Kunden

Bei der Frage „wer ist Kunde eines MMORPGs ?“ liegt man historisch sicherlich nicht völlig falsch wenn man in die Schubladen „Computerspiele-Freak“ und „RPG-Nerd“ schaut. Auf die beiden Gruppen war sicherlich auch Sony/SOE fixiert wenn sie Inhalte für EQ1 erstellt haben. Das hat aber nicht gelangt um den Massenmarkt zu erreichen. Der starke Fokus auf die Zielgruppe hat dazu geführt daß man andere mögliche Kunden aus den Augen verloren hat.

Am Ende kam es wie es kommen mußte. Ein Anderer trat auf eroberte den Massenmarkt und erntete die Früchte auf die Sony so lange gewartet hatte. Heutzutage spielen Hausfrauen, Schichtarbeiter, Rentner und viele andere. Damit ist die Zielgruppe deutlich weniger homogen als noch vor 10 Jahren. Der Fokus auf diesen oder jenen Teilmarkt ist damit nicht hilfreich weil man immer in Gefahr gerät daß dies zu Lasten eines anderen Teilmarktes geht.

Außerdem muss ich als Anbieter viel mehr Komfort bieten. Dabei reicht es nicht mehr daß die Einstellung A über die Haupteinstellung B Untereinstellung C und dort über Schalter D erreicht werden kann. Intuitive Benutzerführung ist neben „fehlerfreier Software“ und umfangreichem Komfort genauso wichtig um im Massenmarkt und gegen den neuen Monopolisten bestehen zu können.

Damit tun sich Firmen die sich auf die „Computerspiele-Freak“ und „RPG-Nerd“ konzentrieren naturgemäß schwer und natürlich ist das ein Vorteil für den SchneeSturm der da wütet.

Luna

Kommentare deaktiviert für Kunden

Eingeordnet unter MMO-Allgemein, World of Warcraft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.