Archiv der Kategorie: SW:ToR

SW:ToR Test

Ich habe mir jetzt auch mal SW:Tor heruntergeladen und geschaut wie sich das spielen läßt. Und überraschend gut war mein erster Eindruck. Auch wenn ich die Grummel-Grafik mal wieder nicht leiden kann und mir gewünscht hätte das Speil hätte eine richtigte Grafik. Aber die Kasper in den USA glauben anscheinend wenn WoW mit so einer Schrottgrafik herum laufen kann dann unser Spiel auch 😦

Ich muß mich dann auch gleich mal als jemand outen dem Star Wars völlig egal ist. Klar habe ich es geschaut wenn es lief aber ich bin kein Fan und kann bei Filmen sowieso immer weniger mit Science Fiction anfangen. Am Ende sind mir die Jedis relativ egal und wie es weitergeht auch.

Aber das Spiel von Bioware ist (abgesehen von der Grafik) gut umgesetzt. Ich kann mich so bewegen wie ich es erwarte und die Kamera macht auch das was sie soll. Was ja nicht immer der Fall ist (siehe Black Desert Online). Bin ich warm geworden mit dem Spiel ? Nein, das bin ich allerdings nicht. Ich will einfach kein Jedi sein sondern lieber Magier, Necromant oder Sorcerer.

Ich kann mich mit Science Fiction Klassen einfach nicht identifizieren auch wenn SW:ToR sicherlich einer der Notnagel wäre würde ich heute mit WoW aufhören.

Luna

4 Kommentare

Eingeordnet unter SW:ToR

Realitätsverlust bei EA

Wenn ich mir die Jungs von EA so anschaue dann kann ich nicht mehr anders als ihnen völligen Realitätsverlust zu bescheinigen. Ab wann soll SW:ToR rentabel werden ? 500.000 Abonnenten ? Wo sollen die denn her kommen ?

Die Verschiebung auf Herbst hilft zwar die technischen Mängel zu beseitigen aber die Design-Fehler die das Spiel hat die bekommen sie nicht mehr raus. Natürlich gibt es immer Leute die ein Spiel aufgrund der Lizenz spielen. Aber schon die komische Zeichentrick-Serie die es zu SW gibt die muss man doch eher als Flop bezeichnen. Was auch dran liegt daß die Leuchtkraft der Marke so langsam nach läßt. Aber nicht nur – es gibt insbesondere in Europa – weite Teile in denen der baby-bunte Comic Stil einfach unpopulär ist. Nicht ohne Grund hat ein im Spiele Markt so unbedeutendes Land wie Deutschland ein Produkt wie Crysis hervorgebracht.

Aber auch in den US-Foren wurde der Grafik-Stil kritisiert. Das UI sieht grauenhaft aus, das Klassen-Konzept ist für die Füße … wenn ich anfange eine Liste zu machen dann wird die ganz lang. Möglicherweise wird SW:ToR der letzte ganz große Abo-Flop bevor die Anbieter einsehen daß die den Kunden kein Geld mehr monatlich aus der Tasche ziehen können ohne auch monatlich neue Inhalte zu bringen.

Was aber ganz neue Probleme aufwerfen dürfte – es ist das Abo-Modell das ausgedient hat !

Luna

8 Kommentare

Eingeordnet unter SW:ToR

Der Wechsel – Teil 6

Daß der Wechsel vom Abo-Modell auf den Item-Shop für 2011 „ansteht“ hat sich wohl in der Zwischenzeit bei den Investoren herum gesprochen. Nicht anders ist es zu erklären daß die Ersten anfangen das Abo-Modell als wirtschaftlichen Nachteil zu deklarieren. So gerade erst geschehen bei einer Einschätzung zu SW:ToR.

Ich selber hätte es sicherlich auch gerne gesehen wenn Rift den Weg weg vom Abo-Modell gegangen wäre. Das hätte nicht nur den Vorteil gehabt daß man den Shop nicht nachträglich mühsam ins Spiel einbauen muß. Nachdem Rift handwerklich derart überzeugend geraten ist hätte man sicherlich auch wirtschaftlich gut da gestanden.

Für SW:ToR hingegen kann man fast gar nicht anders als schwarz sehen. Der Start ist angeblich auf Ende des Jahres verschoben aber wenn ich ehrlich bin dann frage ich mich was die Verschiebung bei den strukturellen Defiziten des Spieles noch bringen soll.

