Jamba-Generation

Die Noma hat den Ausdruck im Zusammenhang mit WoW-Spielern geprägt, der Reefa hat ihn übernommen und ich mag ihn heute gerne einmal betrachten.

Klar sollte sein der Ausdruck ist negativ besetzt – was bei mir zunächst einmal zu der Frage führt „warum eigentlich ?“ Immerhin ist es einer der wenigen deutschen Firmen die in einem der „neuen Märkte“ Weltmarktführer sind/waren. Und mit einem „Klingelton“ auf Platz 1 (2 ?) der englischen Musik-Charts gelandet sind.

Ah … und da haben wir auch schon das Problem dazu – die Klingeltonwerbung. Die wird offensichtlich in der Regel als nervtötend und störend empfunden. Mit Ausnahme der ganz Jungen. Die hören das. Die kaufen das. Und verstehen kaum daß man ihnen wegen der Klingeltöne so manches Mal das Handy wegnehmen möchte. Die Jamba-Generation ist also die nachwachsende Generation.

Und bezogen auf WoW ? Jugendliche Kindliche Neueinsteiger

Diejenigen die verärgert reagieren wenn man sie fragt ob sie noch an den Weihnachtsmann glauben aber durch ihr Verhalten die Frage erst provoziert haben. Natürlich ist WoW (in Europa und USA) ein Spiel mit einer usk12. Trotzdem stellt sich schon so manchmal die Frage woher denn diese extrem kurzen Aufmerksamkeitsspannen herkommen und ob diejenigen die in den 50er vor den gefährlichen Folgen des Fernsehens gewarnt haben nicht mit einer gewissen Verzögerung nicht doch Recht haben könnten.

Unter Bloggern findet man sie selten … zum Bloggen braucht man Grundkenntnisse in Lesen und Schreiben 🙂

Luna

10 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

10 Antworten zu “Jamba-Generation

  1. Wobei ich bei Jamba-Generation zumindest bei WoW auch die Spieler einbeziehe, die meinen, Unannehmlichkeiten mit Geld aus der Welt schaffen zu können (wo wir wieder bei nervigen Kaufen wären).
    Wenn ein RPler sich in seinem Blog andauernd über den Lore und das Verständnis, wie er seine Chars spielt auslässt, nur um dann die Fraktion zu wechseln, weil es ja so praktisch ist, dort einen halbwegs erwachsenen Char zu haben (Realitätcheck: Wie wahscheinlich ist es, dass ich den anderen Tag als Chinese in Peking rumlaufe?), dann ist das für mich eine *geistige Jama-Generation*: In Wirklichkeit sehr oberflächlich, darauf vertrauend, dass Probleme Kraft der Kreditkarte aus dem Weg geräumt werden und – das ist das Schlimmste- im Grunde ohne Ideale, an denen er Halt findet.

    Ich sehe Jamba-Generation eher als Geisteshaltung, denn als Alter an.

  2. Elise

    „Unter Bloggern findet man sie selten … zum Bloggen braucht man Grundkenntnisse in Lesen und Schreiben“

    hihi, böses luna!

    schönen ersten Mai 🙂

    LG
    E.

  3. Ja danke schön – schönen Gruß zurück !

    Ich habe auch wieder lustige Sachen zum erzählen ^^

    Luna

  4. Ich weiß nie so ganz, ob die nicht eher traurig sind.

    LG

  5. Aber wenn Du sie zu ernst nimmt dann gibt es nur Magengeschwüre. Wenn man sie nicht Ernst nimmt kann man drüber lachen 🙂

    Luna

  6. Ich habe gerade mal nach Jamba-Generation gegoogelt – fazinierend, was man da findet; die Definition ist unisoso: Dumm und ohne Anspruch.

  7. Jamba ist die Verköperung der vollkommenen Vertrottelung der Menschen und diese Verköperung geht Dir nun auf den Sack!

    Danke Ihr Volltrottel da draußen, die ihr es nicht lassen könnt , Scheißdreck gegen Geld runterzuladen!
    http://www.politik.de/forum/innenpolitik/196388-jamba-und-kein-ende.html

    – Es dürfte nicht nur ich sein, die Käufer von Himmelspferden und Pseudo-RPlern, die aus Bequemlichkeit jedes RP nitzschnell aufgeben, zur geistigen Jambageneration zählt 😛 .

  8. Noma sagt

    Ich habe gerade mal nach Jamba-Generation gegoogelt – fazinierend, was man da findet; die Definition ist unisoso: Dumm und ohne Anspruch.

    Woran das wohl nur liegt ? 🙂

    Luna

  9. Schöner, pointierter Beitrag.

    Schönen Restfeiertag!

    Yitu