Shadow – Bilanz

Nachdem das Mikromanagement bei VU entfernt worden ist spielt sich der Shadow wieder ähnlich wie 2006. Ich vermisse Blackout und die deutlich schwächere Heilleistung aus VU ist für mich ein Thema – aber der Unterschied zu Magier und Warlock Dämonologist ist wieder da.

Andererseits haben wir jetzt 2010 und natürlich habe ich mir 2005 gewünscht es gäbe eine Weiterentwicklung der Klasse und nicht nur Rückschritte die nach und nach aufgeholt werden.

Die Ruf-Sachen die ich mit WotLK machen wollte die sind gemacht. Die Ausrüstung reicht sicherlich aus um bis nach Stufe 85 zu leveln, wenn ich es denn will.

Bis heute ist der Shadow einer der wenigen Passiv-Heiler geblieben. Da wünsche ich mir schon sehr deutlich die Firmen hätten mir weitere Angebote für ein solches Klassen-Konzept gemacht.

Bezahlt ist noch bis kommenden Freitag. Dann geht es wieder in die WoW-Pause. Weil ich nicht weiß ob SW noch in dieser Form existiert wenn/falls ich wieder komme werde ich diesmal wohl in Shatt ausloggen.

Dann schauen wir mal wie schlimm der kommende Klassenumbau wird – wegen der strukturellen Änderungen erwischt es diesmal alle Klassen gleich schlimm. Ich schätze es dauert bis 2012 bis die „Klassenbalance“ wieder da ist wo sie heute ist. Nicht, daß sie heute gut wäre.

Ohne den Shadow hätte ich mich viel früher wieder von diesem Hobby abgewandt. Es war der Charme des Classic-Shadows der dazu beigetragen hat daß ich viel länger geblieben bin als geplant.

Daß er jetzt wieder ein bischen so ist wie er damals war stimmt mich am Ende versöhnlich.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter World of Warcraft

Eine Antwort zu “Shadow – Bilanz

  1. Ich habe meinen T6/Sunwell Shadow auch kürzlich wieder reaktiviert und muss sagen, dass mir die Art zu spielen wirklich sehr gut gefällt nach all der Zeit. Was man so hört sind Shadows momentan ja auch wieder recht gut dabei was DPS angeht, von daher werde ich wohl die nächsten Wochen nochmal 2-3 Blicke in ICC reinwerfen, wieder aktiv raide kann ich mir zumindest momentan dennoch nicht vorstellen.