Ich verliere den Überblick

Die Kakophonie an Informationen zu den nächsten WoW-Patches hat mich erst einmal jeden Überblick verlieren lassen. Aktuell ist doch 3.3.2. Auf dem PTR liegt 3.3.3 und in den Foren versprechen die blauen schon neuen Content für 3.3.5.

Wäre es nicht sinnvoller einen Schritt nach dem anderen zu tun ? Und was ist mit einem 3.3.4 ? Fällt der aus ? Wird das ein reiner Bugfix-Patch für die Fehler die jetzt schon in 3.3.3 bekannt sind aber trotzdem nicht repariert werden ? Und warum überhaupt dieses ganze Chaos ?

Wenn ich raten müßte dann würde ich sagen SC2 ist der Grund. Das kommt „zeitgleich“ mit Cata… Addon#3 und natürlich gibt es Kunden die überlegen was von beiden sie kaufen werden. Auch Fanbois mit rosaroter Brille müssen sich darauf einstellen daß die WoW-Server leerer sind als bei Addon #1 & #2. Das führt scheinbar zu etwas Hektik bei WoW und man versucht die Kunden mit „neuem Content“ bis zum Addon zu vertrösten. Inwieweit ein weiterer „1-Zimmer-Raid“ diesen Anspruch erfüllen kann muss man abwarten. Aber die Hektik mit der man „über die Absichten plappert“ deutet mir doch auf leichte Panik hin 🙂

An der Stelle kann ich gar nicht genug auf die Klebekraft von starken RPG hinweisen. Kunden die sich in hohem Masse mit ihrer Figur identifizieren und vielleicht sogar sagen „ich bin … “ (Barde, Barbar, Blutmagier) bleiben einem Spiel viel länger erhalten als RTS-Spieler die heute diesen Shooter spielen und morgen jenen.

Luna

6 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

6 Antworten zu “Ich verliere den Überblick

  1. 3.3.3 wird für mich der Patch werden, nachdem man sich einen Goldhändler seines Vertrauens suchen kann.

    Was soll der Mist mit dem Wegfall der CDs und Frostlotus gegen Kugeln in einem laufenden Spiel? Wenn man dies 1-2 Monate vor Ende gemacht hätte, dann hätte es mein Verständnis gehabt, damit Nachzügler gleich durchmaschieren können, vielleicht noch mit Wegfall der Nordendgewürze beim Kochen.

    Ich habe mir jedenfalls bereits den ein oder anderen Rüstungskauf, den ich normalerweise getätigt hätte, verkniffen; wenn ich mocht weiß, wie ich in Zukunft Gold verdienen soll, kann ich jetzt keines ausgeben.

    50 Tages-Quests, wie Andy scherzhaft vorschlug, ist ein bißchen viel.

  2. Was mit Patch 3.3.4 kommt, ist wirklich eine interessante Frage, die ich mir auch schon gestellt habe. Eigentlich ist es so gar nicht die Art von Blizzard so weit vorzugreifen, sprich in den News einen Patch komplett zu überspringen.

    Könnt mir nur vorstellen, das in 3.3.4 so langsam das Cata Opening Event beginnt auf den Echo Inseln/Gnomeregan.

  3. Goa

    Ich glaube so langsam das Cataclysm früher kommt als gedacht 😉

    Wer weiß, vielleicht ist ja in 3.3.4 dann die Rückeroberung von Gnomeregan enthalten wie es auf mmo-champion ja schon für einen der nächsten Patches vermutet wurde….

  4. -Ich glaube so langsam das Cataclysm früher kommt als gedacht 😉

    Um so mehr ein Grund, das Gold aufzusparen und für den nächsten Flug- und Schwimm (?) – Skill zu verwenden.

  5. Take

    Nuja, irgendwie glaube ich auch, dass Blizz etwas den Überblick verloren hat. Kommt vielleicht auch daher, dass man auch dort gemerkt hat, dass der „Endcontent“ selbst für die breite (raidende) Masse nicht mehr soooo furchtbar lange halten wird. Spätestens in 7-8 Wochen dürfte der content für diese Spielerschaft durch sein – und dann? Hardmodes in dem Bewußtsein, dass das 264-gear völlig ausreichend ist, um durch cataclysm zu rauschen? Wohl kaum eine Alternative für die breite Masse.

    Gestern Abend habe ich mich zum ersten Mal ernsthaft gefragt, warum ich den S****** noch spiele, selbst die neurlichen „Firstkills“ konnten mich nicht die Spur begeistern – vor allem, weil mittlerweile vorausgesetzt wird, dass jeder Boss spätestens nach dem 3 try liegen muss (und in der Regel ja auch dann umfällt…)

    WoW hat einmal davon gelebt, dass es schwer war, etwas aus seinem char zu machen, denn jedes MMORPG lebt davon, den Spieler an seinen char zu binden, ihm das Gefühl zu geben, (zumindest in der „Spielwelt“) etwas Besonderes zu sein. Dieser Anreiz besteht spätenstens nach der Einführung von WotLK und seinem unseligen infltionären Markensytems nicht mehr. Es mag sein, dass Blizz damit kurzfristig (quartalsmäßig halt) Spieler gebunden und neue hinzu gewonnen hat, mittelfristig hat Blizz sich durch diese Vorgehensweise das Spiel derart kaputt gemacht, dass spätestens Ende 2011 WoW Geschichte sein wird. Da gebe ich Luna vollständig Recht, WoW funktoniert auf Dauer als RTS nicht. Die kurzfristigen Erfolge die man durch das Anlocken aggrowütiger kiddies erzielen hat können, werden verpuffen, wenn sich diese kiddies gelangweilt von WoW abwenden und die zahlungskräftigen „älteren“ Spieler sich zwischenzeitlich längst vom Spiel angewidert verabschiedet haben. Nur, was soll Blizz schon machen…? die Geister, die ich rief….

  6. — Die Kakophonie an Informationen zu den nächsten WoW-Patches hat mich erst einmal jeden Überblick verlieren lassen. Aktuell ist doch 3.3.2. Auf dem PTR liegt 3.3.3 und in den Foren versprechen die blauen schon neuen Content für 3.3.5.

    Aktuell ist 3.3.2, auf dem PTR ist 3.3.3. Die „Gerüchte“ über 3.3.5 wurden im Forum bestätigt, da Dateien davon vermutlich schon von findigen Spielern gefunden und ausgewertet worden (Stichpunkt Datamining) worden sind. Um eben solche Verwirrungen zu vermeiden.
    — Wer weiß, vielleicht ist ja in 3.3.4 dann die Rückeroberung von Gnomeregan enthalten wie es auf mmo-champion ja schon für einen der nächsten Patches vermutet wurde…

    Denke auch nachdem 3.3.3 die Oberfläche zurückerobern lässt könnte es mit 3.3.4 dann in die Tiefe gehen, fragt sich nur was mit der Instanz passiert? Und was die Hordeseite bekommt?

    Außerdem wird’s weitere Events geben, der nächste in 3.3.5. Ich denke 3.3.4 wird weitere Vorboten auf Cataclysm mit sich bringen bzw. vielleicht schon einige weitere oder neue Funktionen/ Änderungen/ Umstellungen der Klassen/ Berufe ect. „testen“ und ins Spiel einführen…

    Grüße Aies