3,4 Millionen

Nach den Zahlen von vgchartz hat WoW mit Catakäse jetzt die Stückzahl von 3,4 Mio verkauften Einheiten überschritten. Davon rund 140.000 im Januar 2011. Das entspricht rund 35.000 Stück pro Woche. Alles weltweit (ohne VR China).

Also kann man auch von 3,4 Millionen (weltweit, aber ohne VR China) Abonnenten ausgehen ? Nein, sicherlich nicht. Zum Einen gibt es sicherlich (etliche) die von Catakäse enttäuscht sind und ihr Abo bereits wieder gekündigt haben. Zum Anderen gibt es sicherlich auf Spieler die zu Weihnachten 2010 sich das erste Mal in das Spiel eingeloggt haben. Die sind derzeit in der verhunzten Ex-Classic-Welt am Leveln und wissen nichts von Scherbenwelt, Northrend oder Stufe 85.

Was für Blizzard jedoch typisch ist das ist der „Zwang“ zum Addonkauf, weit deutlicher als in jedem anderen MMO. Wer in LotRO ein Düsterwald nicht gekauft hat (und auch keine Absicht hat) der kann trotzdem stressfrei nach 65 (derzeitiges Cap) leveln und auch in den später dazu gekommenen Zonen (wie zB Enedwaith) questen. In WoW ging das nie.

Wie groß ist also der Anteil derjenigen die sich Catakäse verweigern aber trotzdem ihr Abo nicht kündigen und stattdessen weiterhin WotLK spielen ? Ohne es wirklich „beweisen“ zu können vermute ich sie sind in der Minderheit.

Wenn ich die Zahl dieser Verweigerer einmal mit 20% schätze dann und gleichzeitig annehmen daß bereits wieder 200.000 ihr Catakäse Abo gekündigt haben dann komme ich derzeit auf 4 Millionen Abonnenten.

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

2 Antworten zu “3,4 Millionen

  1. Zottelkäppi

    Och.. ich bin mal so mutig (oder naiv) und glaube mal dass ActiBlizz tatsächlich 3,4 Mio. Exemplare verkauft hat. Doch „nur“ 3,4 Mio.

    Denn es ist enormst wenig dafür, dass der eigentlich Bedarf von 12 Mio. Abonnenten bislang nicht gedeckt wurde.

    Eigentlich müsste man davon ausgehen: Weltweit 12 Mio treue, nach neuen Content hungernde Abonnenten/Kunden müssten sich eben auch in 12 Mio. oder zumindest,(weil China) in 7-10 Mio. verkauften Exemplaren wiederspiegeln.
    Das Addon ist nämlich nicht so schlecht dass es einen Kauf nicht rechtfertigte. Besonders nicht bei dem günstigen Preis. In Deutschland z.B. kostet Cata bei Amazon nämlich „nur“ 23 Eur.. das ist verdammt wenig dafür das alle vorhergehenden Addons fast ein ganzes Jahr stabil bei 35-39 EUR lagen.

    Daher gehe ich nicht davon aus dass diese geringe Zahl der verkauften Einheiten an Cata verweigerern liegt, sondern schlicht und einfach weil Blizz bereits vorher massivst Kunden verlor, sprich generell WoW „verweigerer“ sind.

  2. Bonecrusher

    Man muß bedenken, daß Wrath of the Lichking für Blizzard ein riesiges Problem dargestellt hat.
    Während die Stupidianer … äh Amerikaner und wir Europäer quasi schon bei Arthas vor der Wohnungstür standen, wurde doch in Asien erst das letzte Addon veröffentlicht. Wenn die Chinesen binnen eines Jahres 2 neue Addons bekommen würden, ohne das ältere überhaupt mal ausgekostet zu haben, würden sie Blizzard wohl den Panda … ähem Vogel zeigen.
    Asien muß sich sicher noch gut 8 Monate gedulden, bis Blizz mit Cata nachzieht.
    Wundert aber auch nicht, denn wenn man WotLK genau betrachtet, besteht ein nicht unerheblicher Anteil der Gegnerscharen aus Skeletten und Skelettartigen, was ja in China einem (nach einer Kernschmelze direkt folgenden) Super-GAU entspricht.