Final Fantasy 14 – Teil 2

Wie ich nach ewig langem suchen auf der Flash-Trash Website dann gesehen habe ist der Thaumaturg, den ich in die Schublade „Heiler“ gesteckt hatte ein „Leech-Heiler“. Sogar mit AE-Leech.

Der Leech-Heiler ist nach meiner Meinung dem Passiv-Heiler durch das Design unterlegen. Trotzdem hätte ich mir den Thaumaturg normalerweise angeschaut einfach um sich eine Meinung bilden zu können und zum Vergleichen.

Aber wenn ich an die Preisgestaltung der Abos denke dann fällt das Spiel bei mir automatisch in die Flop-Schublade und da liegt es dann zusammen mit so manch anderem Spiel mit „Potential“. Das reicht nämlich nicht aus um seine Entwicklungskosten wieder einzuspielen. Man muß das Potential auch ausnutzen und richtig umsetzen um im Massenmarkt dann auch Erfolg zu haben.

Was die Japaner da geritten hat daß weiß der liebe Gott alleine. Im Massenmarkt gibt es immer eine gewisse Normierung durch den Markt selber. Wenn alle Autohersteller ihre Gangschaltung in der Mittelkonsole haben dann baue ich sie doch nicht in die linke Seitentüre ein nur um „innovativ“ zu sein. Sondern ich gehe her und baue sie da hin wo sie alle hin bauen damit sich mein Kunde schnell zurecht findet.

Wenn ich schon anders bin als der Markt dann muß ich auch besser sein und mein „anders“ muß dann einen echten Mehrwert bieten.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter MMO-Allgemein

Eine Antwort zu “Final Fantasy 14 – Teil 2

  1. Ich habe nach dem Test durchaus Interesse den Titel anzutesten, klingt sehr interessant (sieht man von der vermurksten Maussteuerung ab):

    http://ninjalooter.de/2010/08/ffxiv-beta-review/