Hauptsache MMO

Offensichtlich hat sich herum gesprochen daß man mit MMOs eine Menge Geld verdienen kann. Was jetzt dazu führt daß „jeder“ eines auf den Markt bringt. Aktuelles Beispiel ist Firefly die ein „Stronghold-MMO“ ankündigen.

Wie muß ich mir das wohl vorstellen ? Schließen sich 25 Burgherren zusammen und raiden gemeinsam einen anderen Burgherren ? Gibt es Quests mit gelbem „!“ mit denen ich die Einnahmen meiner Burg erhöhen kann ? Werde ich Gebäudeteile die ich nicht mehr brauche im AH verkaufen können ? Was passiert in einer persistenten Welt mit Burgen die inaktiv sind weil ihre Besitzer eine kleine Pause machen ?

Man merkt schon worauf ich hinaus will, nicht jedes Spielkonzept eignet sich wirklich als „MMO“. Im Netz gibt es tonnenweise Plattformen die „massive multiplayer online“ Erlebnisse anbieten von Browser-Games bis hin zum Schach.

RPGs sind von Hause aus besonders für persistente Welten geeignet eben weil sie schon als offline Spiel recht ähnliche Strukturen benötigen. Aber schon bei RTS wird es schwer.Auch da wird das Spielkonzept ad absurdum geführt wenn ich meinen Gegner während seiner Abwesenheit schlagen kann.

Die Jungs wären besser beraten gewesen ihr neues Stronghold mit „internet-multiplayer“ zu bewerben so wie früher auch. Dann kann man auch über ein „Stronghold.net“ eine eigene Plattform anbieten um Missionen mit 8, 16, 32 Spielern gleichzeitig anzubieten. Erinnert dann aber immer noch eher an Diablo als an ein MMO 😉

Aber Hauptsache die PR-Abteilung hat mal irgendwo MMO draufgeschrieben ohne Ahnung zu haben um was es dabei geht.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter MMO-Allgemein

Eine Antwort zu “Hauptsache MMO

  1. Sel

    Ich habe mir die spärlichen Infos gerade angesehen und finde eigentlich gar nicht, dass das Konzept von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist. Eigene Dörfer, Burgen, Regionen aufbauen, Forschen und Handeln, das gibt es so ähnlich auch in verschiedenen Browsergames. Kämpfen natürlich genauso, aber gerade da könnte ein PC-basiertes Spiel noch einmal ordentlich eins draufsetzen.

    Wenn Spieler in Echtzeit Schlachten ausfechten können und das ganze Aufbau-Rundherum online in einer Welt stattfindet, die alle gemeinsam prägen, warum nicht? Allerdings bin ich mir nicht sicher, dass das so umgesetzt wird, weil auf derKingdoms-Seite „Watch exciting real time battles“ steht. Sollte das nicht „Play“ heißen oder „Fight“? Worauf ich hinaus will, eventuell gibt es nur automatisierte Schlachten. Und dann gibt es eigentlich keinen wirklichen Unterschied mehr zu vielen Browsergames.