Man muß auch klar sagen daß die „Innovation“ der Umstellung der MMO-Branche nicht selber eingefallen ist. Der Wettbewerbsdruck kommt von den ganzen Facebook und Browserspielen die der Branche zusätzlich zum Monopolisten WoW den Atem zum Überleben nimmt. Mitschuld an der jetzigen Situation ist der ehemalige Monopolist SOE und sein unsägliches Geschäftsgebahren.

Ich bin an der Stelle nur froh daß LotRO den Absprung weg vom Abo-Modell geschafft hat – auch wenn ich den Hybrid-Shop weiterhin recht kritisch sehe.

Luna

Kommentare deaktiviert für Der Wechsel – Teil 6

Eingeordnet unter LotRO, Rift, SW:ToR, World of Warcraft

2010 geht so langsam zu Ende

Das Jahr nähert sich dem Ende und mit ihm auch jede Hoffnung auf Besserung auf dem MMO-Markt. Ich kann noch nicht einmal sagen 2011 wird besser weil das wird es nicht. Voraussichtlich bekommen wir einen bösen SW:ToR Flop, ein LotRO Addon gegen Ende des Jahres und das war es dann auch schon wenn GW2 wirklich erst 2012 erscheint.

WoW bleibt auch weiterhin Monopolist und kann mit ultra-dünnem Content den Markt dominieren. Weil außerdem das Monopol das Monopol selber stützt bekommt WoW auch weiterhin in der Presse viel mehr Aufmerksamkeit als ihm zusteht, generiert aus dieser Aufmerksamkeit weiter überproportional viel Neukunden und stützt dadurch sein Monopol – ein Teufelskreis.

Die beiden einzigen beiden Produkte die in Europa sonst noch auf nennenswerte Spielerzahlen kommen sind RoM und LotRO – gestützt auf das f2p. Wobei LotRO von einem „richtigen“ f2p einfach noch weit entfernt ist und „an sich“ nicht als f2p beworben werden sollte. Es wäre wohl geschickter gewesen das Konzept als das zu bewerben was es wirklich ist – ein Hybrid-Shop. Ob das Konzept wirklich aufgeht das muß die Zukunft zeigen. Zumindest aber hat es die Spielwelt reanimiert und neue Türen und Chancen geöffnet. Alleine aus diesem Grund finde ich die Umstellung gut.

Wie es mit diesem Blog weiter geht das steht auch weiterhin nicht fest – ob es auch weiterhin gelegentliche Beiträge gibt oder ob ich irgendwann keine Lust mehr habe und einfach aufhöre – auch wird nicht mehr 2010 entschieden.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter LotRO, SW:ToR, World of Warcraft

Frogster goes Shanda

Nach einem Bericht auf Buffed.de hat Frogster eine Lizenz ab 2012 für ein f2p von Chinas Riesen Shanda gekauft. (Nachdem ich meinen Add-Blocker dazu gebracht habe 90% der Frames/Scripte von Buffed.de zu ignorieren ist die Seite auch wieder benutzbar). Basieren soll das Ganze auf der Gamebryo-Engine.

Ieeehhhhh – war mein erster Gedanke. Die kann ich nicht leiden. Ich finde sie ist relativ träge und anfällig. Der große Vorteil ist allerdings sie läuft auch auf einem MAC. Damit könnte frogster auch eine OS-X (vielleicht sogar Linux ?) Version seines Spieles auf den Mark bringen. Eine höhere Portabilität und die Verwendung einer Standart-Engine sprechen dann für diese Entscheidung. Ich fürchte jedoch wir sehen erneut ein Spiel mit Asia-bunter Comic Grafik.

Wenn man den Gerüchten glauben darf ist auch GW2 nach 2012 verschoben. Somit bleibt als einzige Neuerscheinung für 2011 der Super Flop SW:ToR. Mal schauen was von EA noch über ist sobald „ihre Erfolgsgeschichte“ ihren Aktienkurs ins Nirwana prügelt. Leid tut es mir dabei um Bioware die (zumindest bis DA:O) immer gute Arbeit abgeliefert haben. Damit wird 2011 für mich wohl ein MMO-freies Jahr denn daß ich noch einmal zu WoW zurückkehre das würde ich mehr als nur ausschließen.

Nicht einmal als „richtiges“ f2p würde ich Catakäse-WoW noch spielen mögen.

Luna

12 Kommentare

Eingeordnet unter Guild Wars 2, SW:ToR, World of Warcraft

Er hat Recht

Der Chef von Bigpoint Heiko Hubertz hat auf einer Konferenz in London geäußert daß SW:ToR mit einem Abo-Modell ein Flop werden würde. Seine Einschätzung des Marktes deckt sich mit meiner. Wobei wir beide wenn wir von f2p reden „richtige“ Konzepte meinen und nicht etwa Hybrid-Modelle wie das mit dem LotRO jetzt gestartet ist.

