Recycling

Gestern noch schreibe ich über das recyclen einer 60er Instanz – heute über das recyclen des kompletten Classic Contents. Wir reden von den Gerüchten Informationen der Data-Mining Spezialisten aus Frankreich von MMO-Champion zum nächsten Addon.

Das mußte ich zunächst 2x lesen bevor ich es glauben konnte. Mein erster Gedanke war „wow, da wird aber viel recycelt“. Der Zweite war „so ein Addon darf maximal 9,99 Euro kosten wenn da so wenig drinnen ist“. Am erschreckensten für mich ist das Anheben des Level-Caps um nur 5 Stufen auf 85. In der Folge heißt das kaum neue Talente, kaum neue Zauber und natürlich fast nichts zu leveln.

Stattdessen wird befürchtet daß wir nach dem Umbau des Blackrock wieder nach MC gehen sollen. Da war ich doch schon 2005. Da will ich 2010 nicht wieder hin. Ich habe auch nichts von neuen Berufen gehört. Dabei wäre das schon wichtig weil es natürlich einen Zusammenhang zwischen dem Anheben des Level-Caps und der Vielzahl an neuen Rezepten bei den bisherigen geben wird.

Sony wurde vor Jahren verspottet weil es in Everquest1 jeden Unsinn als „Addon“ bezeichnet hat uns dafür teilweise dann extra Gebühren angefallen sind. Daran erinnert mich das Konzept das jetzt geleaked worden ist.

Ich weigere mich zu glauben daß es so kommen wird.

Luna

6 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

6 Antworten zu “Recycling

  1. Malygon

    Und hier sieht man wieder mal wie sich Geschmäcker teilen. Während du das ganze wieder Negativ siehst, sehe ich das ganze positiv. Positiver als das WOTLK Addon. Ich meine die standart Alternative wäre gewesen: „Oh ein neuer Kontinent oder sowas in der Art. Oh 10 neue Level. Ok mal eben die 10 neuen Level hochleveln und Raidcontent machen… Woobdifrikkingdoo….

    Aber von was wir hier lesen ist kein Recycling des alten Contents sondern eine Wiederaufarbeitung. Also kein „Hier habt ihr das Brachland mit neuen Mobs, viel Spaß.“ Sondern eine Anpassung der Gebiete damit sie auch neuen Content im Low-Level Bereich bieten. Das ist das was WoW braucht. Mal eine Abweichung vom alten Addon Schema.

    Und nur 5 Level? wenn man das gut gestalten können 5 Level auch so gut wie 20 Level sein. Zahlen sollten einen nicht abschrecken. Ich meine mich zu erinnern dass ein DDO auch nur ein Levelcap von 20 Leveln hatte. Trotzdem denke ich mir da nicht „Spiel ich nicht weil es da so wenig Level gibt“.

    Und die Arbeit für ein Cataclysm Event ist nicht klein. Besonders wenn man plant auch Flugmounts in der alten Welt benutzen zu können, denn wenn man mal hinter die Kulissen schaut sieht man, dass die gar nicht für Flugmounts ausgelegt ist.

    Sollte Blizzard das wirklich machen, wäre es etwas was mich seit langem auch wieder für WoW interessieren könnte.

  2. Pingback: Cataclysm – Die recycelte (und verquere) Welt « WoW – Journal von Nomadenseele & Andy

  3. DDO hatte zum Start 10 Stufen – die wurden dann jeweils um 2 Stufen angehoben.

    Und ja … DDO ist am Content-Mangel gestorben …

    Luna

  4. Kheldan

    Es ist ja noch nicht sicher, ob alles so kommen wird, wie MMO-Champion berichtet. Ich sehe das ganze aber mit gemischten Gefühlen.

