Teetrinker

Was in den letzten Tagen vor der WoW-Pause dann doch aufgefallen ist sind die Besonderheiten in den Änderungen bei den AV-Spielen. Ab und zu trifft man tatsächliche auf englische Gruppen – die eine durchaus andere Spielweise haben.

Jedenfalls machte sich wiederkehrend die Begeisterung „wir spielen nicht gegen Horde sondern gegen Teetrinker“ breit und mit ihr die Erleichterung. 40gegen40 AV Spiele sind gegen Teetrinker deutlich leichter zu gewinnen als gegen Horde – warum auch immer.

Nicht daß es so häufig vorgekommen wäre, die Zahl der Spiele mit deutlichem Mißverhältnis hat sich „gefühlt“ nicht verändert. An der Stelle frage ich mich dann was so schwer daran sein soll eine Abfrage einzufügen die sicherstellt daß die eine Seite nicht mit signifikant mehr Spielern ein Spiel betritt als die andere Seite.

Aber zurück zu unseren Freunden von der Insel. Ich hätte nicht erwartet daß der kulturelle Unterschied so deutlich in der Spielweise spürbar ist. Die Vorstellung daß die Allianz auch ausgewogene Spiele mit Leichtigkeit gewinnen kann paßt so gar nicht in meine Erfahrungswerte der letzten 4 Jahre. Da frage ich mich dann schon welche Erfahrungen die englische Allianz jetzt gegen deutsche Horde macht.

Erfreulich können sie wohl kaum sein 🙂

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

3 Antworten zu “Teetrinker

  1. Jo, „deren“ Horde ist irgendwie keineswegs das, was man gewohnt ist.

    LG

  2. Vielleicht liegt es auch daran, dass sich Europa auf den englischen Servern sammelt und es doch gewisse Verständigungsprobleme gibt 🙂 .

  3. Take

    Wäre ja ´mal spannend gewesen, zu erfahren, was die Spielweise der „Teetrinker“ so „auszeichnet“…