Ultra Grafik

Mit dem letzten Patch haben neue Grafik-Einstellungen ins WoW Einzug gehalten. Zu allem Unglück wurde ich genötigt die als Ressourcen-verbrauchend eingestufte Einstellung „Projizierte Texturen“ zu aktivieren damit ich Weihe sehe. Ohne den Haken läuft man fröhlich in die Brühe rein ohne zu ahnen daß sie existiert. So weit, so schlecht.

Bei PC Hardware gibt es jetzt Vergleichsbilder zwischen dem bisherigen Modus „Hoch“ und der neuen Einstellung „Ultra“. Um es gleich vorneweg zu sagen – in beiden Einstellungen sieht WoW immer noch häßlich aus. Anhand der ausgewählten Vergleiche bin ich nicht der Auffassung daß da erhebliche graphische Unterschiede gezeigt werden.

Was jedoch aufgezeigt wird, ist das der Unterschied kostet. Das sind mehr als 50% Rechenleistung. Für so einen geringen Unterschied ? *staunen* Das ist es doch auf keinen Fall Wert. Wenn ich mir die verwendeten Grafikkarten dann einmal anschaue dann mag ich es kaum glauben was für Hi-End Hardware nötig ist um eine 10 Jahre alte Grafik darzustellen. Weil genau sieht es aus. Selbst auf „Ultra-Grafik“. Das ist mehr als peinlich finde ich. Kein Wunder daß das Spiel auf normaler „handelsüblicher“ Hardware nicht mehr läuft.

Verstanden warum ich diesen Modus aktivieren soll habe ich beim besten Willen nicht. Für das minimal bessere Bild nehme ich doch nicht in Kauf daß meine Grafikkarte ein um 2 Jahre kürzeres Leben hat. Nicht wenn das Ergebnis derart bescheiden ist.

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

2 Antworten zu “Ultra Grafik

  1. Ich habe meine komplette Grafik von mittel auf max gestellt und der große Unterschied ist da nicht.
    Sicherlich, die Berge werden jetzt früher zu Bergen anstatt Klötze zu bleiben und ich habe Schatten, aber ansonsten bemerke ich keinen Unterschied. Gerade als ich gestern in Nagrand war kam mir, dass die Änderungen wohl ohnehin nur Nordend betrifft (Guten Morgen, Noma!)

  2. Pingback: Ultragrafik…. « WoW - Journal von Nomadenseele & Andy