MS kauft Blizz

Die Meldung hat mich wie ein Blitz getroffen und ich brauchte ein paar Tage um sie zu verdauen. Um es gleich vorneweg zu sagen, ich finde, das ist ganz schlecht für uns Spieler. Und zwar aus mehreren Gründen:

  1. Zu viel Macht und Einfluß an einer Stelle konzentriert ist nie gut für den zahlenden Kunden.
  2. MS hat naturgemäß einen ganz starken Fokus auf das eigene OS. Blizzard hat schon immer auch Mac (und unter Emulator auch Linux) unterstützt. Ich fürchte, daß WoW in Kürze nur noch unter Windows 11 lauffähig ist. Was die Anzahl der Spieler weiter reduzieren wird.
  3. MS hat auch schon in der Vergangenheit immer wieder Spiele-Anbieter gekauft – und die dann nach kurzer Zeit gegen die Wand gefahren. Die haben einfach keine Ahnung, was Spieler mögen und wofür sie bereit sind Geld zu bezahlen.

Ich hoffe noch, daß die Übernahme von den Kartellbehörden blockiert wird, entweder in den USA oder von der EU. Sicher kann man da natürlich nicht sein, aber gerade im Bereich Konsole verschwindet halt schon ordentlich Wettbewerb. Was weder den USA noch der EU Recht sein kann. Aber ob die es am Ende auch wirklich blockieren … ist eher schwer zu sagen.

Ich hoffe aber wirklich darauf …

Luna