    Wenn bei Erweiterungen in MMOs einfach nur neue Gebiete drangeklatscht werden, dann wird es früher oder später zu einem Problem kommen, das man z.B. aus EverQuest bestens kennt. Man hat eine riesige Spielwelt mit ca. 400 Zonen, von denen aber 90% völlig leer sind, oder höchstens mal von einzelnen Spielern besucht werden. In WoW hat man dieses Problem in der alten Welt auch schon. Gerade Azshara ist z.B. eine Zone, die schon zu Classic-Zeiten nicht sehr bevölkert war, und seit BC und WotLK praktisch ausgestorben ist (zumindest jedesmal wenn ich dort bin).

    Also ist es im Prinzip nicht falsch, wenn der Hersteller sich Gedanken macht die Spielwelt lebendig zu halten. Es ist auch aus RP-Sicht eigentlich wünschenswert, daß sich die Spielwelt verändert.

    Andererseits: bei einem Spiel, speziell wenn es ein eigentlich sehr gutes Spiel wie WoW ist, möchte ich die Möglichkeit haben, es erneut spielen zu können. In WoW (oder anderen MMOs) geht das aber nur eingeschränkt. Wenn ich einen neuen Char anfange, kann ich zwar die gleichen Quests machen wie schon vor ein paar Jahren. Leider sind viele ehemalige Elitequests aber mittlerweile generft worden und nur noch Soloquests. Und den Level 60-Raidcontent wie Zul’Gurub, MC oder BWL kann man nicht mehr auf 60 mit einem entsprechenden Raid besuchen. Wenn nun durch die Cataclysm-Erweiterung auch noch etliche Zonen verändert werden, oder gar verschwinden wie angeblich Orgrimmar, dann kann man auch beim Leveln das Spiel nicht mehr so geniessen, wie es ursprünglich war. Vorhersehbar ist, daß das von vielen Spielern bedauert wird. Der Ruf nach Classic-Servern wird zunehmen.

    Die Lösung wäre, daß man beim Leveln die Geschichte durchspielt, und in den bekannten Startgebieten anfängt, und die Gebiete sich dann später durch Phasing-Technik entsprechend der Story verändern. Das hätte den Vorteil, daß man z.B. in niedrigen Leveln im Brachland (Barrens) questet, und dann in höheren Leveln in ein verändertes Brachland zurückkommt mit passenden neuen Quests und Gegnern.

    Dann müsste Blizzard allerdings noch eine Möglichkeit einbauen sozusagen auf Phasing-Zeitreise zu gehen, damit man z.B. einem Freund mit niedrigerem Level helfen kann. Technisch müsste das möglich sein, wenn auch anspruchsvoll.

    Aber so wie MMO-Champion es beschrieben hat, wird wohl einfach die alte Welt wie wir sie kennen abgeschafft (zumindest in einigen Teilen), und durch etwas Neues ersetzt. Ich bin gespannt, ob das Neue besser sein wird als das was wir kennen. Bei der stetig abnehmenden Qualität des Contents, der von Koryphäen wie Labersack Ghostcrawler und seinen Praktikanten geliefert wird, halte ich das aber für zweifelhaft.

    Wahrscheinlich dürfen wir uns auf jeden Fall auf diverse Fahrzeuginterface-Quests auch in Low-level-Gebieten „freuen“.

  5. Schöner langer Text bei dem ich trotzdem einfach nur /signed sagen kann 🙂

    Ich sehe weitere Probleme – das Re-Design der kleinen Startgebiete sehe ich überhaupt nicht – es sei denn ich ich finde die beiden neuen Rassen derart spannend daß ich unbedingt einen Char dieser Rasse haben will.

    Also wenn ich schon ein derartiges Konzept bei einem Addon fahre dann doch bitte auch neue Klassen und Klassen-Slots damit die Arbeit die in die alten Zonen gesteckt wird überhaupt jemand sieht.

    Luna

  6. Kheldan

    Statt neuer Klassen gibt es ja nur die dämliche Änderung von zusätzlichen Klassen für die meisten Rassen. Mal abgesehen davon, daß einige der neuen Klassen/Rassen-Kombinationen mit der Warcraft-Lore eigentlich nicht vereinbar sind: ich wage auch zu bezweifeln, daß wirklich viele Spieler scharf darauf sind einen Gnome Priest oder Tauren Paladin zu spielen.