Archiv der Kategorie: DDO

Mehr als die Hälfte ist geschafft

Census kennt jetzt mehr als 1,5 Mio Jediritter Todesritter. Nachdem wird wissen daß Census nur die US/EU Daten hat und insbesondere die asiatischen Realms fehlen ist es mehr als vernünftig davon aus zu gehen daß von den „11 Mio Kunden“ sich in der Zwischenzeit mehr als 20% einen erstellt haben und wir deutlich mehr als 2 Mio Jedis schon jetzt haben.

Ich habe letzthin den Censuszahlen selber eine Ungenauigkeit von bis zu 30% zugestanden. Das bedeutet aber auch daß wir auch weit mehr als 2 Mio Jedis schon auf US/EU Servern haben können. Wir hätten dann weltweit sicherlich schon die 3 Mio Jedis überschritten.

Nochmal zur Erinnerung, alles was wir derzeit sehen ist der „die erste neue Klasse nach 4 Jahren“ Effekt. Der Design-Fehler der „Heldenklasse“ den Start ab Stufe 55 zu ermöglichen kommt erst deutlich zum Tragen wenn der eine oder andere müde mit seinem Main ist und sich einen neuen Twink hochzieht.

Im Sommer habe ich erstmals von „4 Mio Todesritter“ gesprochen. In bemerkenswert kurzer Zeit scheint sich diese Vorhersage zu erfüllen. Natürlich ist nicht jeder Jedi ein Main, genauso wenig wie jeder 70er ein Main war. Aber nur 150.000 Jedis kennt Census mit Stufe 55 … der Rest (also 90%) wurde zumindest teilweise gespielt.

Der Jedi ist keine Heldenklasse. Eine Heldenklasse wäre beispielsweise eine Spielerweiterung gewesen bei der man die Option zur Klassenerweiterung zur Multiklasse gehabt hätte wie es zB in DDO möglich war oder wie in GW. Eine Heldenklasse könnte mit der anderen Fraktion sprechen, würde Auktionen aus seinem Gildenhaus aus in Auftrag geben oder in „public Dungeons“ den schwachen Klassen am Level-Cap helfen. Der Jedi ist nur ein Design-Fehler …

Luna

4 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, MMO-Allgemein, World of Warcraft

Serverstandorte

Auf WoWszene gibt es derzeit eine Aussage wonach der RealmPool 2 ebenfalls in Frankfurt stehen soll. Mir war bislang nur gerüchteweise bekannt daß der RealmPool 3 dort steht. Na gut fassen wir alle Informationen mal zusammen:

WoW-Realmpool 2 – Frankfurt
WoW-Realmpool 3 – Frankfurt
WoW-Realmpool 5 – Paris
Vanguard/EQ1/EQ2 (SOE)-Server – Amsterdam
AoC (Funcom) Server – Amsterdam
LotRO/DDO (Codesmasters) Server – London
WaR/DAoC (GOA) Server – Paris

Und welche Server laufen am besten ? Die Codesmasters Server – die Engländer machen da einen richtig guten Job. Und welche am schlechtesten – nun theroretisch alle die in Amsterdam stehen, wobei das wohl teilweise an den Verbindungen nach Holland liegt.

Spannend finde ich auch weiterhin das ein weiterer WoW-RealmPool in Frankfurt stehen soll während Blizzard gegenüber deutschen Behörden erklärt „keinerlei Server in Deutschland zu betreiben“ und deshalb nicht deutschem Recht zu unterliegen.

Daß die Codemasters Server so gut laufen liegt auch an einer schnellen Verbindung nach London – von hier zu Hause bin ich jederzeit in weniger als 20ms dort. Das die WoW-Server so lausig laufen liegt ausnahmslos am SchneeSturm. Wenn es wirklich so sein sollte daß Realm-Pool2 und RealmPool3 in Frankfurt stehen daß weiß ich nicht was die EDV-Fachidioten alles falsch machen. In Frankfurt bin ich nämlich von zu Hause aus in deutlich weniger als 8ms …

Luna

5 Kommentare

Eingeordnet unter Age of Conan, DDO, LotRO, Vanguard, WaRhammer, World of Warcraft

Sehr zufrieden – Teil 2

Ich habe mich ja entschieden meine Vorbestellung für WotLK zu stornieren und stattdessen die Minen von Moria zu kaufen. Mit dieser Entscheidung bin ich immer noch sehr zufrieden.

