DLC – Teil 2

DLC ist unbeliebt und deshalb hat die Tage erst wieder die Gamestar dem Thema eine Kolumne gewidmet. Dabei müßte der Hass gar nicht sein. Ein schönes Beispiel dafür wie man es richtig machen kann ist Apple und sein iPhone-Store.

Vollwertige Software ab 0,79 Euro ? Ja ! Und schon überwiegt der Preisvorteil die Nachteile beim DLC und das Zeugs wird gerne gekauft. Ein fairer Preis kann also die Nachteile ausgleichen. Beim PC sehe ich den fairen Preis irgendwo zwischen 4,99 Euro und 9,99 Euro – für ein vollwertiges Addon. Der Preis für das „LotRO-Addon#2“ mit seinen 19,99 Euro und halben Content (nur 5 neue Stufen, keine neuen Klassen) liegt da deutlich drüber. Demzufolge habe ich bislang auch nicht gekauft.

Ob DLC bei den MMORPGs wieder häufiger auftaucht oder ob das bei LotRO ein Einzelfall war ist derzeit schwer abzuschätzen. Für WoW sehe ich es derzeit nicht kommen – schon alleine wegen dem Werbe-Nachteil. Ein DLC taucht (derzeit) in keinen Verkaufsrennlisten auf und an der Stelle muß man dem Monopolisten doch ein gewisses Händchen für PR bescheinigen.

Nicht gekauft habe ich auch weiterhin ein Dragon Age:Origins. Der explizite „Zwang“ zum Kauf von DLC stößt mir ordentlich bitter auf und ich bin an der Stelle keinesfalls gewillt zusätzlich den Vollpreis für ein Spiel zu bezahlen.

Mal schauen was ich mache wenn der Preis für das Grundspiel auf 9,99 Euro gefallen ist.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter LotRO, World of Warcraft

Eine Antwort zu “DLC – Teil 2

  1. Wie gesagt – es kommt aufs Spiel an. Ich habe mir einmal ein Spiel via Gamesload gekauft, und habe ein paar Wochen später immer noch nicht das Gefühl es zu besitzen; ganz davon abgesehen hätte ich es gerne weitergegeben, weil es mir nicht gefiel.
    Bei einem MMO, welches ich wegen der vielen Patches ohnehin nur per Download installiere, hätte ich dieses Problem nicht.