Final Fantasy 14

Die Website für Final Fantasy 14 ist in der Zwischenzeit online. Mit schönen Hi-Res Bildern in hoher Qualität die so typisch für FF sind. 2010 wird angeblich als Release Termin genannt. Und natürlich kommt das Spiel mit Abo-Gebühr auch wenn sie die Höhe noch nicht kennen wollen; ich tippe mal auf 13 Euro/Monat 🙂

Soweit, so gut. Die Flash-Website benutzt leider irgend ein Riesen-Format das größer ist als mein Browserfenster und dann zu typischen Flash-Problemen führt. Warum man Programmierern bis heute nicht verständlich machen kann, daß es „da draußen“ mehr als eine Auflösung gibt und es eine Welt hinter dem Tellerrand gibt über den sie oftmals kaum schauen können.

Die Festlegung auf Abo-Modell ist eine tiefgreifende. Habe ich mich dafür entschieden dann kann ich nur noch schwerlich auf Item-Shop umstellen. Die Tage gab es sogar auf n-tv einen Bericht zum Item-Shop-System. An der Stelle bricht so langsam wirklich der Zeitenwechsel an und ich frage mich ob das Abo-Modell 2010 noch wettbewerbsfähig ist.

Wobei … 2010 glaube ich denen ja auch nicht. Entweder das Spiel ist bis dahin nicht fertig oder wird verschoben. Nach meinen Erfahrungen mit den Produkten anderer Blinder würde ich sagen es wird bis zum Sankt-Nimmerleinstag verschoben und hinterher trotzdem unfertig released. Die Grafik auf der Website ist wunderschön. Mit der In-Game Grafik dürfte sie so viel gemein haben wie der Monopolist mit Kundenorientierung.

Zumindest gibt es eine mehrsprachige EU Version. Das bekommt ja auch nicht jeder Wettbewerber hin.

Luna

9 Kommentare

Eingeordnet unter MMO-Allgemein

9 Antworten zu “Final Fantasy 14

  1. Ben

    2010 klingt zwar utopisch, aber Square Enix kann man bei solchen Angaben weitestgehend vertrauen. Insbesondere, da sie schon seit 5 Jahren an dem Titel arbeiten, wie sie bekanntgegeben haben. Vermutlich gegen Ende des Jahres; ich tendiere zu November.

    Und in einem Punkt muss ich Dich korrigieren: 3 der Screenshots zeigen doch In-Game Grafik. Im Teaser ist das die Szene mit dem Boot, während der es so stark regnet. Von den 4 letzten Screenshots sind es folgende:

    1. Die quallenartigen Monstern, die über die Reling kommen.
    2. Der Galka, der mit seiner Zweihandaxt zum Schlag ausholt.
    3. Die Mithra, die eine magische Barriere aufbaut um sich und ihre Gruppe vor den Monstern zu schützen.

    Es wurde von Square Enix bestätigt, dass dies Bilder direkt aus der Engine sind. Ich tippe auf eine modigizierte Variante der Engine, die auch bei „Last Remnant“ zum Einsatz kommt. Auf den Screenshots sieht man auch ganz deutlich, dass DirectX 10 zum Einsatz kommt – wird’s am Ende ein exklusiver Vista Titel für den PC?

  2. Pingback: Aller guten Dinge sind … 14? | Pixel Living

  3. Die Tage gab es sogar auf n-tv einen Bericht zum Item-Shop-System. An der Stelle bricht so langsam wirklich der Zeitenwechsel an und ich frage mich ob das Abo-Modell 2010 noch wettbewerbsfähig ist.

    ____

    Hättest du lieber ein System, in welchem der Geldbeutel darüber entscheidet, wie gut dein Char ausgestattet ist?

  4. asak2

    > Warum man Programmierern bis heute nicht verständlich machen kann, daß es “da draußen” mehr als eine Auflösung gibt und es eine Welt hinter dem Tellerrand gibt über den sie oftmals kaum schauen können.

