500% Umsatzplus

Auf Golem.de gab es die Tage eine erfreuliche Meldung zu DDO wonach es seit der Umstellung auf den Item-Shop ein 500% Umsatzplus gegeben hat. Dazu muß man natürlich erst einmal festhalten „wenn die Sonne tief steht dann werfen auch Zwerge lange Schatten“ – soll heißt daß man sich auch von einem ausgesprochen niedrigen Niveau her bessert.

Außerdem entspricht der Item-Shop viel eher der „kostenlos“-Mentalität des Internet. Da wird so mancher überrascht sein wie gut DDO wirklich ist und dann auch ab und zu kaufen. Ich selber kann den „harten“ Item-Shop so wie ihn Turbine implementiert hat nicht leiden. Faktisch muß man jede Quest/Instanz einzeln bezahlen und dann darf es auch nicht wundern wenn die Anzahl der Abos wieder steigt – an der Stelle ist Abo deutlich billiger als Item-Shop.

Was ich von Turbine in jedem Fall erwarte ist weitere Investitionen in DDO und zwar vernünftige nicht so einen Mist wie den neuen 3h20min Tag-/Nacht- Rhythmus. Komfort Komfort Komfort muß das Ziel heißen – schon alleine weil D&D Regeln von Hause aus eher „weniger“ davon bieten.

Nach 5 vertanen Jahren kann ein DDO sicherlich nicht mehr zu WoW aufschließen aber was es kann das ist dem schwachbrüstigem Keimling namens Wettbewerb auf die Beine zu helfen.

Luna

Kommentare deaktiviert für 500% Umsatzplus

Eingeordnet unter DDO, World of Warcraft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.