Der Wettbewerbsdruck Preis stammt dabei nicht etwa aus der MMO-Branche selber sondern kommt von den ganzen Flash und Browser Spielen die Bigpoint auch selber anbietet. Das Monopol von Blizzard hat nämlich sehr sehr erfolgreich den Wettbewerb behindert.

Dafür daß SW:ToR angeblich 100 Mio $ Entwicklungskosten verbrannt hat sieht es auch insgesamt viel zu schwach aus. Fraktionssystem, nur 4 Klassen, grauenhafte Comic-Grafik, wenig überzeugendes UI, etc. Zum Wettbewerb gehört einfach auch das „besser machen“ und das hat Bioware nicht geschafft. Wobei – das haben wir schon bei DA:O (und demnächst auch bei DA2) gesehen das ist nicht mehr der RPG-Profi Bioware den wir aus der Vergangenheit kennen. Das ist nur noch eine weitere Melkmaschine im Moloch EA und entsprechend sehen seine Produkte aus.

Daß SW:ToR mit Abo-Modell zum Flop werden kann wird das liegt auch am Monopolisten der Millionen von Kunden gezeigt hat wie wenig man für 13 Euro Abo-Gebühr bieten kann. So mancher will deshalb selber bestimmen wann er wie viel bezahlen kann. Das geht nur im f2p Modell.

Die Einschätzung bei Bigpoint basiert auf einer präzisen Beurteilung des Kaufverhaltens der Spieler und Bioware EA tut gut daran seine Entscheidungen zu überdenken.

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter LotRO, SW:ToR, World of Warcraft

300 Mio US$

Ein US Blogger behauptet die Entwicklung von SW:ToR hätte bislang 300 Mio US$ verbraten. Das wäre dann ja ein teurer Spaß. Was soll denn da so teuer gewesen sein ?

Zum Einen hat Mythic sicherlich nicht alles neu entwickelt sondern so manche Programm Zeile mit Copy & Paste aus Warhammer importiert. Zum Anderen kann ich schlichtweg nicht sehen wo die Kosten entstanden sein sollen. Ja sicherlich kostet VoiceOver Geld. Andererseits bietet es auch einen echten Mehrwert an Atmosphäre. Hauptproblem sind doch die grauenhafte Grafik und das Klassen-& Fraktions-Design. Bei UI, .lua und Co hat man in jedem Falle Erfahrungswerte aus DAoC und Warhammer. Das sollte preiswert machbar sein. In jedem Falle würde ich SW:ToR ab 100 Mio US$ Entwicklungskosten als Flop werten der seine Entwicklungskosten nicht (zumindest nicht in absehbarer Zeit) wieder einspielt.

Was ich selber ungeachtet meiner persönlichen Vorbehalte für ein Problem halte. Der Markt bräuchte dringendst mehr Wettbewerb damit die Bauchnabelbeschau beim SchneeSturm aufhört und man sich wieder bemüht ein MMORPG zu machen. Was leider weit und breit nicht in Sicht ist. Falls es zum SW:TOR Super-GAU kommt dann hat sich auch beim letzten Geldgeber herumgesprochen daß man mit einem MMORPG richtig viel Geld verbrennen kann.

Aber daß eine solche Erkenntnis etwas an der Situation des zahlenden Kunden ändert sehe ich leider nicht.

Luna

14 Kommentare

Eingeordnet unter SW:ToR, WaRhammer, World of Warcraft

Dumm geboren und

„Dumm geboren und nichts dazu gelernt“ ist mir eingefallen als ich die Tage mal wieder auf die Website von SW:ToR geschaut habe. Dabei ist der Anbieter nicht irgendwer sondern ausgerechnet mein BioWare – RPG-Anbieter vergangener Tage

Und was genau hat meinen Unmut erweckt ? Natürlich die Tatsache daß man auch dort zum Einloggen auf der Website die email-Adresse verwendet. Das ist ein Indiz dafür daß man auch hinterher im Spiel den Sicherheitsfehler des Einäugigen 3/4 Blinden kopieren wird anstatt daß man auf ein System setzt bei dem die (bei den meisten Spielern bekannte) email-Adresse nicht 50% des „Sicherheitssystems“ ist.

