Archiv der Kategorie: Blog

Mein Stalker – Teil 4

Die Noma ist nicht glücklich über das „wie“ mit dem Umgang mit meinem Stalker. Der eine oder andere Kommentator meinte ebenfalls „ignorieren“ sei die bessere Entscheidung. Wenn man sich aber im Internet umschaut dann stellt man fest daß alle Selbsthilfegruppen übereinstimmend berichten daß das eben nicht hilft weil man die Stalker damit eben eher zum Weitermachen ermuntert.

Wenn ich mal einen Augenblick so tue als wären alle die deutsch sprechen auch Deutsche und mir anschaue was über die Google Suche bei mir so wegen Stalking Problemen herein kommt dann muß ich feststellen daß diese lächerliche Republik in der Zwischenzeit ein hochdramatisches Stalker-Problem hat. Weit explosiver als in vielen, vielen anderen Staaten.

Ist es die lächerliche Rechtslage in Deutschland die diese Form von Straftaten fördert ? Vielleicht doch die deutsche Staatsanwaltschaft die viel zu oft wegen „Geringfügigkeit“ einstellt ? Richter die keine angemessenen Strafen/Auflagen aussprechen ? Oder doch der für Deutschland immer wieder behauptete Täterschutz ? Ich weiß es nicht. Aber es gibt einen 1650 Jahre alten Text von Aurelius Augustinus (De civitate Dei) zum „ungerechten Staat“ in dem er den ungerechten Staat mit einer Räuberbande vergleicht. Für mich wirkt diese Bundesrepublik sehr wohl wie ein „ungerechter Staat“ der den Schutz seiner Bürger nicht ernst nimmt und stattdessen die Straftäter schützt.

Da lobe ich mir dann doch das Rechtsempfinden mancher anderer Staaten in denen man einfach in den nächsten gun shop gehen kann und das Problem final selber löst – so oder so …

Luna

28 Kommentare

Eingeordnet unter Blog

Mein Stalker – Teil 3

Offensichtlich hat der Psychopath das Passwort für die „geschützten Bereiche“ im Blog von Nomadenseele ausgespäht/gehackt und findet es jetzt lustig diese geschützten Texte zu publizieren. Das kann mich nicht wundern schließlich bin ich schon seit einiger Zeit der Auffassung daß der Stalker ein Fall für die Psychiatrie bzw. für eine langjährige Haftstrafe – so wie in zivilisierten Staaten üblich – ist. Ich bin nur froh daß meine Texte unter DMCA-Vorbehalt stehen … da kann der Trottel mal eine lustige Überraschung erleben wenn er meine Sachen hackt/ausspäht/publiziert.

Nachdem der Carschti nicht daran glauben mag daß er als Deutscher auch dem US-Strafrecht unterliegen kann wenn er Daten von US-Servern hackt/ausspäht … tun wir doch mal so als würde DE-Recht gelten. An sich hat diese lächerliche Republik formal sehr wohl Straftatbestände wie den §238 StBG oder den §202a StBG die die Geschädigten vor derart kriminellen Pack schützen sollten. Tun sie aber wohl nicht – zumindest schrecken sie nicht ab. Sobald es Tote gibt wird der Täter verhaftet und die peinliche Republik lehnt sich zurück und tut so als sei alles in Ordnung. Ist es aber nicht.

Die Spinner wissen genau daß solange es eben keine Tote gibt sie relativ entspannt ihren Straftaten nachgehen können ohne dafür belangt zu werden. Schon alleine weil der §238 wie auch der §202a Antragsdelikte sind bei denen es schon einmal vorkommen kann daß das Verfahren wegen Unlust des Staatsanwaltes fehlendem öffentlichem Interesse eingestellt wird.

Nach meiner Meinung sind Stalker hoch gefährliche Straftäter und haben in jedem Falle den Tod verdient – um so grausamer, schmerzhafter und langwieriger um so besser.

