Archiv der Kategorie: World of Warcraft

Layering

Für Classic wurde ja eine neu entwickelte Phasing Technik angewandt um ein möglichst vergleichbares Spielgefühl wie 2005 zu generieren. Ich finde das ist gründlich misslungen. Wenn man den Leuten das Spielgefühl von 2005 zurückgeben wollte hätte man nicht auf Megaserver setzen sollen sondern eben auf die kleinen Realms die es auch 2005 gab. Zusammenlegen bei Leere wäre immer noch möglich gewesen. So kam es teilweise zu absurden Situationen. Daß man sich beim Questen gegenseitig die Mobs geklaut hat war da fast noch normal. Zum Glück haben die meisten (nicht alle) Mitspieler auf Einladungen positiv reagiert so daß man zumindest bei den reinen Killquests keine Nachteile hatte. Aber bei den Dropquests war es eine ganz ordentliche Qual. Noch schlimmer war es bei den Elitequests. In einem Fall standen 4x volle 5er Gruppen vor dem Spawnpunkt und warteten auf den Elite. Daß sich da nicht an die Reihenfolge gehalten haben sondern daß es asoziale Spieler gab die nicht warten wollten bis sie an der Reihen waren und den Mob geklaut haben war da schon fast erwartbar.

Am meisten geärgert hat mich daß bei den Mustern für „Limited supply“ irgendwelche Stufe 3 Chars warteten um die Muster für kleines Geld zu kaufen und für 40 Gold ins AH zu stellen. Und auch da wieder – mehrere Chars die sich um die begehrten Muster geprügelt haben.

Am Ende des Tages ist Classic nicht das was ich 2005 erlebt habe.

Luna

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter World of Warcraft

Meri Arakne Zirki

Wenn ich mir mein Spielerlebnis 2005 und heute anschaue dann stelle ich mit etwas nachdenken fest daß es viel damit zu tun hatte daß ich (fast) immer in 2er Gruppe gespielt habe. Erst mit Meri den Shadow, dann mit Arakne den Magier und dann den Pala (und viele weitere) mit der Zirki. Das Spielen in 2er Gruppe hatte mir immer so viel Spaß gemacht und natürlich habe ich auch dieses Mal wieder geschaut ob ich nicht doch jemanden zum gemeinsamen Spielen finde. War leider nicht der Fall. Es gab zwar teilweise schöne Gruppen auch über mehr als 1x Quest hinweg aber daraus wurde nie ne feste Gruppe. Was auch daran liegt daß nicht jeder der die ersten Tage Classic gespielt hat das auch weiter gespielt hat.

Viele Spieler spielen heutezutage das Spiel lieber alleine und lehnen teilweise sogar reine Killquestgruppen ab. Dabei macht es so viel Sinn ne Gruppe aufzumachen damit man sich nicht gegenseitig die Mobs klaut. Und manchmal waren die Zonen derart überlaufen daß ich freiwillig wieder ausgeloggt habe weil ich gesehen habe das macht so gar keinen Sinn. An der Stelle ist das neue Layering schlechter als das Phasing aus Retail.

Ich vermisse die gute alte Zeit aus 2005/2006 und das obwohl ich mir in diesem Spiel viel viel leichter tue als damals.