Abgesehen von der Grafik, dem Fraktionssystem und den zu wenigen Klassen ist habe ich jetzt ein weiteres fettes Minus für SW:ToR ausmachen „dürfen“ und das ist die Sicherheit. Ich will kein Spiel spielen bei dem mein Account latent in Gefahr ist. Ich will daß die Firmen sich ihrer Verantwortung stellen und Maßnahmen ergreifen um sicher zu stellen daß ich meine erspielten Charaktere nicht einfach so verlieren kann. An Stelle bin ich erneut ernüchtert von der Unfähigkeit von IT-Firmen einfachste Probleme zufrieden stellend zu lösen bzw. schon im Vorfeld vorausschauend absehbaren Problemen aus dem Weg zu gehen.

Wie eine Horde Lemminge macht einer einen Scheiß vor und alle anderen machen ihn nach anstatt daß man einmal 10sec nachdenkt bevor man irgendeinen Unsinn implementiert.

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter SW:ToR, World of Warcraft

Verloren

Für mich ist das Jahr 2010 aus MMO-Sicht ein weiteres, verlorenes Jahr. Mag sein daß der neue Turbine-Shop für LotRO meine Laune irgendwann bessert aber noch habe ich Zweifel daran. Besonders wenn ich höre daß es die Amerikaner nicht schaffen den Sachen die man im Shop kaufen soll eine Vorschau zu spendieren und man „blind“ kaufen soll.

Aber sonst ist nichts Gutes passiert und die Vorschau auf 2011 bringt mich nur noch zum Weinen. Der Einäugige 3/4 Blinde nähert sich immer mehr seiner Blinden Konkurrenz an und anstatt daß es zu einer besseren Situation durch (mehr) Wettbewerb kommt wird es immer schlimmer. EA wird mit Bioware und SW:ToR seinen 2ten großen MMO-Flop landen und das was uns aus Asien erwartet sieht so asiatisch aus wie eh und je.

Wenn 2010 schon keine neuen Spiele oder Addons erscheinen dann stellt das Jahr doch zumindest die Weichen für das was uns 2011 erwartet. Da kann ich für mich dann leider nur noch sagen „das Grausen nimmt zu“. Irgendwelche grenzdebilen Fanbois werden nicht müde um mir in (nicht freigegebenen) Kommentaren zu versichern daß „kein Mensch mehr leveln will“. Ich bin eher geneigt festzustellen daß keiner bereit ist für ein Shooter/eSport/RTS „MMO“ Geld zu bezahlen.

Die Leute geben für RPG Geld aus eben weil man dort seinen Char leveln kann und schöne Geschichten erleben – nur leider habe ich davon 2010 erschreckend wenig gesehen.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter LotRO, SW:ToR, World of Warcraft

Tera Online

Völlig überraschend hat sich frogster die „West-Lizenz“ für Tera-Online gesichert. Müßte ich das Spiel in eine Schublade stecken dann würde ich es in die „Aion-Klon“ Schublade stecken. Schon alleine wegen dem „gleichen Problem“ bei der Frage ist es denn ein Fantasy oder ein SF-Spiel ?

Gerüchteweise soll das Spiel dann auch bei uns mit Abo-Modell funktionieren. Ah, ja … genau wie es bei Aion „funktioniert“ ? An der Stelle glaube ich noch nicht an das Abo-Modell und halte Item-Shop auch weiterhin für vernünftig und wahrscheinlich.

Grundsätzlich ist das Spiel ein Schritt in die richtige Richtung – weg vom baby-bunten WoW, WaR, SW:ToR Comic Stil hin zu … naja ich sage mal L2-Grafik. Weil das Spiel kann erneut seine Asia-Wurzel nicht verbergen und das war bislang im Westen ein Hinderungsgrund für einen herausragenden Erfolg. An der Stelle warte ich noch immer auf ein Asia Spiel mit einer DDO oder Age of Conan ähnlichen Grafik. Möglicherweise gibt es das ja ich habe aber noch keines gesehen.

Die 6 Völker finde ich noch ok – 8 Klassen könnten (mal wieder) deutlich mehr sein. Einen Talentbaum habe ich nicht gefunden. Nur Hinweise auf ein „innovatives neues Aktion Kampfsystem“ das mir schon beim Lesen wieder die Tränen in die Augen getrieben hat.

Mal schauen was frogster aus dem „Aion-Klon“ macht – ich werde zumindest auch weiterhin ein Auge darauf haben.

