Crash – Teil 2

Die erweiterte WoW-Wartung von gestern bis 12 Uhr wurde erst bis 14 Uhr dann bis 16 Uhr und dann weiteres Mal bis 18 Uhr verlängert. Hinterher gingen zwar die Login-Server aber laut den Trace-Routes ist dann das Telia-Netz in Frankfurt/M ist abgefackelt und der Login blieb wegen fehlendem Zugriff auf die Charakter Listen erfolglos.

Die Unfähigen beim Monopolisten sind weder in der Lage ihre technischen Probleme zu lösen (sonst wären sie bis 12 Uhr fertig geworden) noch in der Lage sie richtig einzuschätzen (weil dann hätte man ja gleich sagen können „Wartung bis 18 Uhr). Das Ganze ist doppelt blamabel weil es das gleiche Drama schon letzte Woche in USA gab.

Warum also ?

Warum gehe ich als Spiele-Anbieter her und beweise der ganzen Welt „vorsätzlich“ meine eigene Inkompetenz ?

Warum plane ich nicht schon im vornherein etwas defensiver weil ich doch auch selber Erfahrungswerte daß ich ein unfähiger Anbieter bin der oftmals auch „leichte“ Dinge nicht hin bekommt. Die Beständigkeit mit der der selbstherrliche Einäugige an der Realität scheitert ist doch seiner gestörten Wahrnehmung der Realitäten geschuldet.

Faktisch ist der Monopolist doch ein Pfuscher. Er beweist dies mit schöner Regelmäßigkeit und würde ich jedes Mal einen Euro bekommen wenn ich einen Pfusch vorhersage dann könnte jede Menge iPhones verschenken. Dabei wurde doch nicht nur 3.3.5 sondern auch gleich hinterher 3.3.5a aufgespielt. Der hätte als Reperatur-Patch alle Probleme lösen sollen.

Hätte … sollen … können … am Ende war es ein 2ter schwerer Crash nachdem es letzte Woche schon in den USA schwer geknallt hat.

Luna

5 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

5 Antworten zu “Crash – Teil 2

  1. Einfach ein bißchen mehr Gelassenheit – ein Tag ohne WoW ist kein Weltuntergang und ich gehe davon aus, dass die Mitarbeiter ihr bestes tun. Wo gearbeitet wird, passieren nun einmal Fehler.

  2. leider muß ich luna diesesmal zustimmen, wenn auch in anderem tonfall.
    ja das gestern war ein blamage!
    Ja fehler passieren, aber das wissen auch blizzard mitarbeiter und da sie letzte woche in den usa schon massive probleme hatten hätte das gestern einfach anders laufen müssen, d.h. einen größeren zeitpuffer zum lösen eventueller probleme

    aber es gilt leider immernoch:
    never play on patch day ^^

  3. Warum gehe ich als Spiele-Anbieter her und beweise der ganzen Welt „vorsätzlich“ meine eigene Inkompetenz ?

    weil sie es ich leisten können 🙂
    naja, spass beiseite, vielleicht einfach nur ein schlechtes problemmanagement?

  4. Ich verstehe nicht, wie man sich aufregen kann, weil einen Tag das Spiel nicht läuft—sry.

  5. Thora

    Ich glaube, es geht hier weniger darum, dass das Spiel einen halben Tag nicht spielbar war, als eher, dass man sich so schön drüber aufregen kann. 😉

    Ich für meinen Teil hatte gestern Urlaub und hatte mich mal wieder auf ne schöne WoW-Session gefreut… War wohl nichts. Kein Weltuntergang, aber geärgert hats mich trotzdem.