SW:ToR oh weh

Lange ist es her daß ich etwas über SW:ToR geschrieben habe – das hat auch seinen guten Grund, ich tue mir arg schwer mit dem Spiel. Jetzt gibt es neue Videos dazu und … meine Bedenken bleiben. Was zunächst auffällt ist daß es offensichtlich ein dynamisches Kampfsystem ist bei dem sogar die Deckung auf der Straße wichtig ist. Das ist gut aber ich kann mich auf die Kämpfe kaum konzentrieren eben wegen der grauenhaften Grafik.

An der Stelle vergleiche ich einmal mit DDO. Der Abstand zwischen diesen beiden Spielen beträgt wie viele Computergenerationen 3 ? Oder sind es gar 4 ? Im direkten Grafikvergleich habe mehr als nur Probleme einem SW:ToR irgendwelche Fortschritte zu bescheinigen – ich sehe eher eine Menge Rückentwicklung in Ricktung WoW.

Außerdem habe ich den Eindruck daß das Kampfsystem wirklich sehr dynamisch ist – zumindest wirkt es so auf dem Clip. Wie wird so etwas in einer persistenten, aber ruckelnden und laggenden Welt funktionieren ? Bislang habe ich noch in jedem MMO technische Probleme gesehen die dazu geführt haben daß das eine oder andere theoretische Konzept nicht aufgegangen ist.

Ich halte es für mehr als ausgeschlossen daß dieses Spiel auf Wahnsinnszahlen wie 2 Mio Abonnenten kommt. Falls die Geldgeier bei EA es sich noch einmal anders überlegen und auf ein f2p Konzept setzen werden sie aufgrund der Lizenz sicherlich mehr Spieler haben als ein Runes of Magic.

Damit hätten sie aber noch lange nicht sichergestellt daß sie ihre Entwicklungskosten jemals wieder einspielen.

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, Runes of Magic, SW:ToR, World of Warcraft

3 Antworten zu “SW:ToR oh weh

  1. @luna,

    signed. wobei f2p und itemshop die zukunft ist, würde ich behaupten.

  2. Ich bin auch gespannt ob es ein F2P sein wird.

    Hier mein Kommentar zum Video:

    http://ao-lai.blog.de/2010/04/26/star-wars-8453777/

  3. f2p war ursprünglich wohl angedacht aber wurde – wenn man den Auguren glauben darf – in der Zwischenzeit verworfen und EA will mit dem Abo-Modell punkten.

    Wie sie das schaffen wollen bleibt mir schleierhaft 😦

    Luna