PvE-Ehre

So langsam trudeln die Infos zu Catakäse ein – eine der Änderungen ist das Verschwinden der Marken. Diese Werden durch „PvE-Ehre“ ersetzt. Damit geht das Spiel von den Irrungen und Wirrungen der Addons TBC und WotLK zurück zu den Ursprüngen denn das Ehre System ist eine der letzten Strukturen aus Classic (sogar beta, oder ?) die die „Millionen“ Mechanik-Änderungen überdauert haben.

Künftig wird es also wohl „1000 PvE-Ehre“ je Boss geben anstatt einer Marke was jetzt nicht so der Riesen Unterschied ist. Aber man kann zB den Gegenstand x für 13.666 PvE-Ehre verkaufen und so die Preise viel genauer abstimmen.

Mir selber hat das Ehre-System schon immer besser gefallen als das Marken-Konzept. Nicht nur daß die Ehre keine Taschen vollmüllt (was dann dann wieder mühsam aus dem Spiel entfernen muß) ich halte es auch vom Design her für das schlankeste, eleganteste und am Ende sogar für das effizienteste System. Insofern Frage ich mich natürlich auch „warum erst jetzt ?“

Von den ganzen unsäglichen Änderungen die Catakäse so mit sich bringt ist das die allererste der ich zustimme. Uneingeschränkt und ohne Ausnahme. Wobei natürlich klar sein muß daß auch das intelligenteste Konzept so schlampig umgesetzt werden kann daß letztendlich nur ein „naja“ dabei herauskommt.

Ich will also den Tag nicht vor dem Abend loben aber der eingeschlagene Weg erscheint mir an dieser Stelle vernünftig.

Luna

9 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

9 Antworten zu “PvE-Ehre

  1. ich sehe das etwas komplizierter mit der ehre..
    wie unterscheidet blizzard dann zwischen verschiedenen T-gears?
    werden die höheren gears dann einfach nur mehr kosten
    oder gibt es dann einfach alle halbe jahre neue gears für den gleichen preis?
    oder gibt es wieder extra marken/tokens und somit eigentlich 2 parallele systeme?

  2. Pingback: Der nächste Schlag ins Gesicht « WoW – Journal von Nomadenseele

  3. Nach jeder *Saison* wird hochstufige Ehre in niedrigstufige umgewandelt. Das ist eine klare Bestrafung derer, die in wenig vorarbeiten wollen und eine Gleichmacherei mit denen, die es als Spielspaß definieren, jeden Baum einzeln bestaunen zu müssen.

    Das ausgerechnet ein amerikanisches Unternehmen Leistung bestraft und Kommunismus light einführt, ist erstaunlich. Nur wie schon früher erkannt wurde: Es gibt nichts ungerechteres als Kommunismus, und Gleichmacherei.

  4. wieso leistung bestraft?
    spieler die wenig spielen und auch kaum raids besuchen, werden es erst sehr spät/garnicht schaffen die aktuellen T-gears zu bekommen. während aktivere spieler sowieso seltener sparen da sie sich zwischendruch immer equippen müssen (meist doppelt) dadurch aber auch zu beginn der neuen season vorteile haben wenn es ums instanzen clearen geht.

  5. <>

    Stelle dir einmal vor, du hast Ferien, Urlaub ect., auf jeden Fall einen begrenzten Zeitraum, in dem du sparen könntest. Und dann wird dir schwups alles weggenommen – ist das fair?

  6. ok zugegebne in diesem fall würde man das als unfair ansehen, nur ist das dann ne kruzzeitleistung ^^ und objektiv und global gedacht finde ich das ehre system garnicht so falsch

  7. Man kann doch jetzt aber auch schon nicht vorarbeiten. Wie es jetzt neue Frostmarken gibt gibts dann eben die Umwandlung.

    Und die besseren Punkte wirds dann sicher eben nur im gerade aktuellen Content geben…wie jetzt auch

  8. Goa

    Das Problem mit Urlaub oder ähnlichem ist doch bisher bei Arena und Marken aber doch genauso gegeben oder verstehe ich da was falsch ? Wenn man jetzt Pech hat und die neue Arena Saison oder die neuen Hero-Marken blöd kommen, dann hat man umsonst gefarmt. Aber das weiß man ja im normalfall auch Wochen vorher und steht nicht plötzlich eines morgen in Dalaran und der neue Patch ist da 😉

  9. Man kann doch jetzt aber auch schon nicht vorarbeiten. Wie es jetzt neue Frostmarken gibt gibts dann eben die Umwandlung.

    In der Beziehung war TBC richtig gut, als die erste Marken-Rüssi auf der Insel kam, konnte man sich gleich alles holen. Alles was danach kam war sehr unperfekt, seien es immer neue Marken oder das einem das erarbeitete einfach in Zukunft weggenommen wird.