Wegen des attraktiven Preises habe ich mich für die CE-Version entschieden. Bei der waren 2 Monate kostenlose Spielzeit dabei, davon kann man bei anderen Firmen nur träumen. Und jede Menge Info-Flyer wie zB eine Information daß es Probleme mit DvD-Laufwerken geben kann und was der Kunden in diesen Fällen tun soll. Kunden informieren – vorher und nicht reaktiv, es hat schon seinen Grund warum ich Codesmasters/Turbine auf Platz1 bei Kundenorientierung der MMO-Anbieter setze auch wenn dieser Service natürlich zu Lasten der Rendite geht (Auswirkungen bei zuviel Habgier der Wirtschaft – siehe Nokia). Auch daß es bei 2 neuen Klassen 2 zusätzliche Slots gibt damit kein Kunde einen alten Char löschen muss finde ich gut.

Die neuen Zonen habe ich mir noch gar nicht angeschaut – ich habe erst einmal die beiden neuen Klassen ausprobiert. Der „Speerkrieger mit Schild“ ist sehr sehr überzeugend und stimmig geworden – dabei bin ich mir sicher ich hätte keinen alten Char gelöscht um ihn zu spielen. Der neue Caster ist bei der Mehrheit der Spieler die erste Wahl … hmmm … ich finde er leidet wie der Kundige an der Lizenz. Tolkiens Welt ist nun Mal eine Welt ohne Caster und es ist sehr schwer diese sauber einzubauen.

Da weine ich noch immer einem DDO hinterher dessen Lizenz ohne derartige Fesseln war aber leider zu Gunsten eines LotRO auf den Rücksitz gepackt (und dann vergessen) wurde, *schnief*.

Und sonst ? Im Vergleich zum Marktführer muss ich auch weiterhin feststellen daß LotRO eine bessere Grafik und bessere Performance (trotz Server-Standort London) bietet. Von technischen Problemen die dessen Kunden haben (Lagspikes, 15sec Bugs, FPS-Einbrüche) bleibt man in LotRO ebenfalls verschont.

Ob der neue Content am Ende bis zum nächsten Content-Update reicht oder ob man dann zu einem anderen Spiel zurückkehrt wird die Zukunft zeigen. Im Augenblick levelt Luna einen neuen Char von Stufe 1 … und Luna questet und levelt gerne 🙂

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, LotRO, World of Warcraft

Krieger

Für mich ist der „Krieger“ des Marktführers kein richtiger Krieger sondern eher eine Kopie des D2-Wirbelwind-Barbaren. Da wurde seinerzeit billig kopiert anstatt daß man neue Ansätze gegangen ist. Ob diese Figur in einem D2 glaubhaft oder eher etwas lächerlich war lasse ich mal offen. Spätestens aber wenn ich sehe wie Figuren in Platte (bei manchem NPC sogar tonnenschwer) so rumturmen, verlieren solche Klassen völlig an glaubhaften Design.

Daß es auch anders geht hat schon vor bald 3 Jahren ein DDO bewiesen. Vom klassischen Zwerg-Krieger mit Schild und Axt bis hin zum 2H-Barbaren-Multiklassen-Krieger gab es ein breites Spektrum an möglichen Variationen.

Für mich persönlich gewöhnungsbedürftig sind die Elfen-Krieger im Stoff-Kleid aus Warhammer. Das mag zwar in perfektem Einklang mit dieser Welt sein aber … es sieht trotzdem ausgesprochen seltsam aus 🙂

Was mir persönlich fehlt ist eine angemessene Bewertung der Rüstung (Stichwort: Gewicht) die dann auch zu einer angemessenen Differenzierung zwischen Tanks und Barbaren/Schurken-Klassen führen würde.

Nicht wirklich eindeutig geklärt ist auch weiterhin die Frage ob ein Krieger auch ein herausragender Fernkämpfer sein darf oder ob er sich eher auf den Nahkampf beschränken sollte.