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter Age of Conan, Aion, DDO, Runes of Magic, SW:ToR

Gammel-Klassen

Mehrfach schon habe ich über das miese Klassen-Design bei SW:ToR gejammert. Daran ändert sich auch nichts daß BioWare meine Bedenken in der Zwischenzeit wohl teilt und dem Spiel nunmehr „Sub-Klassen“ spendieren will.

Persönlich mag ich Konzepte wie Passiv-Heiler und im weiteren Sinne dann auch „Leech-Klassen“. Wenn sie denn gut gemacht sind. Der WoW-WarLock jedenfalls konnte mich nie sonderlich reizen obwohl ich einen nach 80 gelevelt habe. In SW:ToR stört das Fraktions-System erneut meine Klassenwahl. Die einzige Klasse die derzeit „Leech“ Talente aufweist ist wohl der Sith-Inquisitor. Wenn sich die Mehrheit meiner Freunde aber für Jedi-Klassen entscheiden dann werde ich diese Klasse nicht spielen können weil ich dann wohl ebenfalls Allianz, Horde Jedi werde. An der Stelle erlaube ich mir meinen Unmut mit einem erneuten „SCHEISS FRAKTIONSSYSTEM“ kund zu tun.

Ähnlich wie in WoW kann es mir aber passieren daß ich mit dem Sith-Inquisitor nicht leben kann wenn er schlecht gemacht ist. Die mangelnde Vielfalt mit nur 4x Klassen je Fraktion wirft dann bei mir die Frage auf ob es überhaupt Sinn macht ein solches Spiel zu kaufen. Bei mir war das schlechte Klassendesign von DA:O mit nur 3x Klassen mitursächlich auf den Kauf des Addons zum Vollpreis verzichtet. Für mich sinkt der Wiederspielwert eines RPG ohne ausreichende Klassen ganz erheblich.

Natürlich kann man auch ein RPG mit nur wenigen Klassen machen … dann dürfen es aber keine Gammel-Klassen sein.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter SW:ToR, World of Warcraft

Antiquiert

Es gibt zu SW:ToR eine „Multiplayer-Demo“ (Multi-Player ? in einen MMO ? Also ist SW:ToR ein „Single-Player-MMO“ ?) die mal wieder mehr Fragen aufwirft als dem Spiel gut tut.

Das erste das auffällt daß wir „Bioware-typisch“ eine 4er Gruppe sehen. Ob das ein Versehen ist oder ob es die maximale Gruppengröße darstellt ist mir derzeit noch nicht klar. Ich selber finde die 5er Gruppe homogener. Die 4er Gruppe ist mir persönlich schon in DA:O zu klein.

Punkt 2 ist daß der „Main-Char“ nicht Teil den Gruppen Displays ist. Das ist dumm weil Heiler die ihre Gruppe im Auge habe dabei sich selbst vergessen können. Dem Gruppen UI fehlen außerdem die Zauberleisten der Gruppenmitglieder. In der gewählten Form mit Char/Gegner in der Mitte fehlt außerdem das Ziel-des-Ziels System daß ich für essentiell in einem „modernen“ MMO halte wenn es nicht RPG-mäßig diese Funktion auf den Char legt (so wie es Vanguard es hatte) und den Aggrowechsel im Chat ausgibt. Das Spiel kennt scheinbar außerdem den Unterschied zwischen offensiven/defensivem Ziel nicht wie es ebenfalls Vanguard und Warhammer hatten. Alles in allem sehen wir ein UI das noch ok ist für ein offline-RPG (wo sind eigentlich die variablen Zauberleisten die ich in DA:O so mochte ?) das aber für ein MMMO-RPG nicht wirklich modern ist.

Antiquiert ist das Wort das mir eingefallen ist als ich das „Multi-Player-UI“ von SW:ToR gesehen habe …

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter SW:ToR, Vanguard, WaRhammer, World of Warcraft

Still ruht der See

Wenn ich mir die Frage stelle „was hört man eigentlich aus der Catakäse f&f“ dann muß man an der Stelle klar und deutlich sagen „nichts“. Was kein gutes Zeichen auf den Zustand des Addons wirft. In der Regel ist es doch so daß trotz NDA-Unsinns immer irgend welche Details bekannt werden. Werden keine neuen Informationen verbreitet dann neige ich dazu Ockham und seinem Skalpell (in der anglikanisch geprägten Welt auch als Ockhams Rasiermesser bekannt) zu vertrauen. Es werden keine neuen Informationen verbreitet weil es keine neuen Informationen gibt.

