Archiv der Kategorie: Guild Wars 2

Echo of Soul

Ich habe mir jetzt mal Echo of Soul angeschaut. Bei der Grafik war ich erst einmal begeistert und mußte meinen Brechreiz unterdrücken wenn ich an die miese Grafik des Marktführers dachte. Da merkt man erst einmal wie wenig die Update die WoW bekommen haben am Ende gebracht haben bzw. von welch niedrigem Niveau WoW gestartet ist.

Der größte Unterschied der mir am Anfang aufgefallen ist das war daß Echo of Soul kein Open-World-Conzept hat sondern Zonen orientiert ist wie wir es von Guild Wars her kennen. Warum man zusätzlich Realm-Server braucht erschließt ich mir nicht. An sich hätte man dann doch alle Spieler auf eine Realm packen können und bei Bedarf einfach eine weitere Instanz aufmachen können.

Was ich nicht mag das ist das Klassen-Konzept mit den wenigen Klassen. Ich bin jemand der gerne auch Klassen spielt die nicht so verbreitet sind und bei wenigen Klassen gibt das halt leider ziemlichen Einheitsbrei.

Gut hingegen haben die Koereaner (??) das mit der Asia-Grafik hinbekommen. Normalerweise ist die für mich K.O. Kriterium weil ich es nun mal nicht mal so habe einen Char mit Asiaaugen zu spielen. Aber da ist offensichtlich gut dran gefeilt worden und man hat nicht den Eindruck man befänder sich in einem Manga-Comic.

Für den Preis von Null Euro im Monat ist das sicherlich einen Test wert.

Luna

Kommentare deaktiviert für Echo of Soul

Eingeordnet unter Echo of Soul, Guild Wars 2, World of Warcraft

Frogster goes Shanda

Nach einem Bericht auf Buffed.de hat Frogster eine Lizenz ab 2012 für ein f2p von Chinas Riesen Shanda gekauft. (Nachdem ich meinen Add-Blocker dazu gebracht habe 90% der Frames/Scripte von Buffed.de zu ignorieren ist die Seite auch wieder benutzbar). Basieren soll das Ganze auf der Gamebryo-Engine.

Ieeehhhhh – war mein erster Gedanke. Die kann ich nicht leiden. Ich finde sie ist relativ träge und anfällig. Der große Vorteil ist allerdings sie läuft auch auf einem MAC. Damit könnte frogster auch eine OS-X (vielleicht sogar Linux ?) Version seines Spieles auf den Mark bringen. Eine höhere Portabilität und die Verwendung einer Standart-Engine sprechen dann für diese Entscheidung. Ich fürchte jedoch wir sehen erneut ein Spiel mit Asia-bunter Comic Grafik.

Wenn man den Gerüchten glauben darf ist auch GW2 nach 2012 verschoben. Somit bleibt als einzige Neuerscheinung für 2011 der Super Flop SW:ToR. Mal schauen was von EA noch über ist sobald „ihre Erfolgsgeschichte“ ihren Aktienkurs ins Nirwana prügelt. Leid tut es mir dabei um Bioware die (zumindest bis DA:O) immer gute Arbeit abgeliefert haben. Damit wird 2011 für mich wohl ein MMO-freies Jahr denn daß ich noch einmal zu WoW zurückkehre das würde ich mehr als nur ausschließen.

Nicht einmal als „richtiges“ f2p würde ich Catakäse-WoW noch spielen mögen.

Luna

12 Kommentare

Eingeordnet unter Guild Wars 2, SW:ToR, World of Warcraft

Zierwerk 2.0

Zierwerk ist ein Konzept zur optischen Individualisierung der Ausrüstung. LotRO hat es zB. WoW leider nicht dabei hätte ich eine Menge dafür gegeben wenn ich zB so manches häßliches T-Teil durch ein deutlich schöneres Stufe 60 Teil (wie zB den roten Hut aus Strahtholme) hätte ersetzen können.

