40er Raid

Heutzutage kann man sagen der 40er Raid und die dazu gehörigen „Massenschlachten“ sind mausetot. Standard in allen MMOs sind die Everquest typischen 24er Raids (25er in WoW). Vom Grund her ist das gut weil die 40er Raids haben im frühen WoW die ganzen kleinen Gilden vernichtet die es gab weil laufend Mitglieder davon gelaufen sind die „Endcontent sehen wollten“.

An einer Stelle aber gibt es einen „funktionierenden“ 40er Raid und das ist AV (Schlachtfeld Alterac). Wenn ich AV einmal wie einen PVE-Raid behandele und mich frage was ist typisch für AV würde ich zu allererst sagen daß es ein „Random-Raid“ ist. Des weiteren ist es ein Random-Raid bei dem es keine Loot-Probleme gibt und keine Ninja-Looter. Jeder kann zu fast jeder Zeit mitspielen und am Ende auch Ausrüstung erwerben.

Hätten die ganzen 10er (bzw. 15er) Raids die es 2005 in WoW gab (Scholo, Strath, BRT, lbrs & ubrs) einen ähnlichen Anspruch als Endcontent gehabt wie der 40er Raid dann wären seinerzeit nicht so furchbar viele Gilden gestorben. Und auch die 40er Raids hätten dann überleben können, man hätte sie nur anders strukturieren müssen (mehr wie AV).

Heutzutage ist das Konzept der 40er Raids mausetot. Ich kann nicht erkennen wie es innerhalb eines absehbaren Zeitraumes reanimiert werden kann. Das Ende der großen Massenraids hat der Monopolist selber verursacht weil er es nicht geschafft hat geeignete Konzepte und Strukturen zu schaffen die es den 40er Raids erlaubt hätten zu überleben.

AV ist ein Anachronismus in der Welt der Everquests-Raids. Ich gehe da trotzdem immer wieder recht gerne hin – vielleicht sogar deswegen.

Luna

5 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

5 Antworten zu “40er Raid

  1. Verdammt@Kargath

    ZG/AQ20 vergessen? Das waren zu Beginn doch sehr anspruchsvolle Instanzen, gut geeignet für kleine Gilden.

    Gruß,
    Verdammt

  2. Gudi

    Das Design für 25 Mann ist wohl wesentlich präziser und leichter als für 40.

    Der Unterschied von 40 Top-Leuten und 30 guten + 10 hirntoten Spielern ist enorm. Da ist dann die Schreierei, dass es zu einfach bzw. viel zu schwer sei schon vorbestimmt. Bei 25 Leuten ist die potentielle Abweichung (vom Mittelwert) nicht so hoch.

  3. „Heutzutage ist das Konzept der 40er Raids mausetot.“

    -> zum Glück 🙂 Mal davon abgesehen das ich als Moonkin gerne 1-2 weitere Spieler meiner Klasse/Specc im Raid hätte um ein wenig interne Konkurrenz zu haben, sehe ich keine Vorteile die ein 40er Raid heute bringen könnte.

    Genauso wie das Farmen von Pots usw. deutlich leichter/schneller geht sieht es auch mit der Organisation von 25er Raids aus und das hat durchaus seinen Grund.

    40er Raids erschweren einfach nur vieles, mehr nicht.

    Gruß
    Grueni

  4. Ich fand, dass 40er einfach mehr Style und Gefühl hatten.

    LG

  5. Da muß ich dir Recht geben, zu 40 in MC zu stehen war an sich schon toll – ich habe das Gefühl immer noch, wenn im AV das Tor aufgeht und alle losreiten.