Der Wechsel – Teil 4

So langsam fällt die Abo-Gebühr wie Domino Steine – als nächsten erwischt es PotBS. In einer Zeit in der immer mehr Spinner laut überlegen die Demo-Versionen für Software einzustellen zeigt sich in der Praxis wie hinderlich die Kombination Trial/Abo-Gebühr ist um neue Kunden zu gewinnen.

Soll heißen die Firmen sind schlichtweg nicht mehr wettbewerbsfähig jetzt wo der Wettbewerb um die Neu-Kunden auch den westlichen MMO-Markt erreicht hat. Außer dem Monopolisten für den die ganzen „Fansites“ kostenlos Werbung machen haben es die kleineren Anbieter schwer ihre Zielgruppe zu erreichen. Die Umstellung führt aber zu ganz eigenen Problemen. Für die Zukunft würde ich mir wünschen daß die Spiele von vornherein auf einen „weichen“ Item-Shop entwickelt werden anstatt daß man Krämpfe wie den Turbine-Shop sieht.

Dann können wir endlich auch über die Vorleistung der Anbieter in Form von regelmäßigem Content sprechen und darüber daß es eine qualitative Entwicklung der Spiele gibt. Möglichst in Richtung mehr RPG und mehr Klassen und weniger RTS/Shooter/Schach. Zumindest wird sich in Zukunft jeder den Scheiß vorher anschauen können und die Firmen auslachen können für den Unsinn den sie sich ausdenken.

Und irgendwann wird unter dem ganzen Quatsch den die Firmen sich so ausdenken doch eine Perle darunter sein die es wert ist daß man dafür Geld ausgibt 🙂

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

2 Antworten zu “Der Wechsel – Teil 4

  1. Shu

    Dann such mal weiterhin diese „ominöse“ Perle unter den F2P-MMOs. Wer soll sie entwickeln? Ebenso ominöse Spender, die Millionen Euro/Dollar in Vorleistung zu gehen, ohne zu wissen, dass es wirklich sich auch wieder rechnen wird.

    Und Neu-Kunden… diese ganzen Abo-MMOs sind gescheitert, weil der Platzhirsch halt seine Kunden bindet, zur Not auch über Monate ohne neuen Inhalt. Die MMO-Spielerschaft ist fest abgegrenzt. Wechsler tun sich schwer, weil doch eine gewisse Bindung an den Charakter im alten WoW besteht.

    Ich bin gespannt, was denn da als F2P in der nächsten Zeit vergeblich versuchen wird auf einen grünen Zweig zu kommen.

  2. naja, da kommen noch einige f2p games, mal schauen vielleicht sind einige darunter die es wert sind.

    aber zocken ist im allgemeinen wie mit essen. jeder hat einen anderen geschmack.