Marketing – Teil 2

Vor 2 Wochen habe ich frogster Geschick beim Vermarkten ihres Content-Patches bescheinigt. Heute kann ich noch einen drauf legen. Die Verkaufs-CD mit exklusiven Haustieren, Tränken und sonstigem „Kleinzeugs“ ist in den Top10 der Amazon-Verkaufscharts gelandet.

Das ist gut weil das auch einen gewissen Werbe-Effekt hat. Gleichzeitig zeigt es die Grenzen des digitalen Downloads an. Es gibt auch weiterhin einen Käufertyp der beim Einkauf gerne einen physikalischen Gegenstand erwerben möchte. Natürlich ist das auch abhängig vom Wohnort – wenn ich in Kamtschatka wohne und 3 Tage brauche bis ich das nächste Dorf erreiche dann bin ich naturgemäß dankbarer über den Download als jemand der in der Zivilisation wohnt und beim einkaufen auch gerne einmal etwas niedrigpreisiges mit nimmt.

Die Zweigleisigkeit auf die frogster setzt finde ich in hohem Maße geschickt. Angeblich machen die Jungs auch wieder Gewinn. Da gehe ich dann einmal davon aus daß das auch so bleibt. Daß das Produkt selber unter der baby-bunten WoW-Comic Grafik leidet läßt sich damit sicher nicht reparieren aber man kann alles tun um wettbewerbsfähig zu bleiben und im Rahmen seiner Möglichkeiten Gewinne zu erwirtschaften. Nebenbei erlangen die Jungs Erfahrungen mit den Besonderheiten des MMO-Marktes und wer weiß vielleicht bekommen sie auch irgendwann die Chance mit einem „großen“ Produkt den Markt aufzurollen.

Wer sich derart geschickt verhält dem traue ich auch mehr zu 🙂

Luna

Kommentare deaktiviert für Marketing – Teil 2

Eingeordnet unter Runes of Magic

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.