Luna

7 Kommentare

Eingeordnet unter Blog

Mein Stalker – Teil 2

Wenig verwunderlich gab es eine Menge „weinerlicher“ Kommentare die meinen Beitrag nicht mochten und dies mit jeder Menge „unverdauter“ Argumente zur Rechtslage in Deutschland begründet haben. Und in der Folge dann auch fleißig angebliche Verstöße gemeldet haben. Was dann zu einer Prüfung geführt hat.

Für mich nicht überraschend (für manch anderen schon) hat mein Text der Überprüfung standgehalten – er befindet sich im Einklang mit dem ersten Verfassungszusatz. Warum gilt der überhaupt ? US-Server, US-Hoster, US-Betreiber heißt der Grund – der führt nämlich dazu daß US Recht angewandt wird. Im weiteren Sinne ist der der gleiche Grund warum es US-Spiele gibt aus denen „das Blut nur so tropft“ ohne daß es darüber eine Diskussion gibt während hier in Europa palavert wird. Am Ende ist es ein kultureller Unterschied (auch der Wertung) wann „Gewalt“ anfängt, was ich straffrei tun oder sagen darf und wann Straftaten wie zB Stalking vorliegen und wann nicht.

An sich kennt jeder WoW-Kunde das doch auch – hat er doch bei der Umwandlung seines WoW-Accounts nach Battle.net auch dem Verzicht auf DE/CH/EU Recht zugestimmt. Seitdem gilt US-Recht Delaware-Recht für WoW und wann immer ich den SchneeSturm dafür kritisiert habe wurden die Fanbois nicht müde fest zu stellen daß das doch so ok sein.

Dann ist aber auch mein Stalker Text so ok denn er befindet sich eben im Einklang mit US-Recht.

Luna

19 Kommentare

Eingeordnet unter Blog, World of Warcraft

Mein Stalker

Psychisch kranke Spinner gibt es immer wieder und durch das Internet wird es ihnen leichter denn je gemacht andern Leute nach zu stellen. Ich hatte das Stalker-Problem schon einmal bei BlogSpot was mich am Ende dann auch zum Umzug zu WordPress bewogen hat. Jetzt habe ich es wieder. So heißt mein neuer Stalker und da wohnt er (wenn man ihn nicht rausgeworfen hat):

und so sieht seine Nase aus.

Hässlich
Noch hässlicher

Das sind seine beiden Blogs und denen er Mangels eigener schriftstellerischer Leistung anderen Bloggern nachstellt.

http://carschti.wordpress.com/
http://antinomadenseelewow.wordpress.com/

Ich führe ja relativ „gerne“ Prozesse und natürlich war mein erste Gedanke den psychisch Kranken anzuzeigen. Da fangen aber die Probleme auch gleich an. Er ist scheinbar ohne Arbeit (außer dem Hiwi-Job als Schein-Selbstständiger in der Drückerkolonne) und zivilrechtliche Forderungen laufen da dann eher ins Leere.

Klar könnte ich auch nach Solzow bzw Malchow fahren und seinen geschiedenen Eltern jeweils eines auf die Fresse geben bis sie bluten dafür daß sie so eine Plage in die Welt gesetzt haben und in ihrer Erziehung derart versagt. Andererseits sind die mit so einem Sohn auch schon so gestraft genug. Strafrechtlich geht in Deutschland bei Stalking nur ein Bruchteil dessen was anderswo geht. Das ist dann auch nicht sonderlich hilfreich. Wo habe ich eigentlich nochmal das Foto von seiner Stiefschwester und ihrem Ex-„Freund“? Hat der eigentlich schon mal jemand erzählt in mit was für Volk die da verwandt ist ? Für den Fall daß irgendjemand anderes das dringende Bedürfnis hat, seiner Familie zu erläutern was für ein Pöbel da ihren „guten“ Namen beschmutzt würde ich wohl … ähm … nur bedingt traurig sein. Ich halte da entsprechende Aufklärung für dringend geboten.

