stand. Der Hardware-Bedarf hat also gegenüber Classic und TBC deutlich angezogen.

    Zudem konnte ich heute wieder problemlos spielen – mit dem gleichen Computer – was mir sagt, dass über Nach reagiert wurde.

  10. http://forums.worldofwarcraft.com/thread.html?topicId=16409812345&pageNo=1#0

    Das deckt sich mit meiner Beobachtung, gestern war auch Dunkelküste schwer in Mitleidenschaft gezogen, obwhl es nach meinen Infos auf einem anderen Server als Nordend liegt.

  11. Ich kann nur von dem Rechner eiens Arbeitskollegen berichten, der für die Kiste ~600 Euro bezahlte und damit läuft das sorgenfrei am Anschlag mit maximalen Einstellungen. Und das heißt für mich aktuell absolut nicht hardwarehungrig, wenn ich schaue was eine einzelne High-End Grafikkarte derzeit kostet (~450 Euro kannst Du problemlos ausgeben).
    Damit ist das kein Luxus, den man haben muss um dieses Spiel zu spielen sondern ein sehr normaler PC. Wir reden hier nicht über finanzielle Tatsache,nach meinem Empfinden dürften auch 600 Euro für jeden Studenten da draussen ein Haufen Geld sein. Trotzdem für einen aktuellen Computer meiner Meinung nach absolut angemessen. Ohne Monitor, die 600 Euro.

  12. Ich halte es für unrealistisch anzunehmen daß man durch den Kauf neuer Hardware irgendwelche Probleme löst. Dafür ist die Anzahl der Kunden die mit nagelneuen Rechner recht dramatische Probleme haben viel zu groß. Im Besten Fall tauscht man Problem X gegen Problem Y aus.

    Ob WoW stressfrei läuft oder nicht ist doch wohl eher Zufall und nicht abhängig von einem bestimmten Muster.

    Luna