Bye bye, Classic

Nachdem die Gerüchte zum nächsten WoW-Addon sich leider alle Bewahrheitet haben empfehle ich jedem der Classic-WoW noch einmal sehen will vorher noch einen Twink hoch zu spielen. Von Charme, Ausstrahlung und Atmosphäre halte ich das Grundspiel nämlich allen nachträglichen Änderungen weit überlegen. Da müssen die Jungs erst einmal beweisen daß sie es 2010 wieder genauso gut hinbekommen wie sie es 2004 hinbekommen haben. Wenn ich mir die Vielzahl der Änderungen bei der Spielmechanik anschaue dann zweifele ich da sofort.

Aber egal – Classic ist mit dem Addon tot dafür kommen viele neue Quest und überarbeitete Quest-Zonen. Wer sieht die neuen Quests-Zonen eigentlich und wer fliegt nur darüber hinweg ? Ich mache mal eine Liste:

Diejenigen die leveln hassen spielen ihren Main nach 85 und raiden dann.

Diejenigen die leveln und ihren Main hassen spielen einen Jediritter von 55 nach 85 und raiden dann.

Diejenigen die gerne leveln und schon 10 Chars auf einem Server haben schauen sich max die neuen Startgebiete auf einem anderen Server an.

Nur der Rest wird die überarbeiteten Quest/-Zonen sehen und in ihnen auch leveln.

Wenn man gewollt hätte daß jeder die Arbeit sieht dann hätte man dem Spiel 1-2 neue Klassen die ab Stufe 1 leveln – sowie neue Charakter Slots spendieren müssen. Ich denke man wollte mit diesem Addon die Attraktivität der Level-Zonen 1-60 steigern.

Ich frage mich wie das funktionieren soll wenn sie nur ein Bruchteil der Spieler sieht.

Luna

18 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

18 Antworten zu “Bye bye, Classic

  1. slimboo

    ich würde gerade anders herum argumentieren:

    classis war schon lange tot und wird so wiederbelebt

  2. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mitunter fast alles, was ich in den Leaks so lese, für gut halte. Ich meine, hey, wieso nicht? Die Storyline gefällt mir noch besser als jene von Northrend, auch wenn die Innovation aus Classic natürlich weg ist. Macht mir aber gar nix, ich als noch-weniger-als-casual-Gamer freue mich drauf. Denn alles, was ich in Nordend heut noch machen kann, sind ein paar Dailies und nicht Raiden, weil Raids sind fürn Popo.

  3. Freu mich grundsätzlich auch erstmal lieber drauf, als es schlecht zu reden und würde auch sagen, dass es mittlerweile genug Leute gibt, die die Quests wahlweise mit einem neuen Char erleben, oder gleich ihren 85er nutzen.

    LG

  4. Take

    @asak: Was hast Du eigentlich mittlerweile gegen Raids?

  5. Kheldan

    Kann mich nicht wirklich freuen über die Änderungen. Denn wenn man sich mal die Classic-Zonen in Erinnerung ruft, dann muß man sagen, daß dort an vielen Stellen eine prima Atmosphäre war, und auch die Quests waren gut. Wie will Blizzard dieses Spielerlebnis noch besser machen?

    Wahrscheinlich läuft es darauf hinaus, daß alles noch mehr einem vermuteten Mainstreamgeschmack angepasst wird. Quests werden wahrscheinlich mehr „Fast-Food“ sein als die alten, lange Questreihen wahrscheinlich verschwinden. Wahrscheinlich gibt’s dann ähnlich wie in Northrend mehr Questhubs, bei denen man aber nur eine kleine Zahl von Quests machen kann, und dann weiter zum nächsten Questhub geschickt wird.

    Im Trailer gab es einige vorher/nachher Bilder von verschiedenen Zonen, eine davon deutlich als Desolace erkennbar. Aus der Wüste Desolace wird eine grüne Zone, optisch ähnlich Nagrand. Auch bei den anderen vorher/nachher Sequenzen fiel auf, daß die neuen Grafiken meist bunter waren als vorher. Nun ist bunt aber nicht gleichbedeutend mit gelungener, cooler Atmosphäre.

    Was ich schade finde, daß so viele Spieler die angekündigten Änderungen klasse finden, und es kritiklos hinnehmen, daß Classic-WoW einfach komplett verschwindet.
    Das ist teilweise auch eine blinde „Alles was neu ist, ist super“-Gläubigkeit, die man auch bei anderen Themen sieht. Es gab ja auch Leute, die damals vor dem Release Windows Vista total hochgelobt haben, als sei es die beste Erfindung seit geschnittenem Brot. Das gleiche passiert immer wieder auch bei diversen Games. Soll ich mal den Namen Spore erwähnen? Riesenhype, nix dahinter. Genauso kann es mit Cataclysm gehen, vielleicht wird das alles gar nicht so toll, und viele werden sich Classic-WoW zurückwünschen.

  6. Montbron

    Was ich schade finde, daß so viele Spieler die angekündigten Änderungen klasse finden, und es kritiklos hinnehmen, daß Classic-WoW einfach komplett verschwindet.