Anders ausgedrückt …. still ruht der See …

Was nach meiner Einschätzung ein Indiz dafür ist daß der Zeitplan für Catakäse weiter verschoben wurde – womöglich bis in den Januar/Februar 2011 um näher am Starttermin von SW:ToR zu liegen. Was ich für eine schwere Fehlentscheidung halten würde weil ich Catakäse für das schwächste aller WoW-Addons halte. Egal wie mies ein SW:ToR am Ende sein mag (oder auch nicht … zumindest bei der Anzahl der Klassen wird jetzt ja mit den „Sub-Klassen“ nach gebessert) im direkten Vergleich muß ein Catakäse aufgrund dessen was alles nicht geboten wird noch viel viel schlechter aussehen.

Wenn aber absehbar ist daß mein eigenes verbrauchtes Produkt nicht einmal neben dem (möglicherweise) schwachen Produkt der Konkurrenz gut aussieht dann sollte ich die beiden keinesfalls gleichzeitig ins Rennen schicken sondern darauf achten daß da ausreichend Abstand dazwischen ist.

Luna

7 Kommentare

Eingeordnet unter SW:ToR, World of Warcraft

Solo Quest

Bioware veröffentlicht weitere Informationen zu SW:ToR, Wichtig ist darunter daß es keine „Solo Quests“ geben wird weil immer NPC-Chars in „meiner Gruppe“ sind. Das ist schon aus anderen BioWare Spielen bekannt und erleichtert sicherlich Heilern & Tanks das Questen. Wünschenswert für mich wäre allerdings daß man die NPC-Chars auch durch eigene Twinks ersetzen kann.

Egal welche persönlichen Bedenken ich zu SW:ToR habe auf alle Fälle beweist Bioware damit erneut daß sie ein „Grundverständnis“ für RPG Spiele haben und in der Lage sind mit durchdachten Lösungen Probleme zu lösen. Gewünscht hätte ich mir derartige Lösungen in jedem Fall vom Monopolisten schon alleine weil der eine ganz andere Wirtschaftsmacht hat um Innovationen in den Markt zu bringen. Aber wo kein Wettbewerb da auch keine Innovationen. So neu ist das Problem mit dem fehlenden Wettbewerb dann ja auch nicht.

Die Frage die sich mir stellt ist wie wird der SchneeSturm darauf reagieren ? Weil dessen Ansatz war in der Vergangenheit eher eher in Richtung RTS und er wird sich sehr sehr schwer tun mit derart RPG Lösungen. Auch würde ich mir wünschen daß die blinde Konkurrenz das was Bioware da vorlegt schnellstmöglich kopiert bzw. im Falle von DDO ausbaut.

Weil NPC-Söldner die bei Bedarf die Gruppe auffüllen die gibt es in DDO schon lange.

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, SW:ToR, World of Warcraft

Pfusch

Bioware hat jetzt bekannt gegeben daß SW:ToR Sub-Klassen bekommt und daß am Ende damit 8 Sub-Klassen je Fraktion zur Verfügung stehen. Mein spontaner Gedanke als ich das gelesen habe war „Pfusch“.

Was spricht eigentlich dagegen von Anfang an 16 klare und eindeutige Klassen zu gestalten wenn es am Ende sowieso auf 16 „Sub-Klassen“ hinausläuft. Dann könnte man ganz lässig und elegant bestimmte Klassen zu Archetypen zusammenfassen und innerhalb der Archetypen sogar einen Klassenwechsel zulassen. Nach dem jetzigen Design kommt es mir vor als wüßten sie daß sie zu wenig Klassen im Spiel haben und wollten den Mangel jetzt „billig“ aufbohren.

Warum aber haben sie nicht von Anfang an mit mehr Klassen geplant ? Gerade so ein RPG-Pionier wie BioWare weiß „an sich“ doch um den Vorteil und den Charme der vielen Klassen. Die Pen&Paper RPG leben geschätzt zu einem guten Drittel von den extra Klassen. Einfach weil man auf diese Art und Weise auch vergleichsweise „billig“ Vielfalt herstellen kann.

Was die Spiele bei vielen Klassen dann aber auch brauchen ist eine komfortable „Steuerung“ ähnlich wie beim Wahl-o-mat bei den Wahlen der sie beim Start zu der Klassen lotst mit dem sie nach Ihren eigenen Angaben am besten klar kommen sollten.

Ein solche Konzept fehlt den meisten Spielen leider bis heute.

