Crit-Heal

Mit dem Paladin ist die Vorschau der neuen Catakäse Talente jetzt komplett. Warum die Nasen aber so eine Welle darüber gemacht haben daß die es 2 Tage vor dem Plan geschafft haben erschließt sich mir nicht.

Was mit beim Heiladin spontan aufgefallen ist daß der als 3te Mastery +Crit-Heal bekommen hat. Was sagt mir das ? Die kein einziger Entwickler spielt einen Heiler – oder versteht den Heiler den er eventuell spielt.

Grundsätzlich halte ich Crit-Heal bei einem Heiler für problematisch. Der Crit kommt doch „immer“ wenn man ihn nicht braucht. In der Praxis habe ich damit entweder deutlich overheal weil ich nicht mit einem Crit-Heal gerechnet habe oder aber einen toten Tank weil ich den Crit-Heal verzweifelt gebraucht hätte ihn aber nicht bekommen habe. Nach meiner Meinung macht das sehr wenig Sinn.

Andererseits haben die Mitarbeiter des Monopolisten in den letzten 3 Jahren immer zuverlässig bewiesen daß sie von RPG-Klassenentwicklung keine wenig Ahnung haben – warum sollte es also bei Catakäse anders sein ?

Das Gesamtpaket „Mastery-System“ bekommt von mir nach dieser ersten Vorstellung 1/10 Punkten. Andererseits war auch nicht zu erwarten daß sie es auf Anhieb hinbekommen. Meine Erwartungshaltung bis zu einem brauchbaren Konzept liegt bei 5 Jahren.

Crit-Heal als 3tes Mastery ist schon episch dumm 🙂

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

2 Antworten zu “Crit-Heal

  1. Verdammt

    Hi,

    ich spiele ja hauptsächlich Heiler (allerdings Priester) momentan und muss dir zustimmen, dass Crit-Heal in der aktuellen Situation unbrauchbar ist. Notwendig sind auf der einen Seite durchgehende, konstante HPS und die Möglichkeit, Spikes aufzufangen. Unregelmäßige Critheals sind in diesem Modell nicht beherrschbar.

    Ich kann mir _vorstellen_, dass es im angekündigten Heil-Modell von Cata anders sein wird.
    Ich rekapituliere mal die bekannten Informationen, um alle mitzunehmen. Man will weg von dem bekannten „Whack-a-mole“ und hin zu der Möglichkeit, einzelne Spieler durchaus mal auf <100% zu lassen, ohne Gefahr zu laufen, dass diese Sterben. Dazu erhöht man den HP-Pool der Spieler deutlich und verringert die Manaeffizienz, um das Spiel mit der Reaktionszeit (Whack-a-mole) hin zum Spiel mit dem Mana zu bewegen.

    Dies hat mir in Classic gut gefallen, muss ich sagen. Das Spiel mit verschiedenen Rängen; Casts abbrechen, wenn diese unnötig sind; Mana-CDs zum richtigen Zeitpunkt nutzen; … Aber ich verstehe, wenn gerade einige late-BC und WotLK-Spieler dies nicht mögen, da es sich in einigen Fällen doch deutlich von dem wegbewegt, was man nun 2 Jahre gewohnt war.

    Ich spanne den Bogen zurück zum Beitrag und bitte, die Konjunktive zu beachten.
    _Falls_ man tatsächlich in der Lage ist, Spieler dauerhaft auf <100% zu lassen, dann ist ein Crit-Heal auch nicht mehr unbedingt Overheal. Nimm mal an, jeder Spieler sei Standardmäßig auf 90%. Dann droppt er auf 70% und ich beginne zu heilen (für 20% seiner HP). Critte ich, habe ich ihn auf 100% (kein Overheal), critte ich nicht, habe ich ihn auf 90% und kann ihm gefahrlos noch einen HoT oder so geben, der manaeffizienter ist als eine direkte Heilung. Stärker wird es, wenn ich Spieler sogar auf 60% oder so lassen kann.

    Crit-Heal ist dann nichts schlimmes mehr, sondern Mana-Ersparnis. Die Frage, ob sich ein solches Modell durchsetzt, wird am Ende durch das Encounter-Design entschieden.

    Insgesamt: ja, es ist ein Paradigmenwechsel. ja, im jetzigen Heilmodell ist crit (außer für diszis) in bezug auf HPS unbrauchbar. Im angedachten (theoretischen) Modell kann crit hilfreich sein (in Abhängigkeit davon, wie die Encounter aussehen, wie die effektive manaeffizienz sein wird und vor allem wie stark der Mastery-Bonus wird. Hier vor allem: geht das dann rauf bis 200% Heal statt 150%? Wie hoch werden die crit-Raten (sehen wir wieder 50% critraten?)

    Gruß,
    Verdammt

  2. carschti

    Ich als PalaHeiler muss auch sagen, dass Crit-Heal epischer Käse ist. Ok, anfangs zu WotLK war es ganz toll weil man 60% Mana zurückbekommen hat, aber nun sind es 30% und 95% der Crits geht eh in den Overheal flöten. Und es stört mich nicht, da man als HolyPala eh nie Manaprobleme hat. Ergo vernachlässigt man Illumination. Und Crits? Hmmm, der einzig gute Grund für Crits liegen bei Holy Shock, wenn man danach Lichtblitz spontan zaubern kann. Aber diesen Crit kann man auch bewusst herbeiführen.

    Crit-Heal ist momentan recht sinnfrei und nachdem mit Cata der HolyPala eh ein Priester in Platte wird, er also fast jegliches Alleinstellungsmerkmal (Flamme, Bubble, Segen, MT-Heiler) verliert, bin ich mir arg am überlegen, ob ich nicht Retri werde, tanken mochte ich mit dem Pala noch nie. 😀