Guild Wars 2 kommt jetzt mit einer Neuerung. Anstatt daß im Char/Inventar Verzeichnis mit Ebenen arbeitet um festzulegen welcher Gegenstand welchen optisch überlagert haben die Gegenstände wohl von Hause aus einen „Verwende Grafik von Gegenstand xyz“-Zeiger. Ist dieser leer wird die ursprüngliche Grafik verwendet und wenn ich einen dieser „Transmutations Steine“ auf den Gegenstand angewandt habe dann verweist der Zeige halt auf den Gegenstand den der zahlende Kunde als subjektiv schöner empfindet und alles ist gut.

Das ist ein sehr sehr elegantes und schlankes Zierwerk System und in sich derart überzeugend daß ich mich frage warum ich es nicht schon wo anders gesehen habe. Faktisch „Zierwerk 2.0“. Das sind solche qualitativen Verbesserungen bei MMOs die ich bei WoW so schmerzhaft vermisst habe und das obwohl der Monopolist alles wirtschaftlichen Möglichkeiten dazu gehabt hätte.

Die Prügel die WoW von mir einsteckt haben sehr viel damit zu tun daß so manches das möglich gewesen wäre nicht nur nicht genutzt sondern leider noch in einmal im Ansatz realisiert wurde.

Luna

4 Kommentare

Eingeordnet unter Guild Wars 2, LotRO, World of Warcraft

Fair-Loot-System

Wenn man den neuesten Gerüchten zum Guild Wars 2 glauben schenken darf bekommt das Spiel ein DDO-ähnliches Lootsystem. Zur Erinnerung in DDO war der Loot (auch im Raid) für jeden Spieler reserviert aber man konnte ihn hinterher (mit Ausnahme von Quest/Ruf-Belohnungen) frei tauschen.

Die individuelle Reservierung von Loot bedeutete in der Praxis nicht nur daß mir kein Plündermeister die Rezepte/Ausrüstung weg ninja-en kann die ich erwürfelt habe. Es bedeutete auch daß mir keiner meine DKP streichen konnte weil irgendwer meinte „zum 1.x. gibt es einen DKP Reset“. Das System hat außerdem den Vorteil daß es kein Palaver gibt weil Klasse A auf ein Item würfelt nur weil sie meint das sei ein „Klasse A Item“ während der Rest des Raids meint es sei ein Klasse B Item. Zu guter Letzt geht das Looten auch noch schneller weil eben nicht 20min nach dem 5min-Kampf noch Loot verteilt wird. Jeder kommt seinen reservierten Loot freut sich oder eben auch nicht und es geht weiter zum nächsten Boss. Das einzige was noch passieren kann ist daß bei BoE-Sachen nachgefragt wird ob man es nicht tauschen mag. Was am Ende sogar dem Sozialverhalten der Spieler zu Gute kommt.

Ein qualitativ besseres Loot-System als das was bei WoW zum Einsatz kommt das macht GW2 durchaus interessant – wenn es nur mehr/bessere Klassen hätte *seufz*

Luna

5 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, Guild Wars 2, World of Warcraft

Einfärben

Auch Guild Wars 2 bekommt wohl ein hochwertiges System zur Einfärbung. Das ist sinnvoll weil solche Systeme auf preiswerte Art nicht nur Ausrüstungsvielfalt erzeugen sondern auch die Individualisierung auf eine Art und Weise ermöglichen die sonst kaum machbar ist. Spiele ohne ein solches System haben strukturell bedingt höhere Kosten beim Entwickeln von Ausrüstung.

WoW gehört zB zu diesen teuren Spielen. Dabei bezieht sich das „teuer“ nicht nur auf die Herstellungskosten an sich sondern auch auf die Ressourcenverschwendung die in der Folge weitere Kosten verursacht. Gleichzeitig entsteht das Problem daß das Spiel „billig“ wirkt. Ein schönes Beispiel dafür waren die grünen „T2-Helme“ die zum Start von TBC bei fast jeder Questbelohnung auftauchten und natürlich entsprechendes Gelächter bei den Spielern verursachten.