    Als Teilzeit-Hobby-Webdesigner nur soviel: Da gibt’s nich über den Tellerrand zu schauen. Es gibt zig verschiedene Auflösungen und man sollte sich beim „programmieren“ einer Website eben auf eine Auflösung festlegen. Da die Zielgruppe „Gamer“ heißt und nicht „Word-Nutzer“, kann man z.B. schon einmal einen Widescreen als Standard nehmen und/oder die Optimierung eben für größere Auflösungen starten.

    Die allerliebsten Kunden sind mir doch diejenigen, die einem dann erzählen, dass Seite XY im Safari bei 800×600 nicht komplett fehlerfrei dargestellt wird. Sorry, aber dafür hab ich auch kein Verständnis. 😀

  5. Ich würde Flash als hochgradig anfällig für unfähige Programmierer einschätzen. Bestes Beispiel dafür ist Warhammer bei dem die US-Website mit Flash Elementen bei mir völlig fehlerfrei läuft während die EU-Website vor Flash Fehlern trotzt.

    Selbst der EX-Monopolist SOE hat seine Station-Seite in der Zwischenzeit soweit von Flash befreit daß sie mit mehr als nur einem Browser nutzbar ist. Das ist aus meiner Sicht ein Vorteil – früher lief die Seite NUR im IE.

    Bei den Firmen vermisse ich da deutlich Kundenorientierung. Die wissen doch daß da draußen „im Monatsrhythmus“ ein neuer Browser auftaucht. Da würde ich halt auf übertriebene Flash-Auflösungen verzichten.

    Ich habe hier mehr Leser die mit „iPhone Browser“ reinkommen als mit Safari3.2 oder Safari4.0 – die sind vielleicht bereit Einschränkungen wegen der Auflösung hinzunehmen aber die wollen doch nicht ausgeschlossen werden.

    Luna

  6. Ben

    Bei den Firmen vermisse ich da deutlich Kundenorientierung. Die wissen doch daß da draußen “im Monatsrhythmus” ein neuer Browser auftaucht. Da würde ich halt auf übertriebene Flash-Auflösungen verzichten.

    Aber damit gibst Du Dir selber ja schon den besten Grund, warum eine Flashseite wie im Falle der FFXIV-Produktseite die bessere Lösung ist: Einheitlichkeit!

    Egal welcher Browser, egal welche Auflösung: skalierende Flashseiten wie die FFXIV-Seite sind der beste Garant dafür, dass Seite immer und überall gleich aussieht. Square Enix macht es eigentlich genau richtig, und als Ex-beruflicher-Webdesigner kann ich aSak nur voll zustimmen: man kann als Webdesigner nicht jede Eventualität abdecken. Was ich lediglich vermisse ist eine Möglichkeit sich statt der Flashseite eine HTML-Alternative auszuwählen, das könnte man SE jetzt noch ankreiden. Aber, eigentlich … nee … nicht wirklich ….

  7. Ben argumentiert

    „… skalierende Flashseiten wie die FFXIV-Seite …“

    Bei mir skaliert nix. Die hat eine feste Übergröße mit Mouse-Over Elementen die sehr sehr deutlich mit den Scroll-Elementen aller meiner Browsers kollidieren.

    Luna

  8. Ben

    Also bei mir skaliert das wunderbar, ab 1024*768 passt sich das Flash nach oben hin an die Größe an. Kleiner geht nicht, weil jede Seite einen gewissen Platz braucht. Sogar Widescreen-Auflösungen werden berücksichtigt. Vielleicht mag Dein Browser Flash nicht so sehr wie meiner?

    Generell hatte ich mit seriösen Flashseiten bislang keine Probleme, empfand diese sogar als fehlerfreier und kompatibler als HTML – die Seite von Warhammer Europe ist ein Ausnahme, die Seite ist wirklich vollkommen für die Tonne.

  9. „Warum man Programmierern bis heute nicht verständlich machen kann, daß es “da draußen” mehr als eine Auflösung gibt und es eine Welt hinter dem Tellerrand gibt über den sie oftmals kaum schauen können.“

    Als Programmierer sage ich dazu: falsch, designer machen irgendwas, programmierer führt nur aus, die designer sind schuld!