Vergleich

Wenn Turbine sein LotRO Addon#2 nicht mit so vielen Mängeln (DLC, nur 5 neue Stufen, keine neuen Klassen) verkaufen würde dann hätte ich es sicher gekauft. Weil daß die Jungs nüchtern zur Arbeit erscheinen das haben sie bei den vielen intelligenten Einzellösungen schon in der Vergangenheit bewiesen. Auch dem neuen Scharmützel-System würde (trotz dem Teleport in die Instanz) das Prädikat „gut“ verleihen. Im direkten Vergleich mit dem Monopolisten – wo steht LotRO derzeit eigentlich ?

Pro:
Bessere Grafik bei gleichzeitig besserer Performance
Mehr RPG, kaum RTS, kein eSport
Viele intelligente Einzellösungen
Solo-Instanzen
Legendäre Waffen System
Bester Quest-Helper aller Zeiten
Keine dumme Fliegerei
Kein Panzer-fahren
Kein Pferd-werden
Keine Luftschiff-kämpfe

Contra:
Kein PvP (Monsterplay zählt nicht ^^)
Wenige (schlechte) Klassen
Tag-/Nacht Rhythmus (Atmosphäre-Killer, Nicht tageslichtauglich)
Moria (schlechteste Zone aller Zeiten)
Addon #2 als DLC

Relativ „leicht“ reparierbar ist aus meiner Sicht das Problem mit den Klassen. Einfach beim nächsten Addon wieder 2 neue Klassen bringen und dieses Mal „ordentliche“. Der Hüter war ja schon ein Weg in die richtige Richtung. Ein Passiv-Heiler wäre nicht schlecht. Alternativ ein „richtiger“ Caster (Runi zählt nicht). Thematisch ist man zwischenzeitlich auch so weit für „böse“ Caster. Nicht unbedingt ein Nekromant – Untote in Bree kann ich mir dann doch nicht vorstellen. Aber Schattenpriester/Blutmagier die aus Angmar kommen und die Seiten wechseln (mit dem üblichen Ruf-Malus den wir aus anderen MMOs kennen) ist für mich durchaus vorstellbar.

Noch leichter wäre das Problem mit dem Tag-/Nacht-Rhythmus zu lösen aber das daß geändert wird daran glaube ich in100 Jahren nicht.

Luna

5 Kommentare

Eingeordnet unter LotRO, World of Warcraft

5 Antworten zu “Vergleich

  1. Myself

    Die Moria Zonen bewerten ohne dort gewesen zu sein? Naja… wenns schön macht.

  2. Gib Dich nicht auf – lerne lesen und schreiben …

    http://www.alphabetisierung.de/

  3. naja, also Luna hat sich das Ding schon angesehen (einfach den Blog nochmal lesen).

    Das Problem an Moria ist, es ist einfach riesen groß und ein „bisschen“ unübersichtlich.

  4. Ich würde sogar noch etwas weiter gehen und sagen „nicht glaubhaft“.

    Da hauen sich diese Zwerge mit ihren kurzen Beinen kilometerweit durch härtestes Mithril-Erz. Aber schaffen es nicht einen Verbindungstunnel von A nach B zu buddeln damit sie nicht so weit laufen müssen …

    Luna

  5. JoeScylla

    Tja… was Zwerge angeht sag ich immer gerne „kleine Menschen, große Gebäude ;).

    Moria entspricht schon dem was Tolkin beschrieben hat und wie es auch ein erheblicher Teil der Spieler sehen will. Du musst bedenken, dass Moria seit mehr als 1000 Jahren dem Verfall preisgegeben ist. Da fehlt dann schon mal ein Verbindungstunnel ;).