Viel Weniger

So wie es ausschaut hat die Masse der Ulduar-Nerfs die es seit dem Lauch gab doch etwas damit zu tun, daß sehr viel weniger Gilden als „berechnet“ mit dem Raid in dieser Instanz angefangen haben. Ich würde aber abraten die „Attraktivität“ einer Instanz auf die Schwierigkeitsstufe und den vorhandenen Loot zu reduzieren.

Weil wenn wir einmal zurückschauen „Hardmodes“ gab es auch schon 2005. Nur hießen die nicht „Hardmode“ sondern zB „Tribut Run“. Der Grund dafür war auch damals schon jedem 8jährigen nah kurzem Nachdenken klar … bei derartigen Sachen geht es darum die Wiederholbarkeit von Instanzen zu steigern.

Düsterbruch war eine strukturelle „Kopie“ des scharlachroten Klosters nachdem klar war daß jenes bei den Spielern sehr beliebt war. Der Loot den es in Düsterbruch gab war der beste blaue 60er Loot den WoW damals kannte. Trotzdem hat es nicht gereicht um einem Düsterbruch die gleiche Beliebtheit wie dem scharlachroten Kloster zu bescheren. Nur ein Teil der Spieler hat damals derartige „Tribut Runs“ gemacht. Es gibt offensichtlich noch weitere Faktoren die die Beliebtheit einer Instanz beeinflussen.

„An sich“ muß man deshalb konstatieren daß die „Hardmodes“ schon 2005 gescheitert sind. Daß sie 2009 wieder im Spiel sind liegt nur daran daß den Entwicklern scheinbar nichts neues eingefallen ist. Ulduar soll die Spieler mit bald 800 unterschiedlichen Gegenständen offensichtlich sehr sehr lange (bis zum nächsten Addon ?) beschäftigen. Das kann aber nur funktionieren wenn auch jeder Ulduar geht.

Die Entwickler hoffen scheinbar daß Ulduar „zu schwer“ ist und versuchen durch die Nerfs die Attraktivität zu steigern. Mal schauen ob dieser Versuch klappt.

Luna

7 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

7 Antworten zu “Viel Weniger

  1. Goa

    Düsterbruch war so erfolglos weil es völlig ab vom Schuß war und zu spät kam.

    Hardmodes hingegen sind seit BC extrem erfolgreich. Oder wie sonst würdest du Heroic-Instanzen bezeichnen ? Gleiche Instanz, nur alles um ne Ecke schwerer und bei den Bossen vielleicht ne zusätzliche Fähigkeit. Da beschwert sich aber keiner, das finden alle toll.

  2. DB ist meiner Meinung nach an der schlechten Erreichbarkeit in Feralas gescheitert, Ulduar ist dagegen sehr gu erreichbar; insofern lassen sich beide schlecht miteinander vergleichen.

  3. Verdammt@Kargath

    Öhh?

    Der Tribut-Run war damals nicht schwer, ich war damals mit einer Stammgruppe regelmäßig drin, um uns die Buffs zu holen, wenn wir am nächsten Tag ZG oder so gehen wollten.

    Doof an DM war die Erreichbarkeit (wie von Nomadenseele angesprochen) sowie (für den Tribut-Run im speziellen) die Notwendigkeit eines Schurken/eines teuren Mats (irgendwas mit Arkanit) sowie die Mats für Ogeranzug, Frostöl, …

    Dafür gab es immer schön Tränke.

    Gruß,
    Verdammt

  4. Ich würde unterscheiden zwischen „Hard-Mode“ und „heroic“ weil im Raid ist „heroic“ ja die 25er Version …

    Edit:
    „heroic“ ist übrigens aus DDO geklaut. Dort gab es solo, normal, schwierig und elite

    Luna

  5. Goa

    Wobei das nur Wortklauberei ist, denn die 25er Heroic-Raids sind teilweise nicht schwerer oder sogar leichter als die 10er Versionen.

    Also unglücklich gewählt von Blizz das als Heroic zu bezeichnen meiner Meinung nach.

    Und da Blizzards Philosophie ja eigentlich daraus besteht die besten Ideen einzusammeln und was noch besseres neues draus zu machen, können sie meinetwegen klauen wo sie wollen 😉

  6. Wettbewerb lebt vom „klauen und besser machen“, insofern ist das erstmal gar nicht zu beanstanden.

    Das was aus DDO da geklaut wurde ist das „wählen der Schwierigkeitsstufe“ beim Betreten der Instanz. Die „optionalen Bosse“ sind strukturell etwas anders.

    Luna

  7. Gudi

    Ich finde optionale Gegner auch besser als Hardmodes. Jedoch hast du als Entwickler mehr von deinen Arbeitsstunden, wenn du eben statt zusätzlicher Gegner lieber einen existierenden Gegner modifizierst. Die Gefahr, dass zusätzliche Gegner komplett ignoriert werden ist nämlich recht hoch.

    Die Hardmodes sind wohl auch nicht für 08/15-Leute gedacht sondern primär für Top-Gilden, dessen Mitglieder keine Herausforderungen scheuen. Die meisten Leute sind halt zu träge sich absichtlich etwas schwieriger zu machen, wenn es doch auch leicht geht und man seine Epics + Gold erhält.