Qualitative Verbesserungen darf man in WoW nicht erwarten und so bin ich am Ende auch nicht überrascht daß es auch das Einfärben bis heute nicht ins Spiel geschafft hat. Aber von einem neuen, aktuellen Spiel erwarte ich daß die Entwickler sich vorher Gedanken gemacht haben welchen der vielen Mängel aus WoW sie abhelfen sollen.

Wobei es natürlich nicht ausreicht die alten Fehler zu vermieden – gleichzeitig sollte man auch keine neuen machen die derart schwerwiegend sind daß sie den Erfolg meines Produktes verhindern.

Luna

Kommentare deaktiviert für Einfärben

Eingeordnet unter Guild Wars 2, World of Warcraft

8 Klassen

So wie es derzeit ausschaut kommt Guild Wars 2 wohl mit 8 Klassen. Das ist so in etwa die Hälfte dessen was ich für ein neues MMO gerne am Start sehen würde. Aber zumindest gibt es kein Fraktionssystem das die Anzahl der Klassen auf 4 je Fraktion halbiert.

Bei den Neuerscheinungen der letzten Jahre gab es einen klaren Trend hin zu einem „Rumpf-Klassen-System“ das sich in dieser Form so am stärksten bei DA:O empfunden habe – ausgerechnet Bioware ! Aber vielleicht sehen wir ja bei GW2 ein jährlich erscheinendes Addon mit 1-3 neuen Klassen. Dann wären wir in einigen Jahren da wo ich zufrieden wäre.

Im Nachhinein halte ich „World of Warcraft“ für einen schweren Fehler. Es wäre sinnvoller gewesen ein „World of Diablo“ zu machen. Die Umwandlung eines RTS in ein RPG in ein Online-RTS hat am Anfang nicht gut und im Laufe der Zeit immer schlechter geklappt. Insbesondere weil es von Anfang an Strategie war „billige Klassen“ zu bauen in dem man mehrere RTS-Einheiten zu einer „RPG-Einheit“ zusammengewürfelt hat. Weil die blinde Konkurrenz es nicht hin bekommt eigene, Massenmarkt taugliche Produkte zu entwickeln wird der Monopolist bei jedem Unsinn den er macht kopiert und damit auch bei den Klassen.

In diesem Marktumfeld muß man als Kunde fast dankbar sein daß man überhaupt 8 Klassen angeboten bekommt 😦

Luna

5 Kommentare

Eingeordnet unter Guild Wars 2, World of Warcraft

Leider Antiquiert

Es gibt derzeit jede Menge neue Videos von Guild Wars 2 und was mir dabei aufgefallen ist – das UI sieht aus wie das beim 5 Jahre alten Vorgänger. Daß man die genialen, dynamischen Zauberleisten aus DA:O nicht einbaut wenn man dieses „Wahl-Konzept“ mit 10 Zaubern auf der Leiste hat – damit kann ich noch leben. Aber wo ist meine „Ziel-des-Ziels“ Anzeige das selbst in WoW und LotRO Einzug gehalten hat und wo mein „Defensives Ziel“ aus Vanguard und Warhammer ?

Ich werde erneut an einen Autohersteller erinnert der 2010 ein Auto ohne ABS, Servo, Air-Condition & Co auf den Markt bringt und stattdessen damit wirbt daß die Sicherheitsgurte jetzt sehr viel leichter zu benutzen sind als beim Modell von 1975. Wo ist denn da bitte schön die Entwicklung beim UI ? Und warum fällt es dieser Branche so extrem schwer vernünftige Konzepte der Konkurrenz als solche anzuerkennen und in ihre eigenen Produkte zu kopieren ? Das muß doch keine 1:1 Kopie sein – das darf man beim kopieren gerne auch besser machen. Aber einfach nur anders machen um „innovativ“ zu sein das langt einfach nicht. Eine Innovation muß einen Mehrwert haben sonst ist es einfach nur das Verbrennen von Geld der Investoren.

7 Kommentare

Eingeordnet unter Guild Wars 2, LotRO, Vanguard, WaRhammer, World of Warcraft