    Wo ist der Unterschied? Jetzt geh ich nicht mehr in den Classic-Kontent, weil mein Main den durch hat. Da ist nix los. Nix. Also ist er quasi tot.
    Wenn nun etwas Neues kommt, hat mein Main was zu tun. Das ist doch gut.
    Und zudem gibt es _das_ „Classic“ nicht mehr. Das unschuldige Leveln in Durotar von 2005 ist Geschichte.
    Vier Stunden Ragefire.
    Eigentlich unvorstellbar, dass das mal Spaß machte.

    ——–Moderationshinweis:————-
    wordpress kennt kein [quote] sondern nur blockquote (mit kleiner/größer ) so wie von mir oben geändert.
    ——–Moderation Ende————-

  7. Schön wäre, wenn das Phasing zum Einsatz käme – die Lowies haben den alten Content und spielen mit 80 den neuen frei – das wäre die perfekt Lösung.

  8. Montbron argumentiert

    Jetzt geh ich nicht mehr in den Classic-Kontent, weil mein Main den durch hat. Da ist nix los.

    Das war aber doch der Fehler der Un-heldenhaften Heldenklassen. Wäre der Jediritter auf 1 gestartet dann hätte jeder auch den Classic-Content noch einmal gesehen.

    Luna

  9. Kheldan

    Ok, ich hätte erwähnen sollen, daß ich ein „Twinker“ bin. Ich habe recht viele Chars in Levelbereich 1-40, und ich fange alle paar Wochen mal wieder einen neuen Char an. Ich sehe die Classic-Gebiete immer noch relativ oft, und deswegen betreffen mich die Änderungen durch Cataclysm.

    Wenn man natürlich nur einen oder zwei Highlevel-Chars hat und kein Interesse mehr daran neue Chars zu spielen, dann kann einem natürlich die Entfernung von Classic-WoW schnuppe sein.

  10. So soll es in der Art wohl auch kommen, Noma. Je mehr man spielt (wie in Eiskrone / Sturmgipfel) um so mehr verändert sich das Gebiet.

    LG

  11. Der Classic Content war schon als ich meinen Char Ende 06 gelevelt hat dermaßen tot. Niemand mehr unterwegs etc. heutzutage is das ja nich besser geworden. Zudem klafften teilweise eklatante Löcher im ich nenne es mal Levelfluß. Mittlerweile find ichs ich ganz angenehm zu Leveln, auch wenn man immer noch oft genug durch die halbe Welt fliegen muss zum weiterleveln. Atmosphäre hin oder her, es levelt sich einfach nich schön in der alten Welt. Die neuen Gebiete sind da viel angenehmer. Und ich bin klar pro Questhub mit 15 q und ab zum nächsten.

    Ob es mehr Charakterslots geben soll wurde so genau nich geklärt, vielleicht ja, vielleicht nein

  12. Das der Classic-Content tot ist, stimmt einfach nicht, mir begegnen beim Leveln viele Spieler und man kommt auch leicht in Inis rein.

    Allerdings können Gebiete wie Steinkrallengipfel und Desolace kräftig überarbeitet werden, die sind so häßlich, da levelt wirklich niemand mehr.

  13. Montbron

    So mal das quoten probieren:
    Noma findet:

    Allerdings können Gebiete wie Steinkrallengipfel und Desolace kräftig überarbeitet werden, die sind so häßlich, da levelt wirklich niemand mehr.

    Das ist tatsächlich Geschmackssache. Der Gipfel hatte zu weite Wege für Chars ohne Mount, das war ätzend, ansonsten habe ich besonders Desolace sehr geliebt, allein schon wegen des recht großen Trolldorfes.
    Unvergessen:

    Hat jemand Rexxar gesehen?

    🙂

    Der Zauberstab aus der Kiste war einer der wenigen guten Zauberstäbe, die ich beim Leveln fand.

    Und die beste Trollquest gibt es im Steinkrallengebirge. Was war es für eine epische Aufgabe, die drei Elfen zu vergiften.
    hihi – so etwas, liebes Blizz, würden Trolle machen, kein Ritterturnier!

  14. Take: Überhaupt nichts, nur keine Zeit dafür, also red ich sie schlecht. 🙂

  15. Pingback: Catalysm wird eher nicht angenommen « WoW – Journal von Nomadenseele

  16. Take

    „Take: Überhaupt nichts, nur keine Zeit dafür, also red ich sie schlecht.“

    Vorstehendes, Herr aSaK, ist eine Antwort, wie ich sie erwartet habe und die mich erfreut hat – viel zu selten geschieht es, dass Menschen noch neben sich treten können und die eigene „Selbstverarschung“ belustigt spiegeln können 😉

    Grüße, Take

  17. Socordia

    Ich find’s ok, immerhin spielen wir ein RPG, und eine Figur wird zu einem gewissen Zeitpunkt in der Storyline geboren.

    Aus RPG-Sicht ist es eigentlich albern, daß in den letzten 5 Jahren alle Figuren die gleiche Welt gesehen haben.

  18. Aus RPG-Sicht ist es eigentlich albern, daß in den letzten 5 Jahren alle Figuren die gleiche Welt gesehen haben.

    Das stimmt so nicht, bedingt durch Startgebiete und Vorlieben der Spieler. Außerdem ist einem Spiel zwangsläufig immer eine Grenze gesetzt.