Luna

Ein Kommentar

Eingeordnet unter SW:ToR

SW:ToR oh weh

Lange ist es her daß ich etwas über SW:ToR geschrieben habe – das hat auch seinen guten Grund, ich tue mir arg schwer mit dem Spiel. Jetzt gibt es neue Videos dazu und … meine Bedenken bleiben. Was zunächst auffällt ist daß es offensichtlich ein dynamisches Kampfsystem ist bei dem sogar die Deckung auf der Straße wichtig ist. Das ist gut aber ich kann mich auf die Kämpfe kaum konzentrieren eben wegen der grauenhaften Grafik.

An der Stelle vergleiche ich einmal mit DDO. Der Abstand zwischen diesen beiden Spielen beträgt wie viele Computergenerationen 3 ? Oder sind es gar 4 ? Im direkten Grafikvergleich habe mehr als nur Probleme einem SW:ToR irgendwelche Fortschritte zu bescheinigen – ich sehe eher eine Menge Rückentwicklung in Ricktung WoW.

Außerdem habe ich den Eindruck daß das Kampfsystem wirklich sehr dynamisch ist – zumindest wirkt es so auf dem Clip. Wie wird so etwas in einer persistenten, aber ruckelnden und laggenden Welt funktionieren ? Bislang habe ich noch in jedem MMO technische Probleme gesehen die dazu geführt haben daß das eine oder andere theoretische Konzept nicht aufgegangen ist.

Ich halte es für mehr als ausgeschlossen daß dieses Spiel auf Wahnsinnszahlen wie 2 Mio Abonnenten kommt. Falls die Geldgeier bei EA es sich noch einmal anders überlegen und auf ein f2p Konzept setzen werden sie aufgrund der Lizenz sicherlich mehr Spieler haben als ein Runes of Magic.

Damit hätten sie aber noch lange nicht sichergestellt daß sie ihre Entwicklungskosten jemals wieder einspielen.

Luna

3 Kommentare

Eingeordnet unter DDO, Runes of Magic, SW:ToR, World of Warcraft

Der Wechsel

Wenn ich mir den westlichen MMO-Markt so anschaue und vergleiche wie sich was entwickelt denn denke ich wir haben mit 2010 das Jahr in dem der Wechsel stattfindet – der Wechsel vom Abo-Modell zum Item-Shop. Das Ganze passiert nicht freiwillig sondern durch einen Hauch von Wettbewerb – getrieben von den „social games“ und den Browser-Spielen. Die nehmen den ganzen MMORPGs nämlich ganz gut Neu-Kunden und verdienen gutes Geld – natürlich in ganzen anderen Dimensionen als der Monopolist.

Aber wenn ich mir „free Realms“ mit seinen 8 Mio Spielern und „Runes of Magic“ mit seinen 3 Mio Spielern anschaue und mit dem „üblichen“ Divisor von 20 arbeite dann haben wir einen Gegenwert von 400.000 bzw. 150.000 Abonnenten. Damit kann außer WoW kein MMORPG das noch auf das Abo-Modell setzt mithalten. Ich gehe nicht davon aus daß noch einmal ein MMO daß auf das Abo-Modell setzt derartige Zahlen erreicht. Wenn EA für SW:ToR nicht noch einmal eine andere Entscheidung trifft dann gibt es alleine aus diesem Grund für SW:ToR den Super-GAU. So wie für alle anderen Anbieter auch die keinen Plan B in der Tasche haben.

Aus dieser Situation heraus ergibt sich für den Monopolisten ein Problem – er wird kaum auf Item-Shop wechseln können aber gleichzeitig hat er auch die Grenzen des Wachstums erreicht überschritten.

Luna

34 Kommentare

Eingeordnet unter Runes of Magic, SW:ToR, World of Warcraft

Wie eine Seuche

Wie eine Seuche verbreitet sich derzeit die Unsitte als User-ID die email Adresse des Kunden zu benutzen – auch SW:ToR gehört dazu.

Ich halte auch weiterhin nichts davon weil es faktisch dazu führt daß bei einem PIN & TAN System mit „DauerTAN“ bei dem die PIN einen höheren Teil der Sicherheits-Last trägt diese auf einmal weltweit bekannt ist oder von jedem der es will gekauft werden kann. Zur Unsicherheit beigetragen haben da sicherlich die ganzen „social platforms“ die leider ebenfalls die email-Adresse als User-ID benutzen. Wer nicht aufpaßt bekommt sie automatisch über die „Kontakte“ zwangsweise verteilt. Wer einmal selber gesehen hat was einem als „Freund“ angeboten wird nur weil die eigene email-Adresse bei jemanden anderem im Adressbuch steht und das „soziale Netz“ automatisch meint mir spontan jeden dieser Adressbuch-Kontakt ebenfalls als „Freund“ anbieten zu müssen weiß was ich meine.

