Ungeschickt

Bei Cala ist etwas vorgefallen und die Noma hat sich darüber aufgeregt. Ich finde die ganze Diskussion derart spannend daß ich es noch einmal aus meiner Sicht kommentieren will. Was ist passiert ? Cala schreibt

Darum werde ich auch mehr Druck auf Mitläufer und Farmlooter im eigenen Raid ausüben und diese gegebenenfalls ersetzen.

Das Problem ist lange bekannt – in der freien Wirtschaft nennt man es Motivationsproblem. Dort haben wir immer Mitarbeiter die 110% Leistung bringen und andere mit nur 80%. Anders als dort kann ich aber im Raid Spieler austauschen wenn einer nur 4000 DPS hat während sein Nebenmann mit gleicher Ausrüstung 5000 DPS hat. Warum regt sich der Cala also auf ? Ich vermute er hat den Ersatz nicht. Wenn es so ist dann finde ich es extrem ungeschickt seinen Unmut derart zu äußern wie er es getan hat. Das richtige Verhalten wäre stattdessen die „Schwachen“ zu motivieren und in die Lage zu versetzen eine höhere „Leistung“ zu bringen. Wenn es denn überhaupt notwendig ist. Denn nicht immer verläuft alles im Leben linear und ein kleiner Durchhänger zwischendurch kann das Team hinterher durchaus motivieren – wenn man die Krise nämlich gemeinsam durchsteht.

Ich will von einem Fall auf Aman’Thul erzählen. Noma kennt den Fall – sie war 2 Jahre vor mir in diesem Raid (und hat ihn damals auch wieder verlassen). Gilden- & Raidleiter war ein Kleingewerbe Treibender aus der IT-Branche. Der fing auch an Abwesende im 25er Raid zu diffamieren – nach meiner Einschätzung sogar Leistungsträger auch wenn er das anders sah. Es bildeten sich Nischen in Form von 3x 10er Raids bei denen man sich aus dem Weg gehen konnte. Der Raidleiter hatte seinen 10er mit den „Starken“ und die „Schwachen“ und „Mitläufer“ hatten ihre eigenen 10er. Im 25er konnte man sich nicht mehr aus dem Weg gehen und irgendwann ist die Kacke explodiert. Ende Raidbetrieb 25er.

Spannender Weise waren der „Starke“ 10er Raid derjenige der sich im 10er am schwersten getan hat. Womit der Raidleiter nicht wirklich umgehen konnte. Es kam wie es kommen mußte. Die „Schwachen“ und „Mitläufer“ haben die Gilde verlassen und haben heute einen erfolgreichen 10er Raid.

Der Raidleiter mit seinen „Starken“ hat den 25er Raidbetrieb komplett eingestellt. Laut Armory waren sie zuletzt im Dezember 2009 in Naxx25. Danach ist nichts mehr passiert. Im 10er Raid sind sie bis heute schwächer als diejenigen die sie seinerzeit diffamiert haben.

Mit etwas mehr Geschick im Umgang mit Menschen hätte man heute den 5t erfolgreichsten 25er Raid auf Aman’thul haben können …

Luna

10 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

10 Antworten zu “Ungeschickt

  1. Pingback: Genauso stelle ich mir Raidbündnisse und – gilden vor… « WoW – Journal von Nomadenseele

  2. Im Grunde ist es eine logische Folge: Wenn ich nur auf der Ersatzbank sitze bzw. immer davon bedroht bin, wechselt man in einen Raid mit sicherer Position – was Cala nicht berücksichtigt.

  3. JoeScylla

    Ich bin auch Raidleiter in LotRO und kann seine Aussage durchaus nachvollziehen. Ich erkenne darin einen mir leider nur zu gut bekannten Spielertyp.

    Es geht nicht um die Mitspieler welche „nur 80% Leistung“ bringen sondern es geht um die Mitspieler welche nur gerade das nötigste machen um dabei zu sein um sich dann durchziehen zu lassen. Die lassen sich auch nur schwer bis gar nicht motivieren. Die bringen nicht nur geringer Leistung mit sondern oft auch Unruhe und Disziplinlosigkeit in den Raid was den gesamten Raid schwächt (und mich Nerven kostst).

