Der Exploit

Arthas ist tot – einen Tag nachdem der Patch live gegangen ist. Damit das überhaupt so schnellmöglich ist muß man als Raid-Gilde auf dem PTR testen testen testen. Naturgemäß benutzt man dann auch die Taktik die man auf dem PTR getestet hat. Unverständlich ist mir deshalb daß es einen „Skandal“ gibt – angeblich hat Ensidia einen „Exploit“ ausgenutzt. Es gab 3 Tage Ban und viel Geschrei in den Foren.

Wenn ein Raid wochenlang auf dem PTR eine bestimmt Spielweise testet gehe ich an sich davon aus daß sie in jedem Falle „legal“ ist. Weil man annehmen muß daß die besoffenen Entwickler dieser oder jenen Strategie sonst einen Riegel vorgeschoben hätten. Oder zumindest deutlich gesagt hätten „Exploit – das soll so nicht funktionieren“. Woher soll ich als Spieler denn wissen daß dieses oder jenes „Feature“ von den Entwicklern gar nicht gewollt ist ? Muß eine Raid-Gilde eigentlich auch Hellseher beschäftigen um zu erahnen was sich irgendwelche Pappnasen meinen wenn sie sich ein Encounter ausdenken ?

Oder kann man als Kunde nicht erwarten daß ein Unternehmen daß mit einem Produkt eine 1/2 Milliarde US$ Gewinn erwirtschaftet dieses vorher auch einmal 10min testen ? Und wenn die Habgier so groß ist daß man die zahlenden Kunden als beta alpha Tester mißbraucht kann man dann nicht erwarten daß man sich zumindest 1x anschaut was da so getestet wird ?

Ich habe mehr als nur Verständnis dafür daß ein guter Teil dieses Raid beabsichtigt mit WoW aufzuhören – ich selber würde mir auch extrem verarscht vorkommen wenn mir so etwas passieren würde.

Luna

12 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

12 Antworten zu “Der Exploit

  1. Shuhun

    Arthas war nie auf dem Testrealm. Trotzdem schon etwas dreist die normale Rotation der Schurken als Bugusing zu bezeichnen. Einfachste Lösung wäre wirklich Hotfix drüber und vorbei. So hat Blizz etwas überreagiert.

  2. Den Kampf gegen Arthas konnte man auf dem PTR nicht testen…

  3. Ok … dass der Arthas-Kampf nicht auf dem PTR war ist mir schlichtweg entgegangen – Kämpfe mit Saronitbomben gab es aber doch – oder ? Der Arthas-Kampf muß doch (dann intern) getestet worden sein.

    Dass es Schurken mit Saronitbomben gibt muss Blizzard bekannt sein –> design fehler

    Luna

  4. kann mir bitte jmd sagen was saronitbomben machen? ihr unterhaltet euch über etwas, dass vielleicht nicht alle kennen. erklärt mal den exploit bitte.

  5. Saronitbomben
    http://de.wowhead.com/?item=41119

    Ein Gegenstand der von Ingis hergestellt werden kann und die DPS erhöht.

    Wird wohl gerne von Schurken benutzt – auch im Raid.

    Im 10er-Arthas funktionieren sie fehlerfrei
    Im 25er-Arthas sind die buggy

    Die Verwendung wurde jetzt bei dem Raid der den World-first hatte als „Exploit“ deklariert und es gab 3 Tage ban.

    Ich behaupte wenn Blizzard den Kampf auch nur 1x im 25er gestestet hätten dann wäre ihnen der Bug aufgefallen. Ich vermute sie haben den Arthas-Kampf ungetestet live aufgespielt.

    Oder ihre eigenen Tester haben den Bug nicht gesehen / als Feature betrachtet. Dann ist die Reaktion von Blizz (mal wieder) völlig indiskutabel.

    Luna

  6. Goa

    Muss dir ausnahmsweise mal bedingsunglos zustimmen 😉

    Ensidia nem Bann drauf zu packen wegen ganz normaler Nutzung der Spielmechanik ist schon ein Witz….ich vermute mal hier hat wirklich jemand geschlafen bei Blizz dass denen sowas nicht früher aufgefallen ist….

  7. Ich muss gestehen das unsere Meinungen noch niemals zuvor so konform gegangen sind.

    Ich meine wenn Blizzard schon einen Beruf implementiert der lange Zeug verschriehen war als „Fun-Beruf“ und sich das Zeug mal als nützlich genug herausstellt das es den Einzug in den regulären PvE-Content hält, dann hätte man das sicher bei „nur“ einem „einzigen test“ selber herausgefunden das es buggy ist. Schurken sind nun wirklich keine raritäten im Endgame PvE. Seit Ulduar kann nahezu jeder Encounter durch einen richtig guten Schurken dominiert werden, will sagen in einem Test hätte man mindestens einen Schurken dabei gehabt.

    Die Praxis die Bomben zu benutzen ist auf EletistJerks mehr als hinreichend dokumentiert die WebStats zeigen das besagter Schurke diese Taktik den ganzen Raid über an jedem Boss durchgezogen hat und die Dinger nicht speziell erst beim Lichking ausgepackt hat.
    Dieses verhalten dürfte doch bei nahezu jedem Schurken einer der Top 50 Gilden der Welt zu beobachten sein.
    Ich finds einfach nur lächerlich von Blizzard. Ensidia sind für mich die moralischen Sieger und ich finds auch schade für Paragon, weil ich hätte gerne den Sieg fair and square gewonnen und nicht nur dadurch „erthalten“, weil er jemand anderem aberkannt wurde weil dieser im Endeffekt alles so gemacht hat wie immer, was als gemein hin als normal galt und ihm das dann als „exploit“ ausgelegt wurde.
    Als Paragon Mitglied würde mir dieser „Sieg“ nicht wirklich schmecken, unabhängig was gesagt wird wüsste ich ja, das die anderen pech gehabt haben.

  8. Elise

    Hallo.

    Ist ja mal echt funny. Aber auch so haben ihn ja einige Gilden schon down. Interessante DmgVerteilung.
    Ein wenig traurig ist die ganze Sache dann aber schon. Und das einfache Features zu irgendwelchen Problemen führen, weil es vorher niemand testet, ist ja auch nix Neues. 😀

    Schönes WE
    LG
    E.

  9. Blizzard hat sich mit dieser Entscheidung ein Armutszeugnis ausgestellt; Ensida wird für mich immer *Sieger im Herzen* bleiben.

  10. slimboo

    Man muss sich das mal im normalen leben vorstellen – ich gehe ins Geschäft, kaufe ein Produkt das fehlerhaft ist, benutze es und werde dafür auch noch bestraft!

    Ein unding für soetwas gebannt zu werden. Blizzard sollte seine Zeit mit ordentlichem programmieren zubringen…

    Hier merkt man doch mal wieder, wie diese Firma mit allen Spielern umgehen kann – und das nur weil sie wissen wir dann doch weiterspielen…

  11. Mal ganz davon abgesehen, dass sie hunderte Test-Kills komplett kostenlos hätten haben können – da hätte sicherlich keine größere Gilde nein gesagt…

    Es ist wirklich erstaunlich wie einem Unternehmen mit solch einer Erfahrung so etwas passieren kann. Immerhin ist es Arthas und ein nicht wirklich extrem spektakuläres Item das hier den Bug verursacht.

    Grueni

  12. Pingback: Gesammelte Links zum Ensidia-Skandal « WoW – Journal von Nomadenseele