Digital Download

Ich staune ja immer mit welcher Begeisterung irgendwelchen „Trends“ hinterher gelaufen wird. Der „digital Download“ ist so ein Trend. Auch der Zwang zum Battle.Net für WoW Kunden wird nach meiner Einschätzung von diesem Trend mit beeinflußt.

Ich selber frage mich immer wer – außer irgendwelchen Kunden die 5000km vom nächsten Laden entfernt wohnen – einen praktischen Nutzen davon hat. Scheinbar bin ich mit meiner Meinung nicht alleine. Nach einem Analyst werden die Verkäufe im Einzelhandel bis 2017 nicht von Downloads beeinträchtigt.

Ursächlich dafür sind ganz einfache Gründe wie Größe, Bandbreite, fehlende physikalische Datenträger. Wenn der Analyst recht hat und Steam zunächst ein Nischenprodukt bleibt dann frage ich mich ob es vom SchneeSturm wirklich so schlau war so massiv auf das neue Battle.Net zu setzen – ist ja noch ein ganzes bischen hin bis 2017.

Mich selber stört außerdem daß es für mich als Kunden keinen Mehrwert gibt – bei gleichem Preis verdient der Hersteller durch den Wegfall der Handelsmarge signifikant mehr. Gleichzeitig hat hoffentlich die Finanzkrise auch dem letzten Neoliberalen klar gemacht daß höhere Gewinne bei den Firmen nur dazu führen daß die Bonuszahlungen der Manager steigen und weder Mitarbeiter noch die Firmen von den höheren Gewinnen profitieren.

Ich sehe es schlichtweg nicht ein irgendwelchen überbezahlten Managern ihren 2t und 3t Ferrari zu finanzieren.

Luna

10 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

10 Antworten zu “Digital Download

  1. Kommt darauf an – bei Adventures lege ich sehr großen Wert auf die Pappschachel bzw. Verpackung, da ich sie sammle.

    Dagegen könnte ich mir sehr gut vorstellen, das nächste WoW-Addon runterzuladen, da ich ohnehin sämtliche Neu-Installationen nur über Download mache (das letzte Mal alle 3 Spiele mit allen Patches 40 min), hier habe ich also eine unnötige Schachtel weniger rumfliegem.

  2. Stimme Nomadenseele an der Stelle sofort zu.

    Wir Menschen lieben Fortsetzungen. Schau nur ins TV. Und Abo-Modelle für den Content-Download wie bei MMOs (ich kenne ja deine Bedenken ;)) werden sicher um sich greifen.

    Die Frage ist… wie klein müssen / dürfen die Häppchen sein und was ist ein „angemessener Preis“?

    Viele Grüße aus Essen,

    Yitu

  3. Gerade bei MMOs scheint es mir sogar der vernünftigste Weg zu sein, alles runterzuladen – Blizz arbeitet immer alle Patches ein, letzte Woche hatte ich alles vom ersten Klick an in ca. 40 Minuten wieder spielbereit – hätte ich die Boxen (die nur als Staubfänger fungieren) benutzt, hätte ich Stunden damit verbringen können, wieder alles spielfertig zu bekommen.

    Wirklich brauchen tue ich nur die Schachtel vom Grundspiel, da diese der Code aufgedruckt hat, alle anderen Boxen nehmen nur Platz weg und stauben ein. Sollte Blizzard einen direkten Dowloadverkauf anbieten, werde ich es auf jeden Fall wahrnehmen – Mehrwert kann auch bedeuten etwas nicht zu haben.

  4. @Yitu:
    der App-Store für das iPhone funktioniert -download in weniger als 10sec – 0,99 US$ für das Programm ==> 200 Mio US$ Umsatz/Jahr.

    Steam & Co würde auch besser funktionieren wenn der Preis vlt 2/3 des Verpackungspreises wäre dH wenn die Firmen die Kunden am erhöhten Gewinn beteiligen würden.

    Tun sie aber nicht …

    Luna

  5. Altaron

    Ich sehe im download wessentlich mehr Vorteile als Nachteile, alleine wie oft man Spiel XY sucht von dem man genau weiss das man es mal gekauft hatte, es aber schlichtweg nicht wiederfindet.
    Und heutzutage kann sich jeder eine Leitung leisten die das herunterladen eines ganzen Spiels in angenehmer Zeit erledigt, wenn nicht sogar wessentlich schneller als der Kauf im Laden.

  6. Und heutzutage kann sich jeder eine Leitung leisten die das herunterladen eines ganzen Spiels in angenehmer Zeit erledigt, wenn nicht sogar wessentlich schneller als der Kauf im Laden.

    Das halte ich für Wunschdenken 🙂

    Ein Ex-Gildie hat nach seinem Umzug noch 800kbit und bei mir geht kein DSL. Nur ca 30% aller Deutschen können „Breitband“ von mehr als 6Mbit überhaupt kaufen.

    Sagen wir Du hast 10Mbit – das sind ca 4Gbyte/Stunde. Ein Spiel hat heutzutage leicht 20-30 gig – dann reden wir also von 5-8 Stunden.

    Ich brauche von hier 4 Stunden hin und zurück zum nächsten Laden aber das schaffe ich schneller als Du.

    Luna

  7. Hibi

    „Gleichzeitig hat hoffentlich die Finanzkrise auch dem letzten Neoliberalen klar gemacht daß höhere Gewinne bei den Firmen nur dazu führen daß die Bonuszahlungen der Manager steigen und weder Mitarbeiter noch die Firmen von den höheren Gewinnen profitieren.“

    Das glaubst du doch selbst nicht. Als ob die Menschen lernfähig wären! Pffff

  8. Also wenn ich von mir ausgehe, könnte der Einzelhandel um die Ecke gleich zumachen.

    Ich kaufe das meiste mittlerweile Online (Amazon), oder wenn verfügbar via Download (Steam, NCSoft, BattleNet, Musicload).

    Ich brauche keine CD Hüllen, Pappschachteln, oder sonstiges Gedöns. Wenn ich was haben will, dann meist gleich, und nicht erst wenn der Laden am nächsten Morgen (oder nach dem Wochenende) aufmacht.

    Musik in der Samstagnacht gehört, für gut befunden und schnell runtergeladen. Warum sollte ich bis Montag warten bis Blödmarkt aufmacht?

    Einzig bei FSK18 Artikeln zwingt mich das JuSchuG in den Laden. Skandalös wie ich finde 😉

  9. Ich brauche keine CD Hüllen, Pappschachteln, oder sonstiges Gedöns.

    Bei Adventures schon.

    Ich brauche keine CD Hüllen, Pappschachteln, oder sonstiges Gedöns. Wenn ich was haben will, dann meist gleich, und nicht erst wenn der Laden am nächsten Morgen (oder nach dem Wochenende) aufmacht.

    Musik in der Samstagnacht gehört, für gut befunden und schnell runtergeladen. Warum sollte ich bis Montag warten bis Blödmarkt aufmacht?

    Geht mir genauso, Hörspiele, CDs, Casual Games und MMOs – wenn es per Download geht, dann sehr gerne.

  10. @Sleth:
    Du hast wahrscheinlich auch eine schnelle Internet-Verbindung.

    Die BRD nennt aber 384 Kbit schon Breitband und verkündet stolz daß die Abdeckung bei 98,99% liegt. (Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-erlaeutert-Plaene-zur-flaechendeckenden-Breitbandversorgung-7503.html )

    Die Konzepte zum digital download basieren auf einer Realität die einfach nicht existiert. Unterhalt von 6-10Mbit brauchen wir uns doch über digital download von PC-Software nicht unterhalten.

    Luna