    Wenn jemand z.B. wegen seiner aktuellen Ausrüstung nur 80% Leistung bringt ist mir das egal solange er sich darum bemüht seine Leistung zu steigern und sich im Raid den Ar*** aufreisst um seine 80% optimal einzubringen.

    In LotRO erwarte ich ein wirklich gutes BDT (alles auf 9 bis 10), eine anständige legendäre Bewaffnung, zumindestens der beste Crafting-Schmuck und das adequate Set für die jeweilige Instanz.

    Ich nehm auch einen mit der ein BDT von 5 – 6 hat oder dem noch Teile eines Sets fehlen, aber ich erwarte, dass sich das in einer Woche verbessert hat. Wenn ich sehe, dass sich nur was verbessert weil wir ihn mitziehen, dann muss ich so jemanden nicht im Raid mit drin haben.

  4. Ich glaube ich habe 1 oder2 LotRO-Talente auf 6/10 – in der Regel irgendwelche sinnlosen Sachen die kein Mensch ausrüstet. Der Rest ist auf 2-3, ein paar Ausnahmen auf 4-5.

    Damit bin ich sicherlich nicht raidtauglich – und werde es auch nie sein weil ich das ergrinden der Talente in LotRO für völlig sinnlos erachte. Daß Du mich nie mit nimmst ist im Ausgleich für mich damit ok.

    Aber … was machst Du denn wenn Dein Raid nicht voll ist ? Absagen ? Mich doch mitnehmen ?

    Und welches Verhalten ist wohl erfolgversprechender – mich motivieren den Scheiß trotzdem frei zu spielen auch wenn ich es nicht einsehe oder mich zu diffamieren weil ich es nicht gemacht habe …

    Luna

  5. Goa

    Also ich kann das jetzt nur in Bezug auf WoW sagen da ich nicht weiß wovon ihr hier im LotRO-Slang redet 😉

    Aber wenn ich jetzt mal vergleichsweise davon ausgehe das ich für ICC 10er Leute suche, dann werde ich da nur Leute mitnehmen von denen ich mir auch eine entsprechende Leistung im Raid erwarten kann. Und das heisst bei Randoms das zumindest das Equip passen muss. Und wenn ich dann 8 Mann hab bei denen es passt, und sonst nur leute finde die auf Naxx-Niveau equipt sind dann lass ich den Raid eben bleiben.

    Versteh mich ned falsch, wenn man Farm-Raids geht in denen man auch mit 8 Mann problemlos durchrusht dann is es mir wurst, da nehm ich sogar blau equipte mit solang die nett sind. Aber bei Raids in denen man noch bei jedem Boss echt kämpfen muss und es wirklich auf die letzten 2% DPS ankommt, und sowas is ICC für meine kleine Gilde durchaus noch, dann lass ichs lieber sein bevor ich Leute mitnehme die es nicht für nötig erachten sich entsprechend vorzubereiten-.

  6. Wogegen ich mich entschieden wehre, ist das Gedankegut, dass hinter dieser Aussage steht:
    Sobald ein Spieler (Mensch) seinen Zweck nicht mehr erfüllt bzw. die Leistungslatte nicht erreicht, wird er aussortiert. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich mit diesem Menschen Spaß gehabt habe oder ob er innerhalb der Gilde anderweitig viel hilft. Die Gildenmitglieder werden behandelt wie Hochleistungsvieh, dass geschlachtet wird, wenn es die Normen nicht mehr erfüllt.
    Ein solches Gedankengut in einem Spiel zu verbreiten, finde ich nicht sehr menschlich – vor allem weil im gleichen Blog vor einem Jahr noch etwas von Respekt gegenüber den Mitspielern stand.

  7. JoeScylla

    Also mal deinen Fall angenommen (HM; ca. 3000 Moral; schlechte Tugenden und Ausrüstung) kommt es auf die Instanz drauf an. Wenn es in eine einfache Instanz wie der Treppe geht dann würde ich auch jemanden mit deinem Ausrüstungstand und Tuegenden mitnehmen wenn da noch 1 – 2 Leute dabei sind die das kompensieren.