Luna

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter World of Warcraft

Durchhänger – Teil 2

Mit Ende 30 habe ich meine Alterac Gruppe Elitequests gemacht, war immer noch im roten Kloster und habe in Stranglethorn viel gequestet. Alles war gut. Mit 40 habe ich mein Mount gekauft – das habe ich letzte Woche schon geschrieben. Mit Anfang 40 war ich dann zu groß für rotes Kloster und ich habe in Tanaris gequestet und war in Zul Farrak. Mitte 40 war ich fertig in Stranglesthorn – auch mit den Elitegruppenquests. Ich bin dann in die brennende Steppe und hatte da ein einem Tag eine wirklich schöne Questgruppe mit der ich einen großen Teil der Quests da gemacht habe. Nur ein Teil der Elitequests war für uns zu schwer. Sogar in Jintha Alor im Hinterland war ich. Mit 48 fing es wieder an daß ich nicht mehr wußte was soll ich noch machen ? Zul Farrak hatte ich alle Quests gemacht (einschließlich Karotte – hurra !) und für Un Goro oder Felwood fühlte ich mich noch zu klein. Auf Uldaman und Maraudon hatte ich keine Lust. Was dann dazu führte daß mir XP fehlten.

Das mit dem Gruppe finden war zwischenzeitlich doch sehr ambivalent. Teilweise klappt es sehr gut und man hat schöne Erlebnisse. Teilweise lehnen die Mitspieler selbst Einladungen für Killquest ab.

Ich weiß derzeit wieder nicht wie ich weiter leveln soll.

Luna

Kommentare deaktiviert für Durchhänger – Teil 2

Eingeordnet unter World of Warcraft

Mein Mount

Ab Mitte 30 bin ich viel ins rote Kloster gegangen und habe dadruch gut gelevelt (und gut Spaß gehabt) und schneller als gedacht war ich dann auf Stufe 40. Anders als 2005 wo ich Schneider/Verzauberer war hatte ich mich dieses Mal für Kräuterkunde/Kürschnern entschieden um ein bischen Gold zu verdienen. Das hat auch gut funktioniert. Als ich 40 geworden bin hatte ich tatsächlich 88 Gold. Das lag aber auch daran daß ich schon ab Mitte 30 nicht mehr alle Zauber gekauft habe um Gold einzusparen. Dann habe ich mir 2 Gold geliehen und hatte mein Mount mit 40. Da habe ich mich unfassbar drüber gefreut.

Besonders weil das 2005 so ein Drama war. Weil ich meine Berufe immer schön geskillt hatte, hatte ich damals das Gold natürlich nicht zusammen. Und auch mit 45 nicht. Oder mit 50. Auf Stufe 56 meinte ein Gildie zu mir es wäre peinlich daß ich immer noch kein Mount habe und hat mir die Kohle für das Mount geliehen. Sonst hätte ich das 40er Mount damals auch mit 60 noch nicht gehabt. Und ich habe ganz gut drunter gelitten weil ich ja ohne Mount so furchtbar langsam unterwegs war und immer letzter wenn es in eine Instanz ging.

Ein Mount mit Stufe 40 – ja das ist machbar wenn man auf anderes verzichtet.

Luna

Kommentare deaktiviert für Mein Mount

Eingeordnet unter World of Warcraft

Wie es weiter ging

Ich will jetzt schreiben wie es weiter ging mit meinen Erfahrungen beim Leveln. Ich bin dann in die Desolace gewechselt um dort zu questen und auch dort war es gut belebt. Also nicht so leer wie 2005 weil viele die überlaufenen Zonen vermeiden wollten und hier gelevelt haben. Danach bin ich nach Stranglethorn gegangen. Dort habe ich mir leichter getan als 2005. So habe ich zB die Named nonelite die ich 2005 nur in Gruppe geschafft habe dieses Mal problemlos alleine geschafft. Und nicht nur daß in einem Fall haue ich mir den Weg zu einem Questziel frei und denke so bei mir „der ist ganz schön zäh“ als ich feststelle daß dieser Mob ein Elite Gruppen Quest Mob war für den ich auch die Quest hatte (aber noch lange nicht machen wollte und schon gar nicht solo) Geschafft habe ich ihn trotzdem. Das hat halt viel mit meiner 60er Spielweise zu tun die seit Anfang 30 gut funktioniert. Wobei ich mich immer gewundert habe daß nicht mehr Shadows VU benutzen. Mit 40 Mana/Minute ist er der mit Abstand billigste Heilzauber im ganzen Spiel.