Weil ich aber ein rücksichtsvoller Mensch bin habe ich mir gedacht ich versuche es zunächst im Guten – Carschti, bitte bitte höre auf mich zu stalken weil sonst fange ich bestimmt an zu weinen – (ganz bestimmt sogar … )

Luna

52 Kommentare

Eingeordnet unter Blog

Freund & Feind

Wann immer Menschen zusammen kommen gibt es unterschiedliche Meinung und oftmals dann auch Streit darüber. Das gibt es auch unter Bloggern. Das ist vom Grunde her auch nicht schlimm weil es durchaus der menschlichen Natur entspricht. In letzter Zeit gab es immer wieder (nicht freigegebene) Aufforderungen in den Kommentaren ich möchte doch dieses oder jenes tun.

Dazu möchte ich feststellen:

1) Dies ist mein Blog und ich muß gar nichts !

2) Dies ist mein Blog und ich muß gar nichts !

3) Dies ist mein Blog und ich muß gar nichts !

4) Der Feind meines Feindes ist mein Freund !

Ob Person A mit Person B im Streit liegt oder nicht ist mir zunächst einmal völlig egal. Aber wenn Person A mich ebenfalls permanent diffamiert und beleidigt dann grenzt es schon an Realitätsverweigerung anzunehmen meine eigene Position in dieser Angelegenheit sei völlig neutral. Das ist sie nicht – und sollte es auch nicht sein finde ich.

Einem durchschnittlich intelligenten Mitteleuropäer sollte in einem solchen Fall klar sein daß meine Meinung dann geprägt ist vom Verhalten der Person A mir gegenüber. Aus diesem Grunde schlage ich vor von irgendwelchen „Empfehlungen“ in der Zukunft abzusehen. Ich will auch nicht daß jeder Kriegsteilnehmer hier seine Kriegsgeschichten zum Besten gibt. Die Kommentarfunktion ist dafür da den jeweiligen Beitrag zu kommentieren und für nichts anderes.

Aus gutem Grunde kann dieser Beitrag heute nicht kommentiert werden und ich rate auch dringendst davon ab dann andere Beiträge mit Off-Topic Kommentaren zu versehen.

Luna

Kommentare deaktiviert für Freund & Feind

Eingeordnet unter Blog

3 Jahre Blog

Am 15. Mai 2007 habe ich (damals noch bei Blogspot) den ersten Beitrag im LunaHexe.Blog geschrieben. Jetzt sind lange 3 Jahre um. Das ist eine ordentlich lange Zeit. Das war so gar nicht beabsichtigt sondern hat sich nur so ergeben. Daß es dazu gekommen ist hat sehr viel mit WoW zu tun und der Tatsache daß ich sehr, sehr unglücklich mit der Geschäftspolitik des Einäugigen bin.

Auch damit daß ich die Blinden die ihm hinterher hecheln nicht einmal ansatzweise verstehen kann. Und natürlich mit der Hofberichterstattung der deutschen Fansites die für mich längst einen Ausmaß an fehlender Objektivität angenommen hat der nicht mehr hinnehmen bar ist. Ich selber sehe mich an der Stelle als der AntiPode zu den Fansites. Auch mit dem Ziel nicht „objektiv“ zu sein sondern durchaus den Finger in die Wunde zu legen so lange es denn geht.

Gäbe es mehr Wettbewerb auf diesem Markt dann würden die Kräfte des freien Marktes (hoffentlich) derart regulierend wirken daß die übelsten Auswüchse verhindert würden und es gäbe gar keinen „Bedarf“ für kritische Berichterstattung. Aber solange ich irgendwie mit dem Hobby verbunden bin (und sei es nur durch die Menschen zu denen ich im Laufe dieser Jahre Kontakt bekommen habe) solange werde ich mich zu dem Thema wohl äußern.

Wobei ich nicht davon ausgehe daß es weitere 3 Jahre gibt – es ist ganz schön ordentlich aufwendig jeden Tag einen Beitrag zu publizieren.