An sich gibt dieser eine Archetyp eine derart breites Anzahl an Alternativen her daß ich ich mich wundere warum sich die Anbieter mit so wenigen Klassen zufrieden geben. Grundsätzlich halte ich Spiele mit 20 oder 30 sehr unterschiedlichen Klassen problemlos machbar – man muß es nur wollen anstatt die Kunden mit einigen wenigen abzuspeisen.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter DDO, WaRhammer, World of Warcraft

Wofür verbrennt WoW die Ressourcen ?

Um es zu beginnt gleich einmal zu sagen – ich habe Durchschnittshardware ohne besondere Optimierung zum Spielen. Ein Spielen in hoher (ultra-hoher) Auslösung ist grundsätzlich nicht möglich. Der Kauf neuer Hardware ist in den nächsten Jahren zusätzlich nicht geplant.

Ein AoC habe ich mir deshalb erst gar nicht angeschaut weil ab einem bestimmten Zeitpunkt klar war das spielen unmöglich ist. Ob es sinnvoll ist Spiele an der Obergrenze des technisch machbaren anzusiedeln oder ob es nicht schlauer ist zu versuchen eine möglichst breite Masse an potentiellen Kunden zu erreichen muss jeder Anbieter für sich entscheiden. Was nicht mehr nachvollziehbar ist wenn ein Produkt im direkten Vergleich schlecht abschneidet. Damit sind wir bei WoW. Das schneidet im direkten Vergleich mit WaR überraschend schlecht ab.

Vom Grunde her erwarte ich bei einem Spiel mit einer 8 Jahre alten Grafik Engine daß es auf jedem Rechner läuft. WoW hatte spätestens ab Patch 2.4 relativ massive Probleme und das Tech-Forum war voll mit Beiträgen von Leuten die Grafik-Fehler, Framerate-Einbrüche oder beides hatten. Vernünftige Diskussionen kommen dort eher nicht auf weil man sofort von einem Fanboi geflamed und aufgefordert wird sich doch einen neuen Rechner zu kaufen.

Nö ! Ich sehe es gar nicht ein. Und WaR beweist sehr wohl (Ausnahme Altdorf) daß stress- und ruckelfreies spielen ohne Frame-Rate Einbrüche oder 30sec lag Spikes beim looten möglich ist – auch auf einem Rechner den die WoW-Fanbois für unzureichend halten. Woran liegt es also ?

Aus meiner Vanguard-Zeit weiß ich das SOE bis heute Chat-Server und Spiel-Server trennt. Das führt dazu daß man beim Abstürzen des chat-Servers nicht mehr chatten kann – aber weiterspielen. Der Spam im WoW-chat (insbesondere im /handel) ist extrem … ist also der Spam schuld ?

Wie viel Ressourcen verbraucht die Blizzard-eigene Spyware namens Warden ?

Die Lag-Spikes beim Looten … hätte man nicht besser schon vor Jahren auf eine andere Datenbank umgestellt die besser skalierbar ist und weniger Ressourcen verbrennt ?

Die Grafik-Engine … alt, häßlich und vielleicht auch einfach schlecht ? Auffällig ist doch daß die Probleme mit patch 2.4 deutlich zugenommen haben. Dabei ist es unstrittig daß es zu diesem Zeitpunkt eine leichte Erhöhung der Polygone bei dem einen oder anderen Objekt (Beispiel: Feuerkugel in Nagrand) gegeben hat. Verkraftet die Engine überhaupt mehr Polygone ?

Um es klar zu sagen ich weiß es nicht. Für erwiesen halte ich es daß die „Schuld“ bei Blizzard und nicht an meiner Hardware liegt. Das hat schon vor bald 3 Jahren ein DDO gezeigt daß bei deutlich besserer Grafik auch nicht schlechter lief als WoW.

Luna

15 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, WaRhammer, World of Warcraft

Bester Anbieter

Wegen meiner schwach ausgeprägten Zufriedenheit mit AktBild-SchneeSturm habe ich mich ja schon früh nach Alternativen umgesehen – bislang mit eher durchwachsenem Erfolg 🙂

Was meine Umtriebigkeit mir jedoch eingebracht hat ist Erfahrungswerte zu den unterschiedlichsten MMO-Anbietern – hier mein persönliches Ranking:

Platz 1 – Codemasters
Platz 2 – SOE/SONY
Platz 3 – NC Soft
Platz 4 – unbesetzt
Platz 5 – unbesetzt
Platz 6 – Sigil
Platz 7 – unbesetzt
Platz 8 – unbesetzt
Platz 9 – unbesetzt
Platz 10 – gemeinsam GOA/AktBild-SchneeSturm

Daß GOA es geschafft hat sich in nur 1 Woche ein gleichwertiges mieses Ansehen wie der Marktführer „erarbeitet“ hat liegt am „Betrug“ mit den der Vorbestellung. Das ich diese nicht Nutzen konnte wegen „CD-Key Fehler“ finde ich arg übel. An sich „Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft“ aber wo keine Rechte zum Schutz der Verbraucher da auch keine Klagen.