In der Folge würde ich jedes System das 2010 noch auf der email-Adresse des Kunden basiert als unsicher einstufen – eben weil das PIN/TAN Konzept darauf beruht daß beide halbwegs sicher sind.

Einen Mehrwert in der Verwendung der email-Adresse kann ich selber nicht erkennen. Der Unwille der Anbieter auf halbwegs sichere System zu setzen wird ihren Kunden in der Zukunft noch einigen Ärger bescheren. Aber das ist den Firmen ja egal.

Der Einäugige hat bei seiner Umstellung auf das Battle.net diese Unsitte hoffähig gemacht und jetzt ziehen die Blinden auch noch nach.

Luna

4 Kommentare

Eingeordnet unter SW:ToR, World of Warcraft

2 Mio Abonennten

Angeblich hofft EA auf 2 Mio Abonnenten für SW:ToR – behaupten zumindest Analysten.

Oh, Herr im Himmel bitte lass es Hirn von oben regnen !

So viele Abonnenten das kann doch sicherlich nicht Ernst gemeint sein !

Sicherlich hat bringt der hohe Grad an Vertonung den einen oder anderen Spieler in das MMO-Genre zurück aber die Grundmängel des Spieles (Fraktionssystem, nur 4 Klassen je Fraktion, grottenschlechte Grafik) kann das wohl kaum ausgleichen. Dass das fraktionsbezogene Klassenkonzept Probleme hat mit dem fraktionslosen Klassenkonzept aus WoW mitzuhalten das mußte doch schon ein Warhammer (mit seinen immerhin 10 Klassen/Fraktion) erkennen.

Ich nörgele immer über die Dummheit der Mitarbeiter beim Monopolisten aber das haben sie richtig gemacht – nämlich die fraktionsbezogenen Klassen aufgelöst um insgesamt ein Mehr an verfügbaren Klassen zu erzielen.

So aus der Erinnerung heraus hat Warhammer 1 Mio DVDs verkauft. EA & Bioware können froh sein wenn sie das auch schaffen. Dann hat sich aber außerdem wohl noch nicht überall herum gesprochen daß verkaufte DVDs nicht gleichzusetzen sind mit Abonnenten. Im direkten Vergleich hat ein Warhammer nicht nur das bessere Konzept und die viel bessere Grafik als SW:ToR – es hat auch ein Fantasy-Setting das einfach das beliebtere RPG-Thema ist.

So viele Kunden sind nur machbar wenn SW:ToR auf eine Abo-Gebühr verzichtet und ein f2p wird – dann wären die 2 Mio Spieler vergleichbar zu Runes of Magic.

Luna

9 Kommentare

Eingeordnet unter Runes of Magic, SW:ToR, WaRhammer, World of Warcraft

SW:ToR verschoben

Es gibt derzeit Gerüchte nachdem SW:ToR auf Frühling 2011 verschoben wurden ist. Verschoben ? Ich habe schon mehr als einem Jahr gesagt daß ich mit diesem Spiel nicht vor 2011/2012 rechne. Also da ist noch jede Menge Platz für „richtige“ Verschiebungen.

Dann könnte man auch das Klassen Konzept mit den 8 Klassen 4 Klassen je Fraktion und die „baby bunte Comic Grafik“ überdenken. Das Konzept eines SF-MMO auf einer Lizenz basierend ist ja leider von Hause aus um ein vielfaches wackeliger als ein „normales“ MMO.

Mir fällt jedenfalls keine einziges MMO ein bei dem eine Lizenz einem MMO genutzt hat. So richtig viele Spiele in einem SF Universum gibt es auch nicht. Damit war das Konzept schon von Hause aus ein schwaches Konzept. Sobald sich STO als Flop erwiesen hat dürfte das Nachdenken (hoffentlich) auch bei den Machern von SW:ToR einsetzen. Ob es dann aber auch zu einem Umdenken führt – muß man abwarten.

Was ein unfertiger Spielstart einem MMO antun kann das hat sich hoffentlich in der Zwischenzeit bei allen Beteiligten herum gesprochen. Aber gleichzeitig kann man die Pfuscher auch nicht jahrelang vor sich hin entwickeln lassen und eine unausgegorene Idee nach der anderen in den Sand setzen.

Ein MMO mit einem vernünftigen Konzept kann man manchmal schon auf den ersten Blick erkennen.

Luna

15 Kommentare

Eingeordnet unter SW:ToR