Luna

7 Kommentare

Eingeordnet unter Blog, World of Warcraft

Was ist hier los ?

Sodala … der Beitrag sieht anders aus als der der hier morgen eingestellt war – dafür gibt es einen guten Grund 🙂

Ich habe hier in der letzten Zeit ab und zu ein paar fiktionale Beiträge geschrieben die für etwas ganz anderes gedacht waren und nicht live gesehen sollten. Der eine hier ist wegen einem WordPress Fehler trotzdem live gegangen. Gesehen habe ich das nicht weil ich habe zu Hause seit Freitag Abend kein Internet mehr – Unitymedia macht es möglich. Unitymedia Kunde bin ich weil es hier kein DSL gibt – und auch die nächsten 10 Jahre wohl nicht geben wird. Der Internet-Ausfall bei Unitymedia ist leider typisch für die und wenn die es nicht mehr hinbekommen dann habe ich zu Hause kein Internet mehr. Der Beitrag von Samstag morgen wie auch von Sonntag morgen war vorproduziert und ist richtiger weise live gegangen. Ich produziere ganz gerne vor … weil ich entweder um 6 Uhr morgens noch nicht wach bin oder aber besseres zu tun habe.

MMO Spielen hat sich damit auch gänzlich erledigt und steht damit nicht mehr zu Debatte – sorry Elise.

3 Tage lange keine Kommentare freigeben führt auch ganz schnell zu weinerlichen Folgekommentaren warum warum warum denn nur ihr Kommentar keine Freigabe bekommen hat. An der Stelle würde ich mir ja schon ganz deutlich wünschen daß so mancher eine etwas entspanntere Einstellung hätte.

Wenn der Ausfall ein dauerhafter ist dann muß ich mir überlegen was ich mit diesem Blog hier mache. Das Hobby besteht zwar derzeit sowieso nur aus der Betrachtung von außen aber wenn spielen wirklich dauerhaft ausgeschlossen ist dann weiß ich noch nicht was ich mache. Zunächst gibt es weiterhin jeden Tag einen Text. Das Literatur-Experiment ist ausgelagert so daß keine fiktionale Texte mehr live gehen können.

Vorproduzieren für das Wochenende werde ich wohl weiterhin 🙂

Luna

7 Kommentare

Eingeordnet unter Blog

Ausblick

Dieses .blog erscheint (zusammen mit dem Alt-Blog auf Blogspot.com) jetzt seit 1,5 Jahren jeden Tag – was gar nicht immer so einfach ist. Nicht jeden Tag hat man ein Thema über das man schreiben möchte – manchmal muß es auch noch etwas „wachsen“ bis man sich eine Meinung gebildet hat.

Für die Zukunft kann ich das aber wohl nicht mehr leisten. Im Jahre 2009 steht bei mir ein „größerer Umzug“ an und verbunden damit auch die Probleme mit den Telkos die man immer hat – man bestellt einen Telefon/Internet-Zugang und bekommt ihn erst 6 Monate nachdem das erste Mal von seinem Konto abgebucht wurde. Das passiert gar nicht so selten – Realität und Werbung sind auch in diesem Markt meilenweit voneinander entfernt.

Ohne Internetzugang aber auch keine .blog Einträge. An sich mag ich ja eine sorgfältige Planung von Veränderungen – dann kann man mit dem Pappnasen in der Wirtschaft vorher die absehbaren Probleme besprechen und sie darauf festnageln wenn es mal wieder nicht klappt. In diesem Fall bleibt es schwierig weil bei einem Umzug will man ja auch nicht monatelang Miete für 2 Wohnungen bezahlen. Am Ende läuft es also auf spontane und kurzfristige Veränderungen hinaus – wie ich es hasse 🙂

Sicher ist nichts, nur wahrscheinlich ist es daß ich vergleichsweise kurzfristig hier ausziehen muß – zu allem Überfluß auch noch (bislang) zu unbestimmten Termin. Wie heißt es so schön ? „Schlimmer geht immer“ – 2009 wird schlimmer 🙂

Luna

5 Kommentare

Eingeordnet unter Blog, Das echte Leben

Bye bye Safari

Seitdem es ihn gibt benutze ich Safari und ich habe ihn immer sehr sehr gerne benutzt. Ein schneller schlanker Browser der von meinem Apple sehr gut unterstützt wird – insbesondere funktioniert auch die Rechtschreibprüfung meines Betriebssystems innerhalb von Safari. Das hat dazu geführt daß jeder Text den ich im Internet geschrieben habe über meine die eingebaute Rechtschreibprüfung gelaufen ist.

Meinen Rechtschreibfehlern hat das ganz gut getan 🙂

Damit ist es jetzt vorbei. Die dramatische Zunahme an Flash-Trash auf fast jeder Website, der teilweise dazu geführt hat daß ich erst einmal 30sec lange beschäftigt war, den Müll wegzuklicken hat jetzt dazu geführt daß ich auf FireFox (mit allen Flash-Blockern die es so gibt) umgestellt habe.

Ärger im WoW-Armory oder in den WoW-Foren weil da jetzt auch bei jedem Aufruf das Geflacker nervt ? Werbe-Clips auf irgendwelchen Fan-Sites die man nicht wegklicken kann weil sie teilweise schon vom nächsten Werbe-Clip verdeckt werden ? CPU-Auslastung von 100% weil mein (etwas betagter G4) mit Bildschirm füllenden .h264 Flash-Clips überfordert ist ? Vorbei ! Aus und vorbei ! Ruhe ist wieder.

Leider kommt das meinen Rechtschreibfehlern nicht wirklich zu Gute … nicht wundern also wenn diese deutlich zunehmen.

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter Blog, Das echte Leben, World of Warcraft

Google suche

Dieser Beitrag ist anders als die übrigen, er beschäftigt sich heute mit der Technik dieses Blogs.

Was vielleicht nicht jedem klar ist, Suchmaschinen senden den Suchbegriff mit dem eine Website gefunden wurde beim Aufruf derselben an diese weiter. Modernde Software wertet diese aus. So habe ich bei BlogSpot wie auch bei WordPress täglich eine Statistik mit welchen Begriffen LunaHexe.blog gefunden wurde.

Grundsätzlich bemühe ich mich um möglichst plakative und eindeutige Begriffe bei den Überschriften auch wenn ich manchmal zweifele ob es mir immer gelingt wenn ich sehe wie so mancher Kommentar off-topic wird 😉

Auf Platz 1 der Suchbegriffe steht „Todesritter Talente“. Das ist wenig überraschend ich habe recht früh zu dem Thema geschrieben und im Laufe der Zeit gab es noch so manches das mir dazu noch eingefallen ist.

Auf Platz 3 findet sich „Pala Nerf“. Auch wenn auf den offiziellen Fansites das hin und her mit den Talenten beim Pala kein Thema (mehr) ist, so scheint es doch noch so manchen zu beschäftigen.

Überraschungssuchbegriff auf Platz 2 der Suchbegriffe ist aber „eu.scan.worldofwarcraft.com“. Das ist die Internet-Adresse die letzthin im Zusammenhang mit unserer Lieblings-Virus-Software „Warden“ aufgeflogen ist. Auch wenn Warden von der offiziellen Presse, den Fansites und natürlich vom SchneeSturm totgeschwiegen wird – scheinbar ist es es für so manchen ein Thema. Sonst würden nicht so viele danach suchen um mehr Informationen zu erhalten.

Ich würde jedem MMO-Anbieter empfehlen auf derartige Spyware zu verzichten. Der wirtschaftliche Schaden durch Image-Verlust dürfte die eingesparten Personalkosten gegenüber manueller Kontrolle kaum aufheben. Sogar dann wenn man versucht das Thema totzuschweigen und auszusitzen …

Luna

Kommentare deaktiviert für Google suche

Eingeordnet unter Blog, Das echte Leben, World of Warcraft