Mit Mitte 30 konnte ich dann endlich rotes Kloster gehen und ich habe dann wieder schneller gelevelt. Aber trotz vollen Servern muß man ganz schön lange warten bis es Gruppe gibt.

Es sucht halt keiner so verzweifelt Heiler wie 2005.

Luna

Kommentare deaktiviert für Wie es weiter ging

Eingeordnet unter World of Warcraft

Was anders ist

Die Spielerfahrung die ich jetzt in Classic mache unterscheidet sich doch sehr von der aus 2005. Wie schon geschrieben hatte ich damals viel mit Meri gequestet. Und damit auch immer jemanden der mit mir die Elite Quest gemacht hat. Das Suchen für Mitspieler für die Gruppenquests dauert einfach, das Problem habe nicht nur ich sondern ich sehe ja auch im Chat wie lange der eine oder andere Mitspieler sucht.

Das nächste ist – es gibt keinen Heiler-Mangel. In 2005 war das anders und ich wurde „permanent“ angeflüstert ob ich nicht in diese oder jene Instanz mitgehen mag. Auf Razorfen sieht es so aus daß man als Heiler genauso lange Gruppe für Instanz sucht wie ein DD. Die vielen Krieger die es gibt wollen alle nicht tanken und das führt dazu daß Tank wie doof gesucht werden.

In 2005 war ich in der Gilde einer von denen die „schnell“ gelevelt sind. Was dazu geführt hat daß ich Quests die dann trotzdem noch offen waren mitmachen konnte wenn in der Gilde gesucht wurde für die Gruppenbildung. Dieses Mal bin ich langsam und wann immer in der Gilde gesucht wird bin ich zu klein.

Das komische Layering mit miesem Respawn führt dazu daß die normalen Quests hoffnungslos überlaufen sind weil alle die gleichen Mobs hauen. Das war in 2005 auch anders.

Am Ende des Tages weiß ich nicht ob ich 60 werde – dieses Mal fühlt es sich manchmal nach Arbeit an und nicht nach Spaß.

Luna

2 Kommentare

Eingeordnet unter World of Warcraft

Durchhänger

Also zunächst mal das Gute – der Shadow funktioniert mit Anfang 30 bereits wieder wie zu 60. Ich starte den Kampf mit VU, mache Schaden, dann Fear, dann Procct vlt Blackout, bei Bedarf mache ich Stille und am Ende des Kampfes läuft Willensentzug. Allerdings habe ich im Sumpfland dann keine Mitspieler für die Gruppenquest gefunden. Dann habe ich überlegt wie war das 2005 ? Und da hatte ich immer Gruppe. Im Sumpfland, dann Arathi, Alterac die ganzen Elitequests und am Ende wieder in die Pesties habe ich mit Meri gemeinsam gelevelt. Meri hat mich damals ja kreuz und quer die die ganzen Gebiete und in jede obskure Instanz geschleppt. Dieses Mal bin ich aus Verzweiflung nach Ashenvale wo ich noch nie gequestet habe. Die Quest waren grau oder rot und die gelben Quest waren solo ohne Gruppe ebenfalls nicht machbar. Duskwood war zu dem Zeitpunkt bereits komplett leer und für Stranglethorn fühlte ich mich noch zu klein. Es macht auch wenig Sinn dort Quests zu machen die größer sind als man selbst weil dann fehlen die Quests halt bei den nächsten Stufen. Das führt jetzt dazu daß ich das erste Mal in 15 Jahren WoW grinden muß um das nächste Level zu erreichen. Das macht mir wenig Spaß- und zum allerersten Mal stelle ich fest – Classic ist nur das bessere Spiel wenn man eine Gruppe findet.

Das hätte ich vor 3 Wochen so auch noch nicht geschrieben 🙂

Luna

Kommentare deaktiviert für Durchhänger

Eingeordnet unter World of Warcraft