Dem SchneeSturm selber muß ich bescheinigen „er hat sich von unten hochgearbeitet“. Insbesondere das In-Game Ticket System ergibt nun recht schnelle (Makro)-Reaktionen. Was sich da definitiv verbessert hat ist die Qualifikation der Mitarbeiter. Daß die einem trotzdem nicht immer helfen können liegt halt auch an deren begrenzten Möglichkeiten …

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, LotRO, Vanguard, WaRhammer, World of Warcraft

Modul 7

DDO bekommt in Kürze sein Modul 7, wohl einschließlich von Missives …. ähm nein in Zeiten wo das Vanguard-Konzept vom Marktführer kopiert wurde, heißen die Teile ja „Daili“. Ich finde es zum einen ja gut daß DDO noch immer lebt, aber als ich letzthin das kostenlose „WE-Back Wochenende“ in Anspruch genommen habe, war es leider arg leer (und wirklich stabil lief der Client bei mir nicht). Im Nachhinein gab es alle 3 Monate einen Content Patch aber ich habe nicht den Eindruck daß es jeweils genug Content für 3 Monate war.

Ich freue mich daß DDO in der Zwischenzeit auch etwas Werbung bekommt aber ich weiß wirklich nicht ob ich das Spiel das für mich persönlich das „beste MMO ever“ ist, jemandem empfehlen kann. Wichtig in einem MMO ist doch daß man „rund um die Uhr“ Leute zum Chatten findet, für eine Instanz oder Quest. Das ist nach meiner Einschätzung bei DDO lange nicht mehr gegeben. Wenn Turbine/Codemasters schlau ist dann lassen sie die Abogebühr ganz wegfallen und finanzieren die paar Euros die der Betrieb kostet aus Werbung oder Item-Sell.

Ein leeres MMO ist so mit die deprimierenste Sache die dieser Markt kennt …

Luna

Kommentare deaktiviert für Modul 7

Eingeordnet unter DDO

Welcome-back WE

Wir haben aktuell in LotRO ein kostenloses „Welcome Back“ Wochenende und Luna ist nicht dabei, warum ?

Nun, …. zum Einen kann ich mit der Lizenz nicht so furchtbar viel anfangen. Nach meiner Meinung begrenzt sie die Vielfalt der Klassen (Necromancer, BloodMage, Sorcerer, etc. sind einfach nicht vorstellbar). Zum Anderen habe ich mir im Vergleich zu DDO schwerer getan weil ich das Spiel-Design schlechter fand. In DDO konnte man meist zu 4t in eine, dann KNACKIG schwere, Instanz gehen oder zu 6t relativ entspannt und locker losziehen. In LotRO ging ohne volle 6er Gruppe nichts und teilweise war man stundenlang am Gruppe suchen. Das hat mir den Spaß gehörig verdorben.

In DDO habe ich das „Welcome-back“ WE letzthin genutzt und war traurig wie leer das Spiel trotzdem war. Das Spiel das für mich das beste Design von allen MMOs hat so entvölkert zu sehen … da wünscht man sich schon das eine oder andere wäre anders gelaufen.

Für LotRO sehe ich diese deprimierende Zukunft nicht – im Gegenteil das Addon kommt im Herbst mit 2 neuen Klassen (doppelt so viel wie beim Marktführer) und gerüchteweise einem System für „epische Waffen“ die dann Erfahrung bekommen können und sich weiterentwickeln wie man selbst. Letzteres wäre ein ganz ganz starkes RP Element … und eventuell das Kriterium das dazu führt daß ich nach LotRO zurückkehre. Mal schauen 😉

Luna

Kommentare deaktiviert für Welcome-back WE

Eingeordnet unter DDO, LotRO