    Das Problem ist einfach, dass es in den höheren Instanzen wirklich böse wird. Da wird AE-Schaden auf die Gruppe verteilt welcher auch mal bei 3000+ liegen kann (für jeden). Zusätzlich noch ganz böse Gifte, Krankheiten, Furcht oder Wunden (DoT‘) welche mit 500+ Schaden/Sekunde ticken. Wenn du nicht die entsprechende Moral (Lebensenergie) und Resistenzen sowie Minderungen hast dann liegst du halt bei fast jeder Trashmob-Gruppe und bei jedem Boss im Dreck. Da sehe ich es als nicht sinnvoll an Dich mitzunehmen. Wenn Du in Instanzen mitgehen willst, dann musst Du die Motivation schon selbst entwickeln. Wenn Du halt nicht die Motivation hast ein paar Legendäre Fertigkeiten und Tugenden zu erspielen, dann ist das nicht mein Problem.

    Um die Frage zu beantworten was ich mache, wenn der Raid nicht voll ist: 1. Im Chat des Raidbündnis nachfragen; 2. die Friendslist durchschauen; 3. Random suchen; 4. Absagen.

  8. JoeScylla stellt fest

    Wenn Du halt nicht die Motivation hast ein paar Legendäre Fertigkeiten und Tugenden zu erspielen, dann ist das nicht mein Problem.

    Das ist sicherlich richtig. Aber mir ist es einfach zu viel Grind. Das gleiche Konzept soll mit Catakäse ja auch in WoW Einzug halten (weil nichts anderes ist der „Pfad der Titanen“) und auch da sehe ich für den Monopolisten die Gefahr daß er zusätzlich Kunden aus dem Spiel vertreibt sobald der Zwang zum Grind zu hoch wird.

    Luna

  9. JoeScylla

    Da hat wohl jeder seine eigene Schmerzgrenze und ich geb zu, dass meine sehr hoch ist.

    Auf der anderen Seite hält sich der Aufwand in Grenzen und ist für jeden zu ertragen wenn man sich halt ab und zu Zeit nimmt um eine Tugend um 1 zu steigern. Das dauert oft nur eine halbe bis eine Stunde und die Zeit kann meiner Meinung nach jeder mal investieren.

    Da ich zufälligerweise das Osterwochenende auch Tugenden gefarmt hab meine Statistik des Osterwochenendes: Disziplin +9; Entschlossenheit +2; Unschuld: +5; Mitgefühl: +1 bei einer Spielzeit von ca. 12 Stunden und darunter waren ganz bittere Sachen wie 300 Troll in Angmar oder 75 Quests im Auenland.

  10. Feliane

    Luna,
    ich denke, ich weiß von welchem Raid die Rede ist. Aber…der Gute kommt nicht aus der IT Branche. Geflügel eher.

    Um zum Thema zu kommen. Mittlerweile ist es gefühlt in WoW soweit gekommen, das ich mich dort wie auf Arbeit fühle. Selbst in den RandomHeros. Einige haben scheinbar den Sinn des Spiels verfehlt. Oder aber, ich hab den Neuen Sinn verpasst und somit den Zeitpunkt meines Ausstiegs schon viel zu lange hinausgezögert? Hm … ich weiß es ehrlich gesagt nicht!
    Aber der Trend geht ganz klar hin zu immer mehr Leistung auch in der Freizeit, gut, ich muss da nicht mitgehen. Mich muss auch niemand mitnehmen; zumal mir das letzte Mal gesagt wurde, das mein „GS“ eh zu wünschen lies… Ich zitiere jetzt hier mal nicht wortwörtlich!

    Ich muss sagen, ich find mich als Spieler durchaus gut. In meinem Stammraid klappt sogar das tanken recht ordentlich und es hat sich noch niemand abfällig über irgendwas geäußert. Mal abgesehen über das JetPack in ICC beim Luftschiff Event, für einen Bären SEHR unvorteilhaft …

    Fakt ist, wer das Getöse nicht mitmachen will, der muss zu Hause bleiben. Wer in einem Raid unbedingt schnellen Erfolg haben will, sollte das direkt mit Leuten hochziehen, die wissen was sie wollen und wie lange sie dafür an Zeit investieren wollen. Sehe ich zumindest so!

    Vielleicht am Thema vorbei aber Raidleiter hat auch immer was mit Führung zu tun. Und beim Führungstil einiger Raid- oder Gildenmeister kann man noch einiges verbessern … Luna hat da ein passendes Beispiel angebracht 😉

    noch einen schönen Abend

    die Feli