Eskalation

Am Samstag noch drücke ich mein Erstaunen darüber aus daß sich der SchneeSturm in China von The9 als Vertragspartner getrennt hat. Was lese ich in der Zwischenzeit ? Das angesehene WallStreet Journal berichtet von einer deutlichen Eskalation der beiden Streithähne.

Danach hat The9 eine „WoW-Kopie“ in den Startlöchern und versucht damit die Abwanderung von Millionen von Kunden zu verhindern. Noch bevor ich mich mit der Frage beschäftige „können die das“ stelle ich mir die Frage „seit wann steht das fest ?“ Seit wann ist klar daß The9 die Rechte in China verliert ? Das ist gar nicht so einfach zu beantwortet weil nicht klar ist woran die Verhandlungen denn gescheitert sind. Falls die Forderungen des Monopolisten derart inakzeptabel waren daß die Chinesen von Anfang an sich außerstande sahen sie zu erfüllen dann vielleicht schon lange …

Die Frage ist wem gehört die Loyalität der chinesischen Kunden, dem Spiel oder dem Anbieter ? Und was für ein Spiel mag das sein ? The9 hat laut einer chinesischen Website bestritten Betreiber von „wofchina“ zu sein. Die werden doch nicht etwa versuchen eine (modifizierte) Kopie zu starten ? Nochmal … wie viel Zeit hatten die für so einen Coup ?

Vielleicht ist das ganze nur eine heiße Luft Nummer. In jedem Falle aber hätte ich dem Monopolisten empfohlen sich mit seinen bisherigen Partnern zu einigen.

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

3 Antworten zu “Eskalation

  1. Blizzard ist kaum schuld an der Markenpiraterie der Chinesen. Zum Glück ist der Fall so eindeutig, dass empfindliche Geldbußen drohen.

  2. Goa

    Die man aber in China auch erstmal durchsetzen muß :o)

  3. Entweder sie „raubkopieren“ wow, dann naja, wie noma sagt eindeutiger fall.
    Sie entwickeln was selbst, was wohl ziemlicher mist wird, Asia-Grinder o.Ä
    Oder sie veröffentlichen eben Warhammer für China, dem würde ich aber ebensowenig erfolg zusprechen wie eben in europa