Kein Wunder

Es geht das Gerücht der Entwickler des „Autorennspiel-MMO“ das unter dem seltsamen Namen „All Points Bulletin“ vertrieben wurde, sei pleite. Auch wenn die das dementieren und erklären sie sollen „nur“ das Bezahlmodell kurz nach dem Start ändern.

Naja, kein Wunder. MMO „verlangt“ faktisch eine persistente Welt. Nicht weil das irgendwer so definiert hat sondern weil alles andere nur wenig mehr ist als was schon seit mehr als 20 Jahren unter „Multi-Player“ bekannt ist. Spiele mit Missionen Online oder im LAN gibt es schon lange und rechtfertigen keine Abo-Gebühr. Wer das nicht einsehen mag und Online-Multiplayer nur gegen Gebühr erlaubt der muß damit rechnen daß ich zu den Kostenlos-Spielen bei Facebook wechsele.

Will ich den Kunden aber monatlich das Geld aus der Tasche ziehen dann muß ich ihnen einen Mehrwert bieten. Die persistente Welt ist da durchaus ein erfolgreicher Ansatz. Aber es eignet sich einfach nicht jedes Spielkonzept für eine solche Welt. Ich kann mir auch kein RTS/eSport/Schach als persistente Welt vorstellen. Dafür sind solche Spiele einfach zu sehr auf ihren Missionscharakter reduziert.

Es hat seinen Grund warum wir die letzten 10 Jahre weitgehend nur RPG Spiele als MMO gesehen haben. RPG ist ein Spielkonzept das sich in herausragender Weise für persistente Welten eignet. Das heißt nicht daß nicht auch andere Konzepte möglich sind.

So lange ich da keinen wirtschaftlichen Erfolg gesehen habe gehe ich davon aus daß da einfach nur das Geld der Investoren verbrannt werden soll wenn jemand etwas anderes als ein MMORPG entwickelt.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter MMO-Allgemein

Eine Antwort zu “Kein Wunder

  1. Darkor

    Ich bin ja einer, der das gekauft und sogar für einen weiteren Monat gezahlt hat. Der Grund ist einfach. Mir macht das Spiel nen Heidenspaß.

    Es ist ein reinrassiges PvP-Sandbox-Spiel. Die Missionen sind nur Staffage, damit Spieler aufeinander treffen. Aber man kann sich daneben auch beschäftigen. So macht es mir jedenfalls großen Spaß, Kriminellen das gerade geklaute Fahrzeug samt Diebesbeute, die sie aus Geschäften geholt haben, wieder abzujagen.

    Ich hoffe jedenfalls, das Spiel besteht weiter. FtP wäre auch nicht schlecht. Sollen sie halt die Waffen und Upgrades gegen echtes Geld verkaufen. Als Gelegenheitsspieler komme ich sowies nie an die 1 Mio. ingame-Währung, die eine 3-Slot-Waffe jetzt kostet.

    APB hat übrigens in den Distrikten eine persistente Welt. Ich kann morgens ein Auto wo abstellen und wenn ich abends einlogge, steht es immer noch da. Oder ich sprühe mein Logo an die Wand und es bleibt da, bis der nächste es übersprüht.
    So eine veränderbare Welt würde